Warning: include(/kunden/182668_80636/prad/include/code/monitore.php) [function.include]: failed to open stream: No such file or directory in /kunden/182668_80636/prad/new/include/header/header_2.php on line 5

Warning: include() [function.include]: Failed opening '/kunden/182668_80636/prad/include/code/monitore.php' for inclusion (include_path='.:/usr/local/lib/php') in /kunden/182668_80636/prad/new/include/header/header_2.php on line 5
Grafik Grafik Grafik Grafik
image
SHOPPING TIPP: AMAZON BLITZANGEBOTE
Grafik Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT (KURZTEST): Philips 273P3LPHES

Einleitung

Philips bewirbt den EPEAT Gold-zertifizierten Professional LED-Monitor 273P3LPHES als umweltfreundlich mit entsprechend niedrigem Energieverbrauch. Der Büromonitor besitzt einen sogenannten PowerSensor, der bis zu 80 Prozent Energiekosten einsparen soll. Verwendung findet ein TN-Panel mit LED-Hintergrundbeleuchtung und einer FullHD Auflösung von 1920 x 1080.

Besonders hervorgehoben werden die ergonomischen Funktionen, die sich sehen lassen können: So bietet der Philips 273P3LPHES neben einer Veränderung des Neigungswinkels auch eine Höhenverstellung, eine seitliche Drehfunktion und eine Pivotfunktion.

Ergonomischer Büromonitor Philips 273P3LPHES (Bild: Philips)

Der Lieferumfang, neben dem Monitor selbst, sieht folgendermaßen aus: Stromkabel, D-Sub Kabel, DVI-Kabel, HDMI-Kabel, Audiokabel, Quick Start Broschüre, PowerSensor Beschreibung und eine CD mit Handbuch, Treibern und der Software SmartControl. Das Handbuch gibt es aber auch bei Philips direkt zum Download.

Das Gerät ist sorgfältig verpackt, der Fuß ist bereits montiert und wird hochkant geliefert, also in der Portrait-Stellung (Pivot), was ungewöhnlich ist.

Kurze Eindrücke des Philips 273P3LPHES als YouTube Video.

Optik und Mechanik

Als Blickfänger kann man den 27 Zoll Monitor nicht unbedingt bezeichnen, aber das Design wirkt gefällig und keinesfalls bieder. Auf Hochglanzflächen wurde weitestgehend verzichtet, lediglich am unteren Rahmen links und rechts glänzt es etwas. In diesem Bereich dürften die Sensoren für den PowerSensor verbaut worden sein.

Die komplette Oberfläche von Monitor und Standfuß besteht aus silbernem und schwarzem Kunststoff. Auf der Rückseite ist dieser angeraut. Große Lüftungsöffnungen sind oben und unten am Gerät zu finden. Die Verarbeitungsqualität ist insgesamt gut bis sehr gut. Die Spaltmaße fallen äußerst gering aus und der Rahmen liegt sauber am Panel an.

Philips 273P3LPHES: von hinten, Rotationsmöglichkeit und seitliche Darstellung. Auf dem linken Bild ist außerdem die Kabelführung erkennbar und auf dem rechten Bild der seitliche USB-Port. (Bilder: Philips)

Ergonomisch hat der Philips 273P3LPHES einiges zu bieten. Der Neigungswinkel kann um 5° nach vorne und 20° nach hinten verstellt werden. Die Höhenverstellung ist um 11 Zentimeter möglich. In der untersten Stellung ist der Abstand von der Schreibtischoberfläche bis zum Panel 6,5 Zentimeter, in der höchsten Stellung 17,5 Zentimeter. Der Rahmen ist oben und seitlich 2 Zentimeter sowie unten an der breitesten Stelle 3,5 Zentimeter stark. Im inneren Rahmen spiegeln sich Bildelemente die am Rand dargestellt werden, dies fällt insbesondere in einer dunklen Umgebung auf.

Das Verstellen des Neigungswinkels geht komfortabel und leichtgängig. Der Standfuß gewährleistet einen absolut sicheren Stand, das Display gerät bei Stößen nicht in Schwingungen. Höhenverstellung, Dreh- und Pivotfunktion sind angenehm zu bedienen. Etwas ungewöhnlich ist die Drehung gegen den Uhrzeiger, wenn man in den Portraitmodus wechseln möchte. Damit das Display gedreht werden kann, muss es zuerst nach hinten geneigt werden. Nach der Drehung in den Pivotmodus steht der untere Rahmen auf dem Fuß, die Höhenverstellung ist dann ausgereizt. An den Anschlagpunkten im Landschafts- und Portrait-Betrieb ist das Display nicht ganz waagerecht ausgerichtet, kann aber sehr einfach nachjustiert werden.

Ob eine Pivotfunktion bei einem 27 Zoll Panel und dann noch mit TN-Technologie wirklich sinnvoll ist, überlassen wir dem jeweiligen Anwender.

Philips 273P3LPHES: Berührungsempfindliche Sensor-Tasten und Standfuß.

Die Bedienelemente wurden als Sensortasten mittig unterhalb des Philips Logos positioniert, wobei die Tastenbeschriftung lediglich aufgedruckt ist. Die Tasten reagieren manchmal etwas träge, Bedienkomfort sieht anders aus. Die weiße Power-LED sitzt genau unter dem Power-Schalter in der Mitte. Im Standby-Modus blinkt die weiße LED, die im OSD weder gedimmt noch ausgeschaltet werden kann. Leider schaffte es Windows 7 nicht zuverlässig den Monitor in den Energiesparmodus zu schicken. Aufgrund der Kürze dieses Tests, konnten wir der Ursache nicht näher auf den Grund gehen.

Drei der Tasten haben direkte Funktionen: so kann auf die vordefinierten Modi (SmartImage), die Lautstärke und den PowerSensor direkt zugegriffen werden. Um die Helligkeit oder den Signaleingang zu wechseln, ist ein Umweg über das OSD zwingend.

Auf der schwarz angerauten Rückseite sind die Lüftungsöffnungen und die Anschlüsse zu finden. Eine VESA-100 Mounting Bohrung ist ebenfalls vorhanden, falls eine Wandmontage gewünscht wird. Ein einfaches Kabelmanagement in Form einer ovalen Aussparung im Standfuß komplettiert die Ausstattung.

1 2 3 > >>

Keine Kommentare vorhanden


Anzeigen
© 2002 - 2016 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung | TechResearch Magazin
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!

Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!