Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: HP Pavilion w2207 Teil 5


Der Power-Knopf des HP w2207 ist kaum sichtbar an der Oberseite des Rahmens eingelassen. Während des Betriebs leuchtet die LED dezent grün. Im Stand-by-Modus ändert sich die Farbe in Gelb. Auch bei dunkler Umgebung empfinden wir die LED des HP w2207 nicht als störend.

Links die Power-LED im Betriebs- und rechts im Stand-by-Modus.

Im laufenden Betrieb arbeitet der HP w2207 praktisch lautlos. Bei einem durchschnittlichen Arbeitsabstand von 80 cm zum TFT sind Betriebsgeräusche wie etwa ein summender Backlightinverter oder ein brummendes Netzteil nicht zu hören. Ein leiser Summton ist nur dann wahrzunehmen, wenn man direkt am Gehäuse horcht.

Das Netzteil des Monitors ist im Gehäuse integriert und verfügt über keinen eigenen Netzschalter. Um das Gerät vollständig vom Stromnetz zu trennen, muss also der Netzstecker gezogen werden.

Laut Hewlett Packard liegt die maximale Leistungsaufnahme des w2207 bei 65 Watt. Im Stand-by-Modus soll der Verbrauch des Geräts nach Angabe des Herstellers unter zwei Watt liegen. Mit einem Energieverbrauchsmessgerät haben wir diese angegebenen Werte überprüft.

Stromverbrauch

  Hersteller Gemessen
65 W 39,4 W
< 2 W 0,6 W
- 0,6 W

Wie unsere Messungen zeigen, liegt der tatsächliche Stromverbrauch des HP w2207 deutlich unter den angegebenen Werten des Herstellers. Für einen Widescreen-TFT dieser Größenordnung erachten wir den Verbrauch als äußerst niedrig.

Insgesamt kann die Verarbeitungsqualität des HP w2207 als sehr gut bezeichnet werden. Alle Teile des Gehäuses wirken extrem robust und sind passgenau gearbeitet. Ein Knarren der beweglichen Teile konnten wir während unserer Testphase nicht feststellen.

Lediglich beim Entfernen der Gelenkblende des Standfußes stellten sich ´beunruhigend´ laute Knackgeräusche ein. Die Gehäusefront im Klavierlack-Look wirkt zwar sehr edel, benötigt aber auch mehr Pflege, weil Fingerabdrücke darauf schnell sichtbar sind.

Anschlüsse

In einer gut zugänglichen Aussparung an der Gehäuserückseite befinden sich die Anschlüsse des TFTs. Der HP w2207 verfügt neben einem analogen D-Sub Anschluss auch über einen DVI-D Anschluss für die digitale Signalübertragung. Außerdem finden sich dort auch die Eingänge für das Audiokabel, eine USB-Verbindung und der Netzanschluss.

Von links nach rechts sind hier der USB-Anschluss, D-Sub undDVI-Anschlüsse sowie der Audio-Anschluss zu sehen. Ganz rechtsder Stromanschluss.

Der HP w2207 verfügt außerdem über zwei USB-Anschlüsse (Hub), welche sich gut erreichbar an der linken Seite des Monitors befinden. Damit die Anschlüsse auch funktionieren, muss das beiliegende USB-Kabel mit dem PC verbunden werden.

Detailansichten: Auf dem linken Bild ist an der Gehäuseoberseiteder Powerknopf zu sehen. Das rechte Bild zeigt die beidenUSB-Anschlüsse des HP w2207.

Bedienung und OSD

Die schwarze Beschriftung der silberfarbenen Bedientasten lässt sich auch unter weniger günstigen Lichtverhältnissen noch sehr gut erkennen. Die Tasten weisen einen deutlich spürbaren Druckpunkt auf und sind in ihrer Größe so dimensioniert, dass sie sich problemlos bedienen lassen.

Rechts unten am Rahmen befinden sich die Bedientasten.

 << < 5 6 7 8 9 10 11 12 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!