ViewSonic IFP70: 4K-Touch-Monitore bald im Handel

Nähere Details und Preise zum 65- und 86-Zoll-Modell stehen inzwischen fest

0
396

Im Rahmen der vergangenen Juni abgehaltenen InfoComm 2019 stellte ViewSonic neben anderen Neuheiten die 4K-Touchscreen-Serie IFP70 vor (wir berichteten). Nun stehen genauere Informationen fest. Die Modelle verfügen demnach über PCAP-Technologie mit 20-Punkt-Touch und ein integriertes Stereo-Soundsystem mit 15-Watt-Subwoofer. Via ViewBoard-Cast-App können Inhalte von Mobilgeräten aus auf die Displays gestreamt. Auch Bild-in-Bild-Darstellungen aus verschiedenen Quellen sind möglich.

ViewSonic IFP8670 (Bild: ViewSonic)
IFP8670: 86 Zoll großer 4K-Touchscreen ist bald im Handel erhältlich (Bild: ViewSonic)

Das Kontrastverhältnis der Geräte beträgt 1200:1, die Leuchtdichte 350 cd/m² und die Grau-zu-Grau-Reaktionszeit 8 ms. Die Daten lassen zusammen mit den 178-Grad-Blickwinkeln auf ein IPS-Panel schließen. Die LED-Hintergrundbeleuchtung soll 50 000 Stunden durchhalten. Als Recheneinheit wird ein ARM Cortex A73 verbaut, dem 4 GB Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Der interne Speicherplatz wird mit 32 GB angegeben. Gigabit-Ethernet, HDMI 2.0, HDMI 1.4, 3,5-mm-Klinke, USB 3.1 Typ C und USB 3.0 gehören zur weiteren Ausstattung.

Obschon damals insgesamt vier Größen angekündigt wurden, erscheinen in Kürze zunächst nur die Ausführungen IFP6570 (65 Zoll) und IFP8670 (86 Zoll) im Handel. Erstere kostet 8.499 Euro (UVP) und genehmigt sich in Betrieb 404 Watt, während das Topmodell auf 14.269 Euro (UVP) und satte 702 Watt kommt. Wann die IFP70-Reihe mit 55 und 75 Zoll erweitert wird, ist noch unklar.

Abschließend gibt es ein Zitat von Thomas Müller, seines Zeichens General Manager DACH bei ViewSonic: „Mit unserem Know-how und unserer Erfahrung haben wir eine Lösung entwickelt, die die standortübergreifende Teamarbeit komfortabel unterstützt und produktiver macht. Wir kombinieren mit den neuen ViewBoards die Fortschritte von Hardware, Software und dem Internet der Dinge als attraktive Komplettlösung. So gelingt es, den modernen Arbeitsplatz zu einer Umgebung zu machen, in der visuelle Zusammenarbeit ihr volles Potenzial entfalten kann. Dies steigert die Schlagkraft lokaler wie internationaler Teams, gibt ihnen neue kreative Möglichkeiten und fördert nicht zuletzt die Freude an der Arbeit.“

Weiterführende Links zum Thema

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon

Monitore zu Bestpreisen bei Saturn

 

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen