Grafik Grafik Grafik Grafik
image
Grafik Grafik Grafik Grafik

TESTBERICHT: Samsung C34F791WQU

Samsung C34F791WQU ist ein rundum überzeugender Monitor für Multitasking und den Unterhaltungsbereich

Einleitung

Bereits auf der IFA 2016 hat Samsung seinen neuen Curved-Monitor C34F791WQU vorgestellt. Der Bildschirm will sich insbesondere mit einem brillanten Farberlebnis dank Quantum-Dot-Technologie und einer Farbraumabdeckung von 125 Prozent auf der sRGB-Farbskala von der Konkurrenz abheben. Zusätzlich verfügt der Monitor über einen bisher unerreichten Wölbungsradius von 1500 mm, der multimedialen Inhalten eine intensive Raumtiefe verleiht. Das 21:9-Format bietet dem Betrachter dabei ein weites Sichtfeld.

Der Samsung C34F791WQU will mit seiner UWQHD-Bildauflösung von 3440 x 1440 Pixel im 21:9-Format vor allem ein maximales Multitasking auf nur einem einzelnen Monitor ermöglichen. Dazu sind auch umfangreiche Funktionen wie Picture-by-Picture- und Picture-in-Picture-Funktionen integriert. Gamer können sich insbesondere über die hohe Bildwiederholungsrate von 100 Hz freuen, die schnelle Bildwechsel unterstützt. Der Hersteller verspricht dazu auch schnelle Reaktionszeiten von nur 4 ms (G/G) und hat das Gerät mit AMDs FreeSync-Technologie ausgestattet. Dank dem hohen statischen Kontrastverhältnis von 3000:1 sollen auch dunkle Szenen optimal dargestellt werden.

Das Display ist mit seinem elegant geschwungenen, weiß-silbernen Premiumdesign mit extrem schmalem Rahmen ganz auf die Bedürfnisse von anspruchsvollen Heimanwendern zugeschnitten. Mit der 1500R-Wölbung setzt Samsung neue Maßstäbe. Sie kommt der Wölbung des menschlichen Auges schon sehr nahe.

Der Samsung C34F791WQU ist seit Ende 2016 in 34 Zoll für 1.209 Euro (UVP) erhältlich. Zum Zeitpunkt der Testerstellung haben wir ihn aber bereits für nur 870 Euro im Online-Handel gesichtet. Technische Daten und Spezifikationen finden Sie im Datenblatt zum Samsung C34F791WQU.

Samsung C34F791WQU Hands on Video

Lieferumfang

Der Lieferumfang des Samsung C34F791WQU fällt recht großzügig aus. Neben dem obligatorischen Netzteil sind auch Kabel für HDMI, DisplayPort und den USB-3.0-Hub sowie ein Adapter auf USB C enthalten – alles passend zur Gerätefarbe und ordentlich verpackt in einem Zusatzkarton. Ferner gehört auch eine sehr stabile Adapterplatte zur Wandmontage bereits zum Lieferumfang. Handbuch und Treiber findet man auf der beiliegenden CD oder im Web.

Lieferumfang

Optik und Mechanik

Der Samsung C34F791WQU wird komplett montiert auf seinem Standbein geliefert. Für die Montage an der Wand bzw. einem Schwenkarm ist eine sehr stabile Adapterplatte im Lieferumfang enthalten. Die Montage ist nach VESA 100 x 100 oder 200 x 200 möglich.

Massive Adapterplatte für die Wandmontage

Der Samsung C34F791WQU macht mit seiner Flügelspannweite von 82 cm auf dem Schreibtisch schon ordentlich was her. Aufgrund seines eleganten Designs mit den leicht abgerundeten Ecken trägt das extrabreite 34 Zoll Display dennoch nicht zu sehr auf. Das liegt sicher auch an der hellen, freundlichen Farbwahl. Die Kunststoffverschalung ist auf der Rückseite weiß, glatt und leicht glänzend, dürfte aber dennoch im Alltag recht pflegeleicht sein. Standteller und die Zierleiste vorne sind in Aluminium-Optik gehalten, aber ebenfalls aus Kunststoff.

Ansichten: vorne und hinten in der höchsten Stellung

Ansichten: vorne und hinten in der niedrigsten Stellung

Vollumfängliche Ergonomie-Funktionen bietet das gebogene Display erwartungsgemäß nicht. Eine Drehfunktion ist im Standbein nicht integriert. Für gelegentliche Anpassungen lässt sich das Display aber auf einem glatten Untergrund auch "von Hand" drehen.

Ansichten: Diagonal links und rechts

Immerhin sind eine Höhenverstellung (10 cm) und eine Neigungsfunktion (-2 bis +24 Grad) eingebaut. Der zur Verfügung stehende Neigungsbereich ist konstruktionsbedingt von der gewählten Höheneinstellung abhängig.

Sowohl hinsichtlich Display-Breite als auch durch die Display-Wölbung ist der Samsung C34F791WQU vor allem auf eine zentrierte Sitzposition vor dem Bildschirm ausgerichtet. Der Hersteller empfiehlt eine aufrechte Sitzposition mit einem Abstand von 45 bis 50 cm zwischen Auge und Bildschirm sowie einen leicht nach unten geneigten Blick. Für normale Schreibtischkonstellationen lässt sich bei dem Gerät problemlos ein ergonomischer Sichtwinkel herstellen.

Ansichten: seitlich, Neigungswinkel

Ansichten: mit und ohne Neigung von vorne

Das Netzteil ist beim Samsung C34F791WQU extern ausgelagert. Zur Belüftung sind auf der Rückseite dezente Lüftungsschlitze zu erkennen. Die Rückseite erwärmt sich praktisch gar nicht. Auffällig ist nur ein gewisser "Hotspot" neben den USB-Ports und oberhalb der Video-Anschlüsse.

Das externe Netzteil ist angenehm klein und leicht und wird im Betrieb gut handwarm

Dezente Lüftungsschlitze auf der Rückseite

Das Kabelmanagement ist beim Samsung C34F791WQU ausgesprochen elegant gelöst. Alle Anschlüsse werden auf der Rückseite komplett hinter einer Abdeckplatte verborgen und dann fast unsichtbar durch die Verschalung des Standbeins geführt.

Elegante Lösung zur Kabelführung

Die Verarbeitung macht insgesamt einen recht hochwertigen Eindruck. Lediglich die Höhenverstellung war im Test manchmal etwas "knarzig".

Technik

Betriebsgeräusch

Wir haben beim Samsung C34F791WQU keine Betriebsgeräusche wahrnehmen können. Sowohl im Standby als auch in Betrieb arbeitet der Monitor völlig geräuschlos, unabhängig davon, welche Helligkeit eingestellt ist. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

  Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 70,0 W 59,6 W
Betrieb typisch k.A. -
140 cd/m² k.A. 36,0 W
Betrieb minimal k.A. 25,3 W
Energiesparmodus (Standby) 0,3 W 0,4 W
Ausgeschaltet (Soft Off) k.A. < 0,3 W
Ausgeschaltet (Netzschalter) - -

*Messwerte ohne zusätzliche Verbraucher (Lautsprecher und USB)

Samsung nennt im Datenblatt einen Maximalverbrauch von 70 Watt. Nach unseren Messungen liegt der Maximalverbrauch mit 59,6 Watt sogar 15 Prozent darunter. Der Power-Button senkt den Verbrauch fast auf Null, es sind lediglich noch < 0,3 Watt messbar. Im Standby-Modus messen wir 0,4 Watt, die Vorgaben der aktuellen EU-Richtlinie werden sehr gut eingehalten. Einen Netzschalter, um den Monitor komplett vom Stromnetz zu trennen, hat der Samsung C34F791WQU nicht.

Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz zeigt das Messgerät 36 Watt an. Die Effizienz bei dieser Helligkeit berechnet sich zu zufriedenstellenden 1,0 cd/W.

Anschlüsse

Die Ausstattung mit Anschlüssen fällt ebenfalls ordentlich aus: 2 x HDMI, 1 x DisplayPort und 2 x USB.

Die Anschlüsse werden geschickt hinter einer Abdeckung verborgen

Bedienung

Samsungs Bedienkonzept hat uns schon bei anderen Geräten sehr gut gefallen. Anstelle der üblichen Multifunktionstasten an der Rahmenunterseite findet man in Griffweite auf der Display-Rückseite eine große, runde Taste, die zugleich als Vier-Wege-Joystick fungiert. Die Bedienung damit klappt ausgesprochen gut und ist merklich intuitiver als das Einzeltastenkonzept mit ständig wechselnden Funktionen.

Bedienung mittels Joystick-Taste auf der Rückseite

Bedienkonzept und Erklärung im Samsung Handbuch (Screenshot Handbuch Samsung)

Der Druck auf die Taste führt zunächst in ein Schnellmenü mit folgenden Wahlmöglichkeiten: Hauptmenü (nach oben), Quellwahl (nach links), PiP-Funktion (nach rechts) oder Gerät ausschalten (nach unten).

1 2 3 4 5 6 > >>

2 Kommentare vorhanden


Habe mir das Gerät gegönnt jedoch fällt mir auf, dass wohl „gedithert“ wird. Ist euch das beim Testen gar nicht aufgefallen oder liegt bei mir ein Defekt vor?

Es sieht bei verschiedenen Farbtönen so aus als ob ein Linienmuster darauf liegt. Habe sowas schon bei Fernsehgeräten beobachtet aber da ist es weniger tragisch, da der Betrachtungsabstand viel Größer ist.

Nochmal: Könnt ihr das verifizieren? Was kann ich tun, denn bei einem 8Bit Panel sollte das ja eigentlich nicht sein.
Wenn uns diesbezüglich im Test was aufgefallen wäre, hätten wir es natürlich auch beschrieben.

LG BUSINESS MONITORE
(Anzeige) In der neuen LG Business Area stellen wir die besten Business Displays aus dem Hause LG vor. Denn wer ermüdungsfrei und ergonomisch arbeiten will, benötigt auch das richtige Arbeitsgerät. Neben Testberichten finden Sie auch lesenswerte Artikel zu den Themen "Der ergonomische Arbeitsplatz", "Höhere Produktivität durch 21:9 Monitore" und vieles mehr. Hier weiterlesen!
Anzeigen
© 2002 - 2017 PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG | Alle Rechte vorbehalten! | Impressum | Datenschutzerklärung
Ausgewiesene Warenzeichen und Markennamen gehören ihren jeweiligen Eigentümern.
PRAD übernimmt keine Haftung für den Inhalt verlinkter externer Internetseiten!
Hinweis: Unsere Internetseite wird mit aktiviertem Adblocker teilweise nicht korrekt angezeigt!