Test Monitor LG Flatron E2360V
3/4

0
1912

Sound

Tonsignale nimmt der E2360V nur am HDMI-Eingang entgegen. Die Wiedergabe ist nur am Kopfhörerausgang möglich, Lautsprecher wurden keine eingebaut. Die Lautstärke muss umständlich über das OSD eingestellt werden: fünf Tastendrücke braucht man bis zum Regler. Eine Stummschaltung (Mute) gibt es nicht.

Interpolation

Die Einstellung des passenden Bildformats ist beim E2360V einfach gelöst: bei den 16:9-Auflösungen wird stets ein Vollbild gezeigt. Bei allen anderen Seitenverhältnissen kann außer dem Vollformat nur die seitengerechte Darstellung gewählt werden (Option Auto), dadurch wird das Bild auf die volle Panelhöhe von 1080 Pixel skaliert.

Auflösungen wie 1.680 x 1.050, die davon nur wenig abweichen, leiden sehr unter der zwangsläufigen Mini-Skalierung, denn einen pixelgenauen 1:1 Modus gibt es nicht.

Der Bildschärferegler wirkt auch an den digitalen Eingängen. Bei der Standardeinstellung 5 treten selbst in der nativen Auflösung schon leicht gelbe Farbsäume auf, die sich bei höheren Einstellungen noch verstärken. Wir empfanden die Stufe 4 als beste Einstellung.

Lg Flatron E2360v Monitor Gitter Nativ
Lg Flatron E2360v Monitor Gitter 720
Testgrafik, links: nativ; rechts: 1.280 x 720 Vollbild skaliert.

Die Schärfe bei nativer Auflösung ist erwartungsgemäß sehr gut. Bei 1.280 x 720 sieht man, dass die notwendige Pixelvergrößerung hauptsächlich durch zusätzlich eingefügte graue Bildpunkte bewirkt wird. Dies führt zu etwas fetteren Konturen mit leichtem Unschärfeeindruck. Farbsäume treten nicht auf.

Lg Flatron E2360v Monitor Text Nativ
Lg Flatron E2360v Monitor Text 720
Textwiedergabe, links: nativ; rechts: 1.280 x 720 Vollbild skaliert.

In allen interpolierten Auflösungen ist die Lesbarkeit von Texten und die Abbildung der Testgrafik – dem Skalierungsgrad entsprechend – gut bis sehr gut. Die unvermeidlichen Interpolationsartefakte fallen gering aus. Auch Texte mit fetten Buchstaben bleiben gut leserlich.

Reaktionsverhalten

Den E2360V haben wir in nativer Auflösung bei 60 Hz am DVI-Anschluss vermessen. Der Monitor wurde für die Messung auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.

Bildaufbauzeit und Beschleunigungsverhalten

Die Bildaufbauzeit ermitteln wir für den Schwarz-Weiß-Wechsel und den besten Grau-zu-Grau-Wechsel. Zusätzlich nennen wir den Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte.

Die deutsche LG Webseite nennt für den E2360V eine Reaktionszeit von 2 Millisekunden, die amerikanische dagegen 5 Millisekunden. Bei unseren Messungen ermitteln wir den Schwarz-Weiß-Wechsel mit 5 + 2 = 7 Millisekunden. Die über alles gemittelte Bildaufbauzeit (hin und zurück) für unsere 15 Messwerte fällt mit 22,6 Millisekunden wie in den meisten Fällen deutlich länger aus.

Lg Flatron E2360v Monitor Reaktion
Lg Flatron E2360v Monitor Over
Kurze Schaltzeiten, moderates Beschleunigungsverhalten.

Eine Overdrive-Option im OSD gibt es nicht. Die gemessenen Helligkeitsverläufe zeigen keine erkennbare Beschleunigung, Überschwinger finden wir keine. An nahezu allen Messpunkten ist der Helligkeitswechsel erst nach zwei Frames abgeschlossen.

Bei der Bildaufbauzeit zählt der LG E2360V unter den TN-Monitoren eher zu den behäbigen, vermeidet damit aber auch die sichtbaren Nachteile stark beschleunigter Panels.

Latenzzeit

Die Latenz ermitteln wir als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Für Gamer ist vor allem die Signalverzögerung interessant, sie liegt bei kurzen 1,8 Millisekunden. Bis zur Soll-Helligkeit vergehen im Durchschnitt weitere 11,3 Millisekunden, die mittlere Gesamtlatenz fällt mit insgesamt 13,1 Millisekunden gut aus.

Subjektive Beurteilung

Im Praxistest waren bei schnellen Bewegungen von Fenstern oder Mauszeigern gelegentlich schwache Nachzieheffekte zu erkennen. Auffällige Bewegungsunschärfen bei Spielen und Videos waren nicht zu sehen. Hier entspricht der E2360V dem, was man von einem TN-Panel klassentypisch erwarten darf.

DVD und Video

HD-Zuspieler wie Blu-Ray-Player, HDTV-Empfänger und Spielekonsolen können direkt an die HDMI-Buchse des E2360V angeschlossen werden. Beim Anschluss eines PC über DVI sind keine Audiobuchsen verfügbar. Multimedia-Features wie Bild-in-Bild-Funktion, ein integrierter DVB-Tuner, 3D-Darstellung oder auch nur Lautsprecher sind nicht vorhanden.

Lg Flatron E2360v Monitor Dvd
Szene aus „Brügge sehen und sterben“.

Der E2360V bietet auch ein Preset für Filme an, der in unseren Farbmessungen aber eine ebenso kühle Farbtemperatur mit großen Farbabweichungen zeigte wie alle anderen Voreinstellungen. Natürlichere Farben erhielten wir erst durch die Weißpunktkorrektur mit R50 G32 B23 G2 (siehe Abschnitt Farbwiedergabe).

In dieser Konfiguration und der Helligkeitseinstellung 60 haben wir ein HD-Video am PC in Wohnzimmerumgebung betrachtet. Der LG E2360V zeigte dabei ein sehr scharfes Bild mit kräftigen und natürlich wirkenden Farben. Hauttöne wurden gut dargestellt. Der Schwarzwert und der Bildkontrast waren sehr gut. In dunklen wie in hellen Szenen war die Detailzeichnung gut. Die Bewegungsunschärfen bei schnellen Szenen waren gering.

Die Blickwinkelabhängigkeit der Farbwiedergabe schränkt den Filmspaß mit mehreren Zuschauern leider deutlich ein: wer weiter außen sitzt, muss mit blassen Farben und einer Rotschwäche leben, die auch manche Hauttöne etwas blass wirken lässt.

Auch wenn die Kontrastautomatik recht langsam arbeitet, glaubten mache Zuschauer bisweilen einen sichtbaren Aufblendeffekt wahrzunehmen.

Overscan

Das OSD des E2360V bietet eine Overscan-Option an. Gewöhnlich ist sie ausgeschaltet, dann wird das Bild ohne Beschnitt in tatsächlicher Größe dargestellt. Eingeschaltet schneidet diese Option horizontal auf beiden Seiten je 20 Pixel sowie vertikal je 30 Pixel weg und skaliert den verbleibenden Bildanteil mit den entsprechenden Interpolationsverlusten auf Vollbild. Der Umfang dieses Beschnitts ist nicht einstellbar.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!