Update: LG 42LW650S mit CINEMA 3D-Technologie

0
25

Rund drei Monate nach seiner Erstvorstellung gibt es Neuigkeiten zu LGs neuestem 3D-Streich. Der ursprünglich als LW6500 vorgestellte LG 42LW650S arbeitet nach dem Polarisationsprinzip, das auch in den meisten 3D-Kinos zum Einsatz kommt. LGs 3D-Technologie CINEMA 3D ist TÜV-zertifiziert und kann dank 200-Hertz-Bildwiederholfrequenz und zwei Sekunden Reaktionszeit flimmer- und ruckelfreie 3D-Bilder erzeugen. Zwei Exemplare der dafür benötigten passiven 3D-Brillen befinden sich im Lieferumfang des Fernsehers.

Polarisiert: LGs neuester 3D-Streich setzt auf Passiv-3D-Technologie. (Foto: LG)

Sein 42-Zoll-Panel im 16:9-Format löst mit 1.920 mal 1.080 Bildpunkten auf. LED-Plus-Hintergrundbeleuchtung macht ein dynamisches Kontrastverhältnis von 9.000.000:1 möglich. Im Empfangsbereich ist der LG 42LW650S mit der gesamten Bandbreite an Tunern ausgestattet – der Fernseher bietet einen Triple-Tuner, um DVB-T/-C/-S-Signale zu empfangen. Pay-TV-Abonnenten haben über den CI-Plus-Schacht die Möglichkeit, Bezahlfernsehen ohne zusätzlichen Receiver zu sehen.

Die Stereolautsprecher mit jeweils zehn Watt Leistung erfahren eine Klangverbesserung durch „Clear Voice II“-Technologie. Alternativ dazu werden Audiodaten über einen optischen Digitalausgang zur Anlage weitergeleitet. Bei den Bildeingängen darf HDMI 1.4 natürlich nicht fehlen, daneben gibt es einen AV-Eingang sowie Scart, Komponentenanschluss und Video-Cinch. Am USB-2.0-Port angeschlossene externe Speichermedien können als Abspielgrundlage für MP3- und JPEG-Dateien und diverse Videoformate genutzt werden.

Der DivX-HD-fähige Fernseher trägt überdies alle Charakteristika eines Smart-TVs, die das neue Modell zur Multimedia-Zentrale machen. Ein LAN-Anschluss bahnt den Weg zum Internet respektive zu voreingestellten Diensten wie Maxdome, Twitter oder YouTube. Dank DLNA-Zertifizierung lassen sich auch Daten aus dem Heimnetzwerk auf den Fernsehbildschirm holen.

Ob nun 3D, 2D oder Web-TV – alle Features unterstehen dem zentralen Zugriff des Home Dashboards. Die LG zufolge intelligente und leicht zu bedienende Benutzeroberfläche lässt schnellen Zugriff auf die genannten Portale und Funktionen zu. Wer es noch einfacher haben möchte, kann die optional erhältliche Fernbedienung mit Gestensteuerung, Magic Motion, nutzen. Der LG 42LW650S war bereits für März angekündigt, der empfohlene Endkundenpreis ist allerdings noch offen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen