ZF-Serie von Toshiba bekommt als erstes neuen SD-Scaler

0
26

Ab Oktober 2008 wird die zweite Generation von Toshibas HighEnd-ZF-Serie in die Händlerregale gelangen. Die FullHD-Displays mit 1.920 x 1.080 Punkten sollen dank neuer Resolution+-Technologie SD-Auflösungen besonders gut aufs HD-Format skalieren können.

Diese bearbeitet das herkömmliche SD-Bild in drei Schritten: Zunächst wird der Bildinhalt analysiert und in verschiedene Bereiche unterteilt, die in einem zweiten Schritt dann jeweils aufbereitet und skaliert werden.

In Bereichen mit vielen Details lassen sich beispielsweise Feinheiten herausarbeiten und scharfe Kanten weiter schärfen. In Bildbereichen, in denen eine Bildschärfung keinen Vorteil erbringen würde, wird auf Rechenoperationen verzichtet, um unnötiges Bildrauschen und Überzeichnungen zu vermeiden. Ein dritter Schritt korrigiert Artefakte, die während des Rechenprozesses entstanden sind.

Super schmaler Rahmen und als erstes ausgestattet mit Resolution+: Die 2. Generation der ZF-Serie (Bild: Toshiba)

Für eine brillante Bildqualität sollen auch der aktuellste Bildprozessor PIXEL PROcessing VI und ein 10Bit-Panel mit erweitertem Farbraum und 100Hz-Technik sorgen. Äußerlich beeindrucken die neuen ZF-Modelle mit einem ultraschlanken Rahmen von etwa zwei Zentimetern Breite.

Auch die Bautiefe konnte um etwa fünf Zentimeter reduziert werden. Für den Film-Enthusiasten ist die volle Kompatibilität zu 24p-Eingangssignalen sichergestellt. Hier besteht sogar die Wahlmöglichkeit zwischen einer Bildaufbereitung im originalen Filmlook (5:5 Pulldown) oder einer ruckelfreien Darstellung (Film-Judder Canceller).

Der Klang wird durch den Audysssey Dynamic Equalizer aufbereitet und kann als virtueller Surround-Sound ausgegeben werden, wobei ein Subwooferausgang den zusätzlichen Anschluss eines aktiven Subwoofers für kräftigere Bässe ermöglicht.

Zu den Anschlüssen der ZF-LCD-TVs zählen vier HDMI-Eingänge, einer davon seitlich angebracht. Weiterhin ist ein DVB-T-Tuner eingebaut.

Mit einem Standby-Verbrauch von unter einem Watt und einem echten Netzschalter soll der Stromverbrauch der TV-Geräte gesenkt werden. Darüber hinaus vermeidet der integrierte Lichtsensor zu hohen Stromverbrauch, indem er zu hohe Helligkeitswerte etwa in dunklen Räumen verhindert.

Der Toshiba 40ZF575D (102 cm) und der 46ZF575D (117 cm) sind ab Oktober 2008 im Fachhandel erhältlich. Preise gibt das japanische Unternehmen noch nicht bekannt.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen