Test Shimian QH270: 27 Zoll Monitor mit IPS-Panel für unter 500 Euro

0
83

Nach dem Shimian QH300 testen wir mit dem QH270 die 27 Zoll Version des koreanischen Herstellers Shimian. Neben der Größe unterscheidet sich der Monitor vor allem im Format. Verbaut wurde statt eines 16:10 ein 16:9 IPS-Panel, welches auf die neue LED-Technologie setzt.

Shimian QH270 (Bild: Shimian)

Einige Schnäppchenjäger mögen sich verwundert die Augen wischen und fragen, ob es sich nicht um den Hazro HZ27WC handelt? Allerdings ist nach unserer Recherche der Hazro ein Shimian QH270 light, denn obwohl der Hazro HZ27WC in Deutschland mehr kostet als der Shimian QH270, hat dieser weniger Anschlüsse und verzichtet auf ein OSD. Wir testen den Hazro HZ27WC aber gerade und werden in den kommenden Wochen hierzu detailliert Auskunft geben können.

Der Monitor bietet eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln, eine Helligkeit von 350 cd/m², eine Reaktionszeit von 6 ms und mit einem DVI, VGA, HDMI und MHL-Anschluss (Mobile High Definition Link) viele Anschlussmöglichkeiten. Gepunktet wird außerdem wieder mit einem sehr attraktiven Preis . Er ist der einzige Monitor in seiner Klasse, der schon für unter 500 Euro zu erwerben ist.

Weltweit sind vom Shimian QH270 verschiedene Versionen erhältlich, die sich neben einigen Sonderfunktionen vor allem in den Anschlüssen unterschieden. In Deutschland kann man die von uns getestete Version erwerben.

Lesen Sie in unserem ausführlichen Test wie sich der Shimian QH270 geschlagen hat und was der günstigste 27 Zoll Monitor mit S-IPS Panel tatsächlich zu diesem Preis leisten kann.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen