Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung S27C650D

Einleitung

Der Samsung S27C650D LED ist Teil der Serie 6, in dem ein 27-Zoll-MVA-Panel mit einer Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln im 16:9-Format und einem sehr hohen statischen Kontrastverhältnis von 5000:1 zum Einsatz kommt.

Trotz dieser Daten gehört er nicht in die Sparte der Multi-Media-Monitore. Denn dazu fehlen integrierte Lautsprecher und statt eines HDMI-Eingangs, welcher sich zum Anschluss von BluRay-Playern eignen würde, gibt es einen DisplayPort. Aufgrund der guten ergonomischen Eigenschaften lässt sich der S27C650D LED eher im Bereich der Office-Monitore einordnen.

Samsung S27C650D LED in frontaler Ansicht.

Der Samsung S27C650D besitzt drei Bildanschlüsse. Zum bereits erwähnten DisplayPort kommen ein DVI- und ein D-SUB-Anschluss hinzu. Das Netzteil ist intern verbaut und besitzt keinen Netzschalter. Im mitgelieferten Standfuß ist ein USB-HUB 2.0 verbaut.

Auf der eigenen Webseite bewirbt Samsung den S27C650D mit "bestmöglichen Blickwinkeln" am Arbeitsplatz und den ergonomischen Fähigkeiten, genannt HAS-Design (Hight Adjustable Stand Design). Außerdem wird der schmale Rahmen hervorgehoben, der insbesondere im Mehrschirmbetrieb punkten soll.

Lieferumfang

Die Verpackung des S27C650D fällt eher klein aus mit 722mm x 187mm x 461mm und wiegt der Monitor gerade mal 8 kg. Plastik-Haltegriffe zum bequemeren Transport gibt es nicht, dennoch fällt der Transport zu Fuß aufgrund der Maße trotzdem leicht.

Standfuß, CD, Garantiekarte und D-SUB-Kabel.

Der Lieferumfang ist eher spärlich. Es wird nur das Strom-Kabel und ein D-Sub-Kabel mitgeliefert. Ein Handbuch ist in digitaler Form auf der CD und in einer gedruckten Kurzfassung im Zubehör vorzufinden. Der Standfuß hat einen USB-Hub integriert und wird in demontierter Form in der Verpackung mitgeliefert.

Optik und Mechanik

Ein weiteres auf der Samsung-Webseite aufgeführtes Merkmal ist das minimalistische, schnörkellose Design des S27C650D. Dieser positive Wandel, den viele Hersteller immer mehr gehen, führt weg von den Hochglanz-Billig-Plastik-Rahmen und stellt neue, kluge und praktische Design-Elemente vor.

Einer davon ist der bereits erwähnte Standfuß mit integriertem USB-Hub. Was aber nicht so sehr gefällt, ist die Gestaltung der Form des Standfußes selbst. Leider ist er nicht vollständig plan und eignet sich somit nicht perfekt als zusätzliche Ablagefläche.

Das Samsung-Logo mittig am unteren Rahmen und die Modellbezeichnung in der rechten oberen Ecke.

Trotz der matten Textur des Plastik-Rahmens werden Fingerabdrücke nicht vollständig verborgen und fallen je nach Lichteinfall auf. Die Verarbeitung des Gehäuses ist gut. Die Spaltmaße sind gering und das Panel ist gut in den Rahmen eingepasst.

Es ist nichts locker und nichts knarzt. Dieser Eindruck wird jedoch durch den doch recht lockeren Gelenkarm getrübt, der uns schon bei einigen der von uns getesteten Samsung Modelle auffiel.

Hands on Samsung S27C650D (Video)

Die horizontale Verstellung des Panels gelingt einfach, schlicht zu einfach, denn jede noch so geringe Berührung hat Auswirkungen. Die Höhenverstellung läuft alles andere als geschmeidig und klemmt in den oberen 30 mm des Verstellungsbereiches. Ergonomie ja, aber leider nicht ganz so komfortabel.

Einfache Montage des Standfußes.

Der S27C650D hat eine VESA-Bohrung, an welche der Trägerarm montiert ist. Der Standfuß muss zunächst montiert werden. Dabei fällt negativ auf, dass für die feste Verschraubung ein Schraubenzieher nötig ist. Ist alles befestigt, lässt der Ergonomie-Mechanismus des Samsung eine Neigung des Panels von -5° und +25° sowie eine Drehung von 75° nach rechts und links zu.

Die Höhenverstellung mit insgesamt 130 mm ist ausreichend. In der höchsten Stellung ist die Unterkante des Panelrahmens 150 mm von der Arbeitsfläche entfernt und in der untersten Position 20 mm. Der Panelrahmen ist an jeder Stelle 16 mm breit.

Frontalansichten des Samsung S27C650D in höchster und niedrigster Stellung.

1 2 3 4 5 6 7 8 > >>

Keine Kommentare vorhanden

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!