Test Monitor ASUS PB27UQ
6/6

0
35823

Bewertung

ab 391,90 €
4.1

(GUT)

Fazit

Der ASUS PB27UQ wurde gegenüber seinem Vorgänger auf den aktuellen Stand der Technik gebracht, ohne dabei die grundsätzlichen Parameter zu ändern. Vorhanden sind nun ein HDMI-2.0-Anschluss sowie die Adaptive-Sync-Technologie. Außerdem konnte der Stromverbrauch deutlich gesenkt werden. Bei den Anschlüssen wurde dafür etwas eingespart, allerdings stehen auch bei diesem Modell noch vier digitale Anschlüsse zur Verfügung, von denen aber nur noch zwei gleichzeitig darstellbar sind.

Der Monitor muss aufgrund der sehr guten Werkseinstellung nicht zwangsweise kalibriert werden, auch wenn Bilder auf dem Bildschirm bearbeitet werden sollen. Der sRGB-Farbraum wird zu 100 Prozent abgedeckt, und der Kontrast liegt durchgängig bei über 1000:1. Die Bildhomogenität besitzt er zudem nur leichte Schwächen.
Gelegenheitsspieler freuen sich über die sehr gute Darstellung von Full-HD-Auflösungen, die neue Adaptive-Sync-Technologie sowie die GamePlus-Einstellungen. Hardcore-Gamer werden dagegen die leicht erhöhte Latenzzeit und den nicht vorhandenen 120-/144-Hz-Modus kritisieren.

Empfohlen werden kann das Gerät daher als Allrounder, der in keiner Rubrik eine starke Schwäche aufweist. Dass gegenüber dem jeweiligen Spezialgerät einige Abstriche in den einzelnen Bereichen gemacht werden müssen, dürfte nicht verwundern und spricht nicht gegen das gute Gesamtpaket des ASUS PB27UQ.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

95%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen