Vergleichstest: ASUS PG42UQ und LG OLED42C2 (Video)

TFT Central geht bei YouTube der Frage nach, welches der beiden 42 Zoll großen OLED-Modelle bei Gaming und Office besser performt

Die Kollegen von TFT Central betreiben auch einen YouTube-Kanal, der zum Zeitpunkt dieses Artikels gerade mal 734 Abonnenten zählte und gelegentlich mit interessanten Beiträgen aufwartet. Frisch live gegangen ist dort ein Vergleichstest, in dem die 42 Zoll großen OLED-Geräte ASUS PG42UQ (PRAD-News) und LG OLED42C2 (PRAD-News) gegenübergestellt werden.

42” OLED Shoot Out!! - Asus PG42UQ vs LG C2 - The 5 Key Comparisons You NEED to Know

Video abspielen: Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google. Sobald das Video abgespielt wird, werden Cookies von Dritten gesetzt, womit Sie sich einverstanden erklären.

ASUS PG42UQ und LG OLED42C2 im Duell

Der ASUS-Monitor und der LG-Fernseher werden in dem fast 20-minütigen Video vor allem auf Gaming- und Office-Tauglichkeit geprüft. Zunächst wirft der Tester allerdings einen Blick auf die vorhandenen Schnittstellen, wobei ASUS den DisplayPort 1.4 auf der Habenseite verbuchen kann und LG neben Bluetooth und WLAN etwa AirPlay 2 und zwei DVB-Tuner bietet.

Beim Gaming-Abschnitt misst TFT Central unter anderem die Reaktionszeiten und den Input-Lag der Panels und klärt, ob der ASUS PG42UQ mit seinen 138 Hz über einen spürbaren Vorteil zum LG OLED42C2 mit 120 Hz verfügt. Danach geht’s mit der HDR-Disziplin weiter, in der der LG-TV natürlich mit Dolby Vision IQ punkten kann, während der ASUS-Monitor lediglich HDR10 mit sich bringt.

27%
OLED42C27LA.AEUD
(34 Kundenrezensionen)
1.649,00 €
Preis: 1.199,00 €
(Stand von: 27.09.2022 12:55 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)

Preis inkl. MwSt., ggfs. zzgl. Versandkosten
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link) Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

In Sachen Office hat der LG-Proband wegen seines aggressiven und nur über Umwege abschaltbaren ABLs („Automatic Brightness Limiter“) einen Nachteil, wird das Bild im Windows-Desktop-Betrieb (bzw. bei tendenziell statischen Inhalten) doch regelmäßig sichtbar gedimmt. ASUS bietet bei seinem Modell direkt im OSD eine Abschaltmöglichkeit für das ABL. Zum Schluss zieht TFT Central ein Fazit und lässt auch den recht happigen Preisunterschied der beiden Testgeräte nicht außer Acht.

Weiterführende Links zum Thema

Gaming in Perfektion: BenQ macht es vor!

EIZO Monitore: Beste Bildqualität und 5 Jahre Garantie

LG Ergo-, Ultrawide- und Business-Monitore

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das optimale Display

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es
Daniel Boll

… treibt den PRAD-Texten als Lektor die Fehler aus und kümmert sich außerdem um News sowie Top-10-Artikel. Seit 2015 gehört er zum Team und findet nach wie vor, dass ein flüssiger Schreibstil wichtig zum Verstehen komplexer Inhalte ist.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!