BRANDHEISS

ASUS ZenBook Flip: Neue Convertibles mit ScreenPad 2.0

Das 15,6-Zoll-Modell kommt auf Wunsch mit 4K-Touchscreen und GeForce GTX 1050

Der taiwanische Hersteller ASUS hat die neuen ZenBook-Flip-Convertibles auf dem Markt veröffentlicht. Das UX463FL wartet mit 14 Zoll großem Full-HD-Touchscreen (1920 x 1080 Pixel) auf, während das UX563FD ein 15,6-Zoll-Touchdisplay mit wahlweise Full HD oder 4K (3840 x 2160 Pixel) bietet. Blickwinkelstarke IPS-Panels und 60 Hz Bildwiederholfrequenz werden in allen Fällen versprochen. Dank 360-Grad-Scharnier können die Geräte wahlweise als Notebook oder Tablet verwendet werden.

ASUS ZenBook Flip 15 UX563FD (Bild: ASUS)
ZenBook Flip 15 UX563FD: Convertible mit 15,6-Zoll-Touchscreen, GeForce GTX 1050 und ScreenPad 2.0 (Bild: ASUS)

Je nach gewählter Ausführung sind Flip 14 und 15 mit einem Core i5-10210U oder Core i7-10510U, 8 oder 16 GB LPDDR3-RAM, einer GeForce MX250 (Flip 14) oder GeForce GTX 1050 (Flip 15) und bis zu 1 TB fassender NVMe-SSD ausgestattet. Eine Infrarot-Webcam, WLAN 802.11ax, ein SD-Kartenleser, eine HDMI-Schnittstelle, Harman-Kardon-Lautsprecher und USB-Anschlüsse (2.0, 3.0 und/oder 3.1) gehören außerdem zum Lieferumfang. Eines der Highlights der Produktneuheiten ist das (optionale) integrierte ScreenPad 2.0, eine Kombination aus Touchpad und Touchscreen. Die native Auflösung beträgt 2160 x 1080 Bildpunkte. Eine Reihe spezieller Apps kann auf dem Zweit-Display verwendet werden, ohne den Hauptbildschirm zu tangieren.

Das ZenBook Flip 14 UX463FL (1,4 kg) startet preislich mit ScreenPad 2.0 ab 1.299 Euro, ohne werden 949 Euro fällig. Beim ZenBook Flip 15 UX563FD (1,9 kg) werden mindestens 1.499 Euro (mit ScreenPad) bzw. 1.399 Euro (ohne ScreenPad) als UVPs aufgerufen. Je nach Variante liegt Windows 10 Home oder Pro bei.

(* = Affiliate-Link) Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

 

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es
Daniel Boll

… treibt den PRAD-Texten als Lektor die Fehler aus und kümmert sich außerdem um News sowie Top-10-Artikel. Seit 2015 gehört er zum Team und findet nach wie vor, dass ein flüssiger Schreibstil wichtig zum Verstehen komplexer Inhalte ist.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!