Test Monitor Hyundai L90D+
2/2

0
2163

OSD

Das OSD des Hyundai L90D+ ist recht übsichtlich, weist aber einige Besonderheiten auf. Die Einstellmöglichkeiten bei analogem und digitalem Anschluss unterscheiden sich erheblich. Dass einige Funktionen bei digitaler Verbindung nicht verfügbar sind, ist normal, da diese zum Teil einfach nicht benötigt werden.

Hyundai L90d 2 Monitor Hyundai L90d+ Osd Digital
Hyundai L90d 2 Monitor Hyundai L90d+ Osd Analog
Auf dem linken Bild sehen Sie die reduzierten Einstellmöglichkeiten im OSD des Hyundai L90D+ bei digitalem Anschluss und auf dem Bild rechts ist der erweiterte Funktionsumfang des OSD bei analoger Verbindung zu finden.

Warum sich beim Hyundai L90D+ im Digitalbetrieb allerdings die Farbwerte (RGB) nicht einstellen lassen, bleibt ein großes Geheimnis und kann nur als Manko angesehen werden.

Ein weiterer Kritikpunk sind die an der Unterseite des Rahmens angebrachten Folientasten. Diese haben keinen richtigen Druckpunkt und sind umständlich in der Handhabung. Das wirkt sich natürlich auch auf die Bedienung des OSD aus und die Bedienfreundlichkeit leidet darunter leider sehr deutlich.

Hyundai L90d 2 Monitor Hyundai L90d+ Bedientasten
Die Folientasten sind unterhalb des Rahmens angebracht und sind leider nicht sonderlich bedienfreundlich.

Einstellemöglichkeiten im OSD

Helligkeit

Kontrast

Farbwahl (nur im Analogbetrieb)
Benutzerdefiniert (RGB) und Blau / Rot Einstellung

Lage (nur im Analogbetrieb)
vertikale und horizontale Anpassung der Bildlage

Taktrate (nur im Analogbetrieb)
Clock und Phase

Diverses
Recall (Werkseinstellung), OSD-Zeit und OSD-Position

Sprache
Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Schwedisch, Finnisch, Dänisch, Portugiesisch, Niederländisch, Koreanisch, Japanisch und Chinesisch.

Audio
Lautstärke und Stummschaltung

Automatische Einstellung (nur im Analogbetrieb)

Signaleingang wählen
analog und digital

Wie wir auf der CeBIT erfahren haben, kommt die neuste Revision des Hyundai L90D+ mit der Screenmanagersoftware ImageTune. Wir konnten die Software auf der CeBIT in Aktion sehen und können diese Lösung von Hyundai nur als gelungen bezeichnen, denn damit lässt sich das Display komfortabel einstellen. ImageTune bietet z.B. eine 6-Achsen-Farbeinstellung und das sowohl im analogen wie auch im digitalen Betrieb. Leider funktioniert ImageTune nicht mit älteren Versionen des L90D+.

Bildqualität

Der Hyundai L90D+ hat ein 8 ms TN Panel von Hydis (Tochter von Hyundai). Damit ist die Zielrichtung das Displays klar, es ist für Spiele und Multimedia konzipiert. Das Panel hat einen Blickwinkel von horizontal 150° und vertikal 135°. Grade der horizontale Blickwinkel von 150° lässt genügend Bewegungsspielraum zu. Der vertikale Blickwinkel ist als ausreichend anzusehen.

Die Bildqualität des L90D+ ist insgesamt mit gut zu werten. Das Dithering arbeitet ausgewogen und fällt nur selten auf. Die Graustufenauflösung ist bei TN Panels meist ein Schwachpunkt, nicht so beim Panel des L90D+, dieses zeigt eine erstaunlich gute Graustufenauflösung. Schwarzwert und Ausleuchtung des Testgerätes sind ebenfalls gut. Helligkeit und Kontrast können in ausreichendem Maße eingestellt werden und lassen keine Wünsche offen.

Wie wir bereits angemerkt haben, kann man den RGB Farbraum im digitalen Betrieb nicht einstellen. Damit bleibt nur die Einstellungsmöglichkeit im Grafikkartentreiber, wenn man auf die dargestellten Farben Einfluss nehmen will. Glücklicherweise ist der Farbeindruck, bei digitaler Verbindung, in der Standardeinstellung als gut zu bezeichnen. Bei analogem Anschluss haben uns die Farbwerte in der Standardeinstellung nicht komplett überzeugt. Diese konnten durch Anpassungen im OSD allerdings optimal nachjustiert werden. Alles in allem zeigt der Hyundai L90D+ ein Bild mit kräftigen Farben, die allerdings keinesfalls grell wirken. Im digitalen Betrieb wirkt das Bild geringfügig klarer als bei analoger Verbindung.

Reaktionsverhalten

Bei der Spieletauglichkeit kann das Displays mit dem schnellen 8 ms TN Panel seine Stärken voll ausspielen. Es wurden folgende Spiele getestet: CoD:UO, CS, CS:S, DoD, DOOM III, Half Live², Jedi Knight: Jedi Academy, Star Wars Battlefront und Unreal 2.

Hyundai L90d 2 Monitor Hyundai L90d+ Spiele
Einige der Spiele mit denen der Hyundai L90D+ getestet wurde.

Egal wie hektisch es beim Spielen auch zugehen mag, zur Schlierenbildung kommt es beim L90D+ nicht. Auch beim DVD schauen, gibt es bei schnelle Szenen oder Kameraschwenks keinerlei Probleme was Schlieren angeht.

Hyundai L90d 2 Monitor Hyundai L90d+ Doom3
Hyundai L90d 2 Monitor Hyundai L90d+ Hl2
Links ein vom Panel des L90D+ abfotografiertes Bild aus „DOOM III“ und rechts ein Foto aus „HL²“.

Das Interpolationsverhalten kann im OSD nicht eingestellt werden. Bei kleineren Auflösungen als 1280 x 1024 (native Auflösung) wird immer auf Vollbild interpoliert.

Somit bleibt bei digitaler Verbindung nur der Umweg über das Menü des Grafikkartentreibers, sollte die Grafikkarte diese Funktion unterstützen. Die Interpolationsqualität des Hyundai L90D+ kann als gut bezeichnet werden.

Hyundai L90d 2 Monitor Hyundai L90d+ Sw Battlefront
Hyundai L90d 2 Monitor Hyundai L90d+ Cod Uo
Links ein Foto aus Star Wars Battlefront und rechts ein Bild aus Call oft Duty United Offensive.

Beim langsamen Scrollen von Textseiten, z.B. im Prad Forum, bleibt die Lesbarkeit der Schrift erhalten. Laufschrift mit normaler Geschwindigkeit ist gut lesbar und zeigt keine Schlieren.

Der Hyundai L90D+ hat ein sehr gutes Reaktionsverhalten und gehört zur Zeit zu den reaktionsschnellsten Displays am Markt.

Bewertung

Bildstabilität:
(digital)
(analog)
Blickwinkelabhängigkeit:
Kontrasthöhe:
Farbraum:
Subjektiver Bildeindruck:
Graustufenauflösung:
Helligkeitsverteilung:
Interpoliertes Bild:
Gehäuseverarbeitung/Mechanik:
Bedienung/OSD:
Geeignet für Gelegenheitsspieler:
Geeignet für Hardcorespieler:
Geeignet für DVD/Video:
Preis [incl. MWSt. in Euro]: Keine Angaben
4.2

GUT

Technische Spezifikation: Hyundai L90D+

Fazit

Die Verarbeitungsqualität und Mechanik des Hyundai L90D+ ist sehr gut. Die Bildqualität kann insgesamt überzeugen und ist durchweg mit gut zu bewerten. Die Ausstattung und das Zubehör sind komplett.

Negativ sind ist vor allem die Bedienung des OSD in Verbindung mit den Folientasten und dem im digitalen Betrieb nicht einstellbaren RGB-Farbraum zu nennen. Die neueste Revision des Hyundai L90D+ kommt zwar mit der Screenmanagersoftware ImageTune, aber diese funktioniert nicht mit älteren Versionen des L90D+. Somit auch nicht mit dem von uns getesteten Modell.

Abschließend bleibt ein in der Summe positiver Eindruck. Wer ausgezeichnete Spieletauglichkeit und gute Multimediaeigenschaften wünscht, der liegt trotz der geäußerten Kritik mit dem L90D+ richtig.

 

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen