Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: AOC i2769Vm Teil 7


Interpolation

Bei allen 16:9 Auflösungen wird generell ein Vollbild angezeigt. Andere, alte Auflösungen werden im jeweiligen Seitenverhältnis mit schwarzem Rand dargestellt. Über das OSD gibt es keine Möglichkeit auf Vollbild zu skalieren, was aber in den Einstellungen des Grafikkartentreibers in der Regel vorgenommen werden kann.

Die Bildschärfe des Gitters ist bei nativer Auflösung auf Anhieb akzeptabel. Eine Änderung der Bildschärfe ist nicht möglich. Es gibt lediglich die Option "Clear Vision", die jedoch bei 1280 x 720 keine sichtbare Verbesserung bringt.

Testgrafik, links: nativ; rechts: 1.280 x 720 Vollbild.

Textwiedergabe, links: nativ; rechts: 1.280 x 720 Vollbild.

Bei der nativen Auflösung sind die Darstellung des Textes und die Schärfe sehr gut, bei 1280 x 720 geht die Schärfe jedoch etwas zurück, was aber nicht zu Lasten der Lesbarkeit geht. Bei der Verwendung älterer, interpolierter Auflösungen, treten nur geringe Interpolationsartefakte auf, welche die Lesbarkeit von Texten ebenfalls nicht beeinträchtigen.

Reaktionsverhalten

Den i2769Vm haben wir in nativer Auflösung bei 60 Hz am HDMI-Anschluss #2 untersucht. Der Monitor wurde für die Messung auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.

Bildaufbauzeit und Beschleunigungsverhalten

Die Bildaufbauzeit ermitteln wir für den Schwarz-Weiß-Wechsel und den besten Grau-zu-Grau-Wechsel. Zusätzlich nennen wir den Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte.

Im Datenblatt wird die Reaktionszeit mit 5 Millisekunden GtG angegeben. Die Beschleunigungsoption Overdrive bietet die Stufen Aus, Schwach, Mittel und Stark.

Voreingestellt ist die Stufe Mittel. In dieser Einstellung messen wir den Schwarz-Weiß-Wechsel mit 12,8 Millisekunden und den schnellsten Grauwechsel mit 7,9 Millisekunden. Der Durchschnittswert für unsere 15 Messpunkte beträgt 14,0 Millisekunden.

Overdrive Mittel: Flinke Schaltzeiten, starke Über- und Unterschwinger.

Die Charts zeigen uns, dass die Entwickler bei AOC den Overdrive ziemlich nachlässig behandelt haben. Obwohl die Schaltzeiten keinesfalls auffallend kurz sind für die heutige IPS-Technik, finden wir beim Helligkeitsverlauf schon ziemlich krasse Überschwinger an den dunkleren Messpunkten (dunkle Linien im rechten Chart).

Erstmals seit unseren Untersuchungen finden wir zudem Unterschwinger: nachdem die Helligkeitskurve zunächst weit über den Sollwert hinausgeschwungen ist, fällt sie bei der Rückkehr noch einmal stark unter den Sollwert. Diesen Regelkreis haben die Entwickler offensichtlich nicht im Griff.

Neutral ist dieses Verhalten sicher nicht. Die Gefahr von Bildartefakten in Bildbereichen mit mittlerer und geringer Helligkeit ist sehr groß und eigentlich nur für Gamer mit dem unbedingten Wunsch nach kürzesten Schaltzeiten akzeptabel.

Overdrive Stark: Kürzere Schaltzeiten sind offensichtlich nicht mehr drin.

In der höchsten Einstellung Stark ändert sich nicht mehr viel. Über- und Unterschwinger verstärken sich nochmals, die Schaltzeiten verkürzen sich dagegen kaum. Bildartefakte werden immer wahrscheinlicher - faktisch ist dies eine völlig nutzlose Einstellung.

Als Allroundeinstellung ist die Werksvorgabe sicherlich nicht geeignet. Ein kurzer Test zeigt, dass selbst bei ausgeschaltetem Overdrive noch deutliche Überschwinger zu finden sind. Wir raten daher zur Overdrive-Einstellung Aus. Nur ambitionierte Gamer werden die höheren Einstellungen ausprobieren wollen.

Latenzzeit

Die Latenz ist ein wichtiger Wert für Spieler, wir ermitteln sie als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Beim i2769Vm messen wir mit 0,7 Millisekunden eine extrem kurze Signalverzögerung – kürzer geht es kaum.

Die halbe mittlere Bildwechselzeit ist mit 6,6 Millisekunden (Overdrive Stark) eher durchschnittlich. Insgesamt sind die 7,3 Millisekunden für die mittlere Gesamtlatenz für Gamer durchaus attraktiv.

 << < 2 3 4 5 6 7 8 9 > >>

1 Kommentar vorhanden


Ist doch erstaunlich was so von Highendern oftmals belächelte Hersteller für "goile" Monitore hinkriegen. Prima.

Danke für den Test.

Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!