Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Hyundai W240D Teil 7


Die Zoomfunktion für das OSD ist eine praktische und innovative Idee.

Abschließend gibt es noch den Menüpunkt Recall, der den Hyundai W240D auf seine Werkseinstellungen zurücksetzt. Vorsicht: Eine zusätzliche Sicherheitsabfrage gibt es nicht, die Funktion wird umgehend ausgeführt.

Sprache (Language)

Hier kann zwischen 14 Sprachen für die Darstellung des OSDs gewählt werden.

Fazit:

Das OSD des Hyundai W240D macht einen aufgeräumten Eindruck und die Menüstruktur ist maximal zwei Ebenen tief, was die Navigation recht einfach gestaltet. Erschwert wird das Bedienen lediglich durch die schwer erkennbaren und nicht immer reagierenden Sensortasten.

Unverständlich ist das Fehlen jeglicher Funktionen zur Farbanpassung (RGB) beim Anschluss des 24 Zöllers via DVI-D. Warum nur per HDMI und Component-Video die Farbprofile und nur per D-Sub die RGB-Benutzerfarben eingestellt werden können, ist uns ein Rätsel.

So fehlen dem Anwender ausgerechnet bei der gängigsten Ansteuerung über den DVI-Eingang jegliche Möglichkeiten, das Bild am TFT-Monitor auf seine Bedürfnisse einzustellen oder zu kalibrieren. Je nach Grafikkarte und Treiber müssen die Einstellungen somit auf Software-Ebene erfolgen.

Bildqualität

Der Hyundai W240D ist mit einem TN-Panel ausgestattet, das laut Hersteller 16,7 Millionen Farben darstellen kann und somit theoretisch 256 Abstufungen pro RGB-Farbe liefert. In der Praxis sind jedoch in linearen und radialen Grau- und Farbverläufen leichte Streifen und Stufen sichtbar. Auch bei der Graustufendarstellung zeigt sich beim Hyundai W240D Banding.

Bei bestimmten Farbmustern wirkt das Bild zudem sehr unruhig, es kommt zu einem Effekt, der sich als Flimmern unangenehm bemerkbar macht. Entweder ist der TFT-Monitor ab Werk schlecht abgestimmt, so dass es zu entsprechenden Dithering-Effekten kommt, oder der W240D kann entgegen der Herstellerangabe nur 16,2 Millionen Farben darstellen. Das würde bedeuten, dass der Monitor beim Frame Rate Control (FRC) nur mit drei statt mit vier Farbframes arbeiten würde.

Andere Displays mit aktuellen TN-Panels haben in unseren letzten Tests im 22- und 24 Zoll Bereich eine sichtbar bessere Darstellungsqualität gezeigt.

Beispielsweise bei diesem Farbmuster ist auf dem Hyundai W240D ein deutlicher, störender Flimmereffekt sichtbar.

 << < 6 7 8 9 10 11 12 13 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!