Welche TFT Monitore sollen getestet werden?

  • Quote

    Original von Wurstdieb
    [...]da wir doch feststellen mussten, daß diese 'Technik' alles andere als präzise Messergebnisse liefert. Wir stellten fest, daß es bei einigen Tests mit diversen TFTs zu Verfälschungen der Ergebnisse von bis zu 2 Frames kam - das ist inakzeptabel.


    Wissend, daß es bei der 'Stoppuhr' zu derart extremen Abweichungen von der tatsächlichen 'Real-Latenz' kommen kann, sind diese ganzen (in gewissen Hardware-Foren veröffentlichten Stoppuhr-Messungen) im Grunde komplett für die Tonne.


    Entschuldigung, wenns OT ist, aber da wage ich mal zu widersprechen.
    Es gibt bei der Fotomessung zwei Fehler, die man machen kann:
    Man hat keine gute Kamera und man macht zuwenig Messungen.


    Zur Kamera:
    Es muss schon ein lichtstarkes Objektiv sein und die Kamera muss eine manuelle Verschlusszeiteinstellung haben.
    Meine Erfahrungswerte: Blende f/2.8 bei f = 28mm und ISO1600 reichen für eine Verschlusszeit von 1ms. Ich denke mal 4ms sollte da das höchste sein, sonst kriegt man zuviele Übergangsbilder.


    Zur Anzahl der Messungen:
    Ich denke mal 20 dürfen es schon sein. Wie ihr die 20 Messwerte dann zusammenfasst, ist dann eine andere Sache. Entweder Mittelwert & Stabw., Mittelwert mit abgeschnittenen Extremwerten, Median oder eine Histogrammgrafik für alle Messwerte. Letzteres ist da natürlich die eleganteste Lösung. Und dann kriegt man auch tatsächlich korrekte Werte raus.


    Wenn ihr natürlich nen Oszi zur Verfügung habt, braucht ihr keinen teuren Fotoapperat mehr. Aber da würde mich mal interessieren, wie ihr die erste Schaltflanke für das Signal vom Rechner abgreifen wollt. Aber selbst, wenn das technisch korrekt installiert ist, müssen hier genauso viele Messungen wie bei der Fotomethode gemacht werden, sonst ist das genauso aussagelos.


    Quote

    Original von arcon
    [...]und vor allem von mpa steht ganz oben auf meiner most wanted liste.[...]


    Hast du zufällig bei BeHardware die Cebitnews "MPA or RTA" (oder so) gelesen? Ich finde das schon ein starkes Stück, was sich Samsung da zusammengeschummelt hat ;).

  • Halte den Samasung 215TW auch für einen interessanten Testkanditaten vorallem wegen des S-PVA Panels da er ne echte Alternative zu den 22" TFTs mit TN Panel darstellt die ja nicht gerade glänzen in puncto Blickwinkel etc.

  • Es gibt ja schon eine ganze Reihe schöner Tests von Eizo–Monitoren. Achim hatte beispielsweise einen Test über den Eizo S2410W-K geschrieben. Bei der Farbtreue schwächelte der leider ein wenig…
    Neben den normalen Modellreihe führt Eizo die »CG« Reihe. Da setze ich einfach voraus, dass die so gut wie teuer sind. Aber wie ist es mit der »CE« Serie? Die liegt irgendwie so dazwischen.
    Ich fände es sehr interessant, wenn man mal einen beispielhaften Testvergleich der Modellreihen hätte. Zum Beispiel ob der CE240W zu einem anderen oder besseren Ergebnis kommt als der S2410W.

  • Wenn´s jetzt um den offiziellen Prad-Test geht: Ganz klar den Eizo S2100(-K)


    Einer der nicht ganz so stark vertretenen 21-Zöller und wie ich das so mitbekommen habe wohl der beste. Viele (wie auch ich) möchten vielleicht zwischen dem offiziellen Prad-Test des S2411 und eben dem 2100 vergleichen.

  • Quote

    Originally posted by FlashBFE
    Hast du zufällig bei BeHardware die Cebitnews "MPA or RTA" (oder so) gelesen? Ich finde das schon ein starkes Stück, was sich Samsung da zusammengeschummelt hat ;).


    fass doch mal kurz für mich unwissenden zusammen. das prad-cebit-preview des panels klang jedenfalls fast schon euphorisch.

  • Wir haben aber auch nur eine Demo gesehen und da kann man natürlich nicht sagen wie das Gerät im Normalbetrieb abschneidet. Wir wollen den Monitor testen wenn er verfügbar sein sollte. Mehr als das was auf der CeBIT zu sehen war kann ich leider auch nicht beurteilen.

  • Stimme für den Dell 2407WFP.


    Alle die nicht Fan eines 22" Wide TN Panel sind können (zwar gegen Aufpreis) auf ein S-PVA im 24" Format schwenken !

  • Schließe mich Counterman2 an und stimme auch für den Dell 2407WFP. Es wurden viele günstige und gute 22-Zöller getestet, aber ein TN-Panel ist nicht jedermanns Sache. Zu dem ist der Dell momentan der günstigste "Full-HD" TFT am Markt.


    Kommt meiner Meinung übrigens nicht von ungefähr, dass hier bisher so oft Dell erwähnt wurde. Bei denen stimmen momentan wie bei keinen anderen Preis, Design und Ausstattung. Fehlt nur noch das Qualitätsurteil von Prad. ;-)

  • Quote

    Original von FlashBFEEntschuldigung, wenns OT ist, aber da wage ich mal zu widersprechen.
    Es gibt bei der Fotomessung zwei Fehler, die man machen kann:
    Man hat keine gute Kamera und man macht zuwenig Messungen.


    Die Messungen sind selbst mit einer guten Kompaktkamera machbar, sofern man weiß, wie man es anstellen muss. Die Kamera ist auch nicht das eigentliche Problem!


    Die Anzahl der Messungen ist bei dieser Messmethode sehr relevant, um einen brauchbaren Durchschnitt/Mittelwert zu erhalten, und genau hier liegt das Problem. Die Abweichungen innerhalb der Messreihe sind sehr groß. Ich hatte mich immer gefragt, wie die starken Abweichungen der ganzen Messungen im Netz zustande kommen, sprich ob es an der Hardware liegt oder an der Messung. Mittlerweile weiß ich, es liegt an der Messung. Sieh Dir bitte mal unseren Test zum Eizo S2111W an, dort wurde ein Messdiagramm mit 30 Messungen genutzt. Der Mittelwert dürfte in etwa mit der tatsächlichen Latenz übereinstimmen, aber die Ausbrüche nach oben und unten würden von Lesern falsch interpretiert. Deshalb machen wir diese Messungen in Zukunft anders und präziser. Dabei ist aber noch mehr zu beachten als nur die Kamera und Messmethode. Zum Beispiel spielt es eine Rolle, ob beide Geräte im Klonbetrieb mit der gleichen "Timing-Formula" angesprochen werden können. Wenn nicht, dann laufen sie nämlich nicht synchron!


    Quote

    Wenn ihr natürlich nen Oszi zur Verfügung habt, braucht ihr keinen teuren Fotoapperat mehr. Aber da würde mich mal interessieren, wie ihr die erste Schaltflanke für das Signal vom Rechner abgreifen wollt. Aber selbst, wenn das technisch korrekt installiert ist, müssen hier genauso viele Messungen wie bei der Fotomethode gemacht werden, sonst ist das genauso aussagelos.


    Die CT nutzt Messungen per Oszillator. Man braucht wahrscheinlich zwei (synchronisierte) Geräte. Eines misst das Ausgabesignal der Grafikkarte, entweder im Kabelweg, oder im Klonmodus am anderen Ausgang der Karte. Das andere misst per Lichtsensor die tatsächliche Ausgabe, die Zeitverzögerung zwischen beiden entspricht der Latenz. Je nach Empfindlichkeit des Sensors (wie bei der Kamera) misst man dabei entweder die reine Latenz der Elektronik, oder die Pixelaufbauzeit gleich mit (das Auge nimmt diese mit als Latenz wahr, da der Pixel ja erstmal leuchten muss, bevor das Auge die Veränderung sieht). Alles nicht so einfach! 8)

  • Ich habe privat das Angebot von TFTshop wahrgenommen und mir den Dell 2407WFP geordert, brauchte mal was größeres, breiteres. Seit ich die letzten Monate die 22 Zöller auf dem Tisch hatte, fühlen sich die normalen 5:4-TFTs irgendwie "beschnitten" an :D


    Ob auch ein ausführlicher Test kommt, hängt davon ab, dass ich den TFT a) behalte und b) Zeit und Lust dazu habe ;)


    Falls nicht, poste ich aber bei Gelegenheit meine Erfahrungen anonym ins Board und gewinne den Ipod für den besten Erfahrungsbericht :D ;) ;)

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Quote

    Original von rinaldo
    Ich habe privat das Angebot von TFTshop wahrgenommen und mir den Dell 2407WFP geordert, brauchte mal was größeres, breiteres. Seit ich die letzten Monate die 22 Zöller auf dem Tisch hatte, fühlen sich die normalen 5:4-TFTs irgendwie "beschnitten" an :D


    Ob auch ein ausführlicher Test kommt, hängt davon ab, dass ich den TFT a) behalte und b) Zeit und Lust dazu habe ;)


    Falls nicht, poste ich aber bei Gelegenheit meine Erfahrungen anonym ins Board und gewinne den Ipod für den besten Erfahrungsbericht :D ;) ;)


    Nu hab dich mal nicht so ! Ein kleiner Test wäre ein feiner Schachzug ;)
    Hast du den Dell schon erhalen? Wenn ja, was sind deine ersten Eindrücke?

  • ist zwar kein TFT dennoch:



    Da hat man sein eigenes Autokino zuhause. Man muss nur noch das Auto auch mit in die Bude bringen 8o 8o 8o

  • 103" ~ 2,61 m für 70 000 € ist ein ziemlich schlechtes Preis/Leistungsverhältnis wenn man bedenkt das man mit nem Beamer das gleiche oder ein noch größeres Bild schon für ca. 2000 € aufwärts bekommt :rolleyes:

  • Erstaunlich wieviele off-topic antworten der thread schon wieder hat. Da wird uns Nutzern schon mal was in sachen Entscheidungsmöglichkeit geboten und dann dass. Super! X(


    Was den oder die Tests angeht so würde ich vorschlagen das sowohl die 22er als auch die 24er Modelle momentan Vorrang bekommen, da diese beiden Größen ja aktuell am meisten diskutiert und im Handel stark vertreten sind!
    Bei den 22er Modellen wären das neben den neuen HP w2207 und Acer AL2251W auch die anderen "bereits" getesten Modelle. Warum die schon getesten Modelle? Nun zwar sind einige Modelle schon z.T. ausgiebig getestet worden, aber halt immer nur als Einzelmodelle und auch in den Tests sind Details mal genannt und mal nicht genannt worden. Wichtig wäre es meiner Meinung nach eine Art 22er Round-Up-Test der meisten Modelle zu machen. Zunächst eine kurze Einzeldarstellung mit besonderen Details und dann ein Vergleich mit der Konkurrenz, sprich direkte Gegenüberstellung. Z.B. Bildschirmfotos eventueller Lichthöfe etc.. Interessant wäre z.B auch eine genaue Tabelle der Abstände vom Tisch zum sichtbaren Bild, da ja die meisten 22er leider keine Höhenverstellung haben.
    Das man bei der Vielzahl der Modelle natürlich nicht auf alles eingehen kann und nicht alle Modelle auf einmal testen kann ist auch klar, aber man könnte ja einen Round-Up Teil 1 und 2 machen!? Und was haltet ihr davon wenn man neben der Frage, welche Monitore gestestet werden auch eine Diskussion eröffnet WAS getestet werden soll (siehe Displayhöhe)?


    Alles was oben steht gilt natürlich auch für die 24er Modelle!


    Zusammengefasst: Ich bin für einen "einheitlichen" Vergleichstest mit gleichen Merkmalen! ;)

  • Was meinst du denn mit Displayhöhe? Die Maße sind doch in der datenbank zu finden und ansonsten wird auf die Rahmenbreite und den Abstand zwischen unterem Rahmen und Schreibtischoberfläche in jedem Test eingegangen.

  • Bitte nochmal um den Samsung 215TW (21"), da dieser Monitor im Prinzip die einzige ordentlich Alternative zwischen den 20"und den 24"-Modellen mit S-PVA Panel darstellt!