Test LG gram 15: Leichtes und ausdauerndes Notebook
4/5

0
2078

System-Performance: Core i5 im LG gram

Prozessor

Im LG gram 15 arbeitet ein Intel Core i5-1035G7 als Prozessor. Dieser sollte für den Büroeinsatz und Multimedia völlig ausreichen. Weder GPU noch CPU machen das LG gram zu einem Gaming-Notebook. Für Ego-Shooter oder schnelle Rennspiele ist der Proband also nicht konzipiert worden. Strategiespiele oder Titel, wo nicht die Geschwindigkeit im Vordergrund steht und die Grafikleistung nicht überstrapaziert wird, können dagegen problemlos gespielt werden.

In unserem Test haben wir uns aber auf die Eignung als Office-Notebook konzentriert. Dazu testeten wir, wie schnell sich Programme öffnen, wie sich das LG gram beim Arbeiten in Office-Anwendungen oder Tabellenkalkulationen schlägt und ob das Notebook bei Bild- und Videobearbeitung oder beim Rendering an seine Grenzen stößt.

Im Vergleich zu den derzeit schnellsten Office-Laptops, die ihre Leistung in renommierten Benchmarks gezeigt haben, ist das LG gram etwa 25 bis 30 % leistungsschwächer. Allerdings kann man ohne Zweifel sagen, dass wir zu keinem Zeitpunkt das Gefühl hatten, dass uns die Leistung des Notebooks im Office-Einsatz als nicht ausreichend erschien.

Massenspeicher

Im Gehäuse arbeitet eine Samsung MZVLB512HAJQ die eine PCIe-x4-Schnittstelle (Gen 3) nutzt und laut Samsung bis zu 1800 MB/s sequenzielles Schreiben und bis zu 3000 MB/s sequenzielles Lesen ermöglichen soll. Mit dem Tool CrystalDiskMark haben wir eine sequenzielle Messung mit 4 Kernen und 8 Threads durchgeführt. Hier erreicht die SSD eine Lesegeschwindigkeit von 3200,81 MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von 2387,09 MB/s. Mit einem Kern und einem Thread werden eine Lesegeschwindigkeit von 1882,09 MB/s und eine Schreibgeschwindigkeit von 1874,54 MB/s erreicht.

Messergebnisse SSD
Messergebnisse SSD

Die verbaute SSD von Samsung kann also durchaus als schnell bezeichnet werden. Im Idle-Betrieb liegt die Temperatur des Laufwerks bei etwa 30 °C und kann unter Last bis zu 60 °C erreichen.

Grafikchip

Die integrierte Intel Iris Plus Graphics G7 (Ice Lake 64 EU) macht ihre Aufgabe ausgesprochen gut. Für Office-Anwendungen ist die integrierte Grafiklösung gut gewählt. Für Programme, die eine hohe Anforderung an die grafische Darstellung haben, aber auch bei Spielen kommt die GPU dann aber doch an ihre Grenzen. Zumindest besteht die Möglichkeit, eine externe Grafikkarte per Thunderbolt 3 einzubinden. Aber zum Spielen wurde das gram 15 ohnehin nicht konzipiert.

Lautstärke und Temperatur

Betriebsgeräusche

Der LG-Laptop kann als leise bezeichnet werden. Wir testeten die Lautstärke nachts ohne jegliche Störgeräusche und konnten den Lüfter in der niedrigsten Stufe kaum hören. Völlig lautlos, also ohne laufenden Lüfter, haben wir das LG gram aber nicht erlebt. Bei geringsten Umgebungsgeräuschen ist die Stufe 1 allerdings faktisch als lautlos zu bezeichnen. In der zweiten Stufe ist die Lautstärke immer noch angenehm leise, aber hörbar. Unter Last ist der Lüfter deutlich hörbar, fällt jedoch nach wie vor nicht unangenehm auf. Besonders angenehm ist, dass der Lüfter kein fiependes oder hochfrequentes Geräusch produziert. Leider ist nicht immer ganz klar, wann der Ventilator hoch- oder herunterschaltet; an den reinen Temperaturen des Prozessors ist dies jedenfalls nicht auszumachen.

Im LG Control Center besteht die Möglichkeit, einen Silent-Modus zu aktivieren. Dieser sorgt für eine dynamische Drosselung der CPU und will damit erreichen, dass der Lüfter weniger aufdreht. In der Praxis haben wir allerdings keine offensichtlichen Vorteile erkennen können, sodass wir den Silent-Modus während des Tests deaktiviert hatten. Allerdings arbeitet LG momentan an dieser Funktion. In naher Zukunft wird voraussichtlich die Auswahl zwischen „Leise“, „Optimal“ und „Performance“ möglich sein.

Temperatur

Das LG gram ist nicht nur leise, sondern auch angenehm kühl. Im Normalbetrieb liegt die Temperatur ca. zwischen 25 und 30 °C, unter Volllast sind es etwa 40 °C. Die höchste Temperatur ist zwar haptisch wahrnehmbar, beim Hantieren mit dem Notebook aber keinesfalls störend oder gar unangenehm.

Lautsprecher

Im LG gram sind zwei Lautsprecher mit jeweils 1,5 Watt verbaut. Positioniert sind diese seitlich im unteren Bereich des Notebooks. Die besten Ergebnisse werden sicherlich auf einer festen Oberfläche wie einem Schreibtisch erzielt. Wer das LG gram auf den Oberschenkeln platziert, wird mit Einbußen bei der Klangqualität leben müssen. Die Sound-Ausgabe ist für ein Notebook hörenswert, wenngleich man bei einem so flachen Gerät sicherlich keinen satten Stereo-Sound erwartet. Die Lautstärke ist ausreichend, und selbst bei 100 Prozent klingen die Klanggeber weder blechern, noch fangen sie an zu dröhnen. Allerdings schwächelt der Sound beim Bass etwas. Bei der Größe ist dies aber keine Überraschung. Insgesamt geht die Tonqualität in Ordnung.

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Das LG gram verbraucht unter Last zwischen 40 und 50 Watt. Im Idle-Modus sinkt der Verbrauch auf unter 10 Watt, und ausgeschaltet genehmigt sich der Proband unter 1 Watt. Das alles sind moderate Werte, die letztendlich dazu dienen, die Akkulaufzeit zu verlängern.

Akkulaufzeit

Das Gewicht allein macht noch kein mobiles Endgerät aus. Entscheidend ist, wie lange es ohne Strom betrieben werden kann. LG packt einen großen Akku mit einer Kapazität von 80 Wattstunden ins Gehäuse. Und damit wird die Konkurrenz schon in ihre Schranken gewiesen – zumindest alle Notebooks, die in einer ähnlichen Gewichts- und Größenklasse spielen.

18,5 Stunden Akkulaufzeit nennt LG in den Spezifikationen, und das ist nicht übertrieben. Einen kompletten Arbeitstag hält das LG gram 15Z90N natürlich locker durch. Allerdings hängt die Laufzeit auch von den jeweiligen Aufgaben ab, die mit dem Leichtgewicht durchgeführt werden. Wer Office-Tätigkeiten mit Outlook, Word und Excel ausführt sowie Videos auf YouTube abspielt, sollte eine Laufzeit von ca. 12 bis 13 Stunden problemlos erreichen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!