Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: AOC i2769Vm Teil 5


Helligkeit, Kontrast und Schwarzwert

Helligkeits- und Kontrastverlauf.

Die Helligkeit des i2769Vm kann zwischen 84 und 276 cd/m² eingestellt werden. Die Maximalhelligkeit von 250 cd/m² im Datenblatt wird um 10 Prozent übertroffen. Für Präsentationen in sehr heller Umgebung reicht das aus, große Reserven gibt es hier aber nicht. Auch in sehr dunklen Räumen kann man weit genug herunter drehen, die untere Reglergrenze ist sinnvoll gewählt. Bei unserer empfohlenen Arbeitsplatzhelligkeit von 140 cd/m² steht der Regler in Position 29.

Die niedrigen Schwarzwerte gehören zum Besten, was wir derzeit bei IPS-Panels sehen können. Wir messen zwischen 0,07 und 0,21 cd/m², das Kontrastverhältnis erreicht sehr gute 1.280:1.

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität

Helligkeitsverteilung und Farbhomogenität beim weißen Testbild.

Bei der Untersuchung der Helligkeitsverteilung erleben wir eine Enttäuschung: Die Hälfte unserer Messpunkte ist um einen zweistelligen Prozentbetrag dunkler als die Bildmitte. Betroffen ist das gesamte obere Drittel des Bildschirms. Zwei Messwerte erreichen die Sichtbarkeitsschwelle für das bloße Auge, andere sind nicht weit davon entfernt. Der Mittelwert liegt bei 92 Prozent, das gibt noch eine zufriedenstellende Bewertung.

Bei der Farbreinheit liegen die Minuspunkte alle auf der rechten Seite des Bildschirms. Das mittlere deltaE von nur 1,0 ist dennoch sehr schön niedrig. Auch unter Berücksichtigung des Maximalwertes von nur 2,4 deltaE in der Ecke oben rechts gibt es hierfür eine gute Note.
Dem geübten Auge fällt die Abdunkelung des oberen Drittels sofort auf. Abgesehen davon wirkt das weiße Bild gleichmäßig, die oft zu sehenden schmalen Aufhellungen in einzelnen Randbereichen zeigt dieses Panel nicht.

Bei größeren Blickwinkeln legt sich ein grauer Schimmer über das Weißbild. Horizontal betrachtet ist er ab etwa 40 Grad zu sehen, aber doch nur ziemlich schwach. Vertikal und diagonal ist der Grauschimmer auffälliger.

Coating

Die Oberflächenbeschichtung des Panels (Coating) hat auf die visuelle Beurteilung von Bildschärfe, Kontrast und Fremdlichtempfindlichkeit einen großen Einfluss. Wir untersuchen das Coating mit dem Mikroskop und zeigen die Oberfläche des Panels (vorderste Folie) in extremer Vergrößerung.

Das Panel des AOC i2769Vm ist matt. Die schwach reflektierende Oberfläche ist sehr wirksam entspiegelt.

Das Coating des i2769Vm ist matt.

Die einzelnen Subpixel sind in der Makroaufnahme kaum verzerrt und nur wenig verschwommen. Die Oberfläche ist anscheinend nicht so stark aufgeraut wie bei manch anderem matten Panel. Das ist vorteilhaft für die Schärfeleistung, auch den Kristalleffekt (Glitzern) haben wir nicht beobachtet.

Blickwinkel

Horizontale und vertikale Blickwinkel.

Das Foto zeigt den Bildschirm des AOC i2769Vm bei horizontalen Blickwinkeln von +/- 60 Grad und vertikalen Blickwinkeln von +45 und -60 Grad.

In der Horizontalen sind kaum Veränderungen feststellbar. Das Bild ist immer noch ausreichend hell bei gleichbleibendem Kontrast. Vom oberen Winkel mit 60 Grad ist der IPS-Schimmer deutlich erkennbar. Der Kontrast geht nur leicht zurück, jedoch sind auch hier kaum Farbverfälschungen erkennbar. Auch beim Blick von unten mit einem Winkel von 45 Grad bleiben Kontrast und Farbe stabil, der graue IPS-Schimmer fällt nicht ganz so stark auf wie bei der Betrachtung von oben.

Die Blickwinkelstabilität des AOC i2769Vm ist somit als ausgesprochen gut zu bewerten und ermöglicht auch den Film- und Fotogenuss mit mehreren Personen ohne Qualitätsverluste.

Farbwiedergabe

Bei Monitoren für den Consumer- und Office-Bereich testen wir zunächst die Farbwiedergabe in der Werkseinstellung nach dem Reset sowie – falls vorhanden - in einem sRGB-Modus. Anschließend wird der Monitor mit Quato iColor Display kalibriert.

Für die Messungen verwenden wir eine eigene Software, als Messgeräte werden ein X-rite i1 DisplayPro Colorimeter und ein X-rite i1 Pro Spektrofotometer eingesetzt.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

1 Kommentar vorhanden


Ist doch erstaunlich was so von Highendern oftmals belächelte Hersteller für "goile" Monitore hinkriegen. Prima.

Danke für den Test.

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!