NEC LCD2690WUXi (Prad.de)

  • Seit wenigen Minuten ist der Test zum NEC LCD2690WUXi online. Alle Fragen zum Test bitte hier in diesem Beitrag stellen.Der zuständige Redakteur wird versuchen alle Fragen schnellstmöglich zu beantworten.


    Vor dem Fragen bitte den Test sorgfältig durchlesen. Häufig werden die aufkommende Fragen im Testbericht beantwortet!

  • Ein wahrer Traum für jeden Grafiker! Besonders beeindruckt bin ich von der ColorComp-Funktion und der daraus resultierenden perfekten Homogenität.


    Was mir unverständlich bleibt ist, warum das Gerät selbst bei ausgeschaltetem Overdrive um 2 Frames verzögert...

  • Arrrgh,... wieso hat er 2 Frame Latenz bei ausgeschaltetem Overdrive??
    Sollte das dann nicht 0 Frames oder zumindest runter auf 1 Frame gehen??
    Was soll denn diese Funktion bringen, wenn sie scheinbar keinen Einfluss auf die zwischengespeicherten Frames hat? -> dafür ist die Funktion doch drin!
    Komisch komisch!


    lemonstre: was meinst du mit "Einschränkungen"? -> erwähn sie doch bitte, würd mich interessieren.
    Danke.


    Und 1000Dank für den Test, Geist ;)


    MiKe

  • "Unsere Tests zeigen aber auf, dass der Einsatz von SpectraView II zwar eine durchaus komfortable Möglichkeit der professionellen Monitorkalibrierung darstellt, aber nicht unbedingt eine bessere. Zu unserem Erstaunen unterscheiden sich die per SpectraView II erzielten Kalibrierungsergebnisse nämlich nur marginal von den ohnehin schon ausgezeichneten Ergebnissen, die wir ohne Hardwarekalibrierung erzielt haben."


    Ich konnte bei mir feststellen, dass dieses Bild http://img46.imageshack.us/img46/291/farbbalancewx0.jpg nicht homogen grau angezeigt wird, wenn ich über die 8-Bit Grafikkarten LUT kalibriere.


    "Wir haben das Reaktionsverhalten des LCD2690WUXi anhand mehrerer Spiele getestet. Wir können selbst bei schnellen Shootern praktisch keine Schlierenbildung wahrnehmen."


    Dafür fand ich das Spiel TitanQuest (horizontales und vertikales Scrolling) ziemlich gruselig, was aber nicht heissen soll, dass andere LCDs da besser sind. Das kann ich nicht beurteilen.

  • Quote

    Schade, das die Einschränkungen durch die geringe Pixeldichte im besonderen für Bildbearbeitung nicht erwähnt werden.


    Wenn du nicht grad daran gewöhnt bist, beim Arbeiten mit der Nasenspitze am Display zu kleben, dürfte das kein Argument sein. Größeres Gerät, größerer Abstand zum Gerät. ;)
    Da 23 Zöller ausgestorben sind, und im 24 Zoll Sektor nichts wirklich ebenbürtiges zu finden ist, scheint der NEC momentan das Ende der Nahrungskette darzustellen. -Siehe kurzer Vergleich mit dem als bereits ausgezeichnet geltenden Eizo S2410/S2411. Ich will nicht sagen chancenlos, das wäre bei der Leistung des Eizo sicher unangemessen. Aber die Möglichkeiten des NEC sind doch überwältigend.

  • Schade, dass der sRGB Modus nicht getestet wurde. Seht Ihr von Prad das denn nicht als Problem an, wenn der NEC Bilder im Web (die man per Browser anzeigt und die kein Farbprofil haben) "falsch" wiedergibt? Der sRGB Modus vom Samsung XL scheint doch viel besser zu sein. IMHO ist das schon ein deutlicher Nachteil des NEC. Bin mit dem Monitor aber trotzdem zufrieden, auch wenn ich jetzt alle Webseiten verhunzt sehe.

  • Quote

    Original von MiKe01
    Und 1000Dank für den Test, Geist ;)


    Danke, aber das Lob für den Test gebührt unserem Redakteur Alexander Pfaffenzeller. Ich habe lediglich den Testbericht gesetzt.

  • ZUnächst einmal besten Dank an Alex für den Test. Eine Anemrkung möchte ich noch machen: Alex bemängelt einen Ausrutscher bei der Graubalance. Mit der erwähnten Software SVII läßt sich der WUXi auch optimiert auf die Grauwerte kalibrieren und profilieren. Farbstichiges Grau gehört damit der Vergangenheit an - klar, daß dann die Farbfehler in anderen Bereichen liegen werden. Auf meinem System konnte ich mittels SVII und einem I1 Display 2 keinen Farbfehler größer 1 DeltaE feststellen. Der Durchschnitt lag deutlich unterhalb von 1 DeltaE.



    Dat Ei

  • Quote

    Original von Tiefflieger
    Wenn du nicht grad daran gewöhnt bist, beim Arbeiten mit der Nasenspitze am Display zu kleben, dürfte das kein Argument sein. Größeres Gerät, größerer Abstand zum Gerät. ;)


    Schade nur das Schreibtische in der Regel endlich tief sind... ;) Bei 26" braucht es schon mehr als 90cm Tischtiefe. Auf einem normalen Tisch wird man den Monitor nicht mit genügend Abstand aufstellen können damit das Bild die notwendige Pixeldichte bekommt. Eine ausreichende Pixeldichte ist besonders wichtig bei der Beurteilung von Bildschärfe und bei Retuschearbeiten.


    Daher sieht NEC selbst das Anwendungsgebiet des Bildschirms als "Review" Monitor im Video und Photographiebereich und nicht zur Bearbeitung. Ich denke der Bildschirm ist die ideale Wahl um z.B. im Studio vorab eine Bildbeurteilung vorzunehmen oder im Einsatz an Schneideplätzen, wo der Betrachtungsabstand in der Regel deutlich größer als an einem gewöhnlichen Bildschirmarbeitsplatz ist.

  • Quote

    Schade, das die Einschränkungen durch die geringe Pixeldichte im besonderen für Bildbearbeitung nicht erwähnt werden.


    Das ist irgendwo auch eine Sache des Abstands und - wie schon gesagt - der persönlichen Einstellung. Immerhin ist der Pixelpitch kleiner als bei einem 19 Zöller und da haben sich lange Zeit kaum Leute drüber beschwert und einwandfrei damit arbeiten können. Außerdem können wir nur schwer perfekt in jede Rolle schlüpfen vom Grafiker bis zum Hardcore-Gamer ;)


    ntl: Zu den spezifischen Fragen kann Alex/Wurstdieb dir sicher weiterhelfen, sobald er (nach einem Testmarathon) ein paar Tage durchgeschlafen hat :D


    Dat Ei: siehe ntl


    lemonstre: s. o. und by the way wundert es mich eher, dass es professionelle Arbeitsplätze gibt, die nicht mindestens 90 cm tief sind 8o ;)

    _.+*" Mind Expanding Species "*+._.+*" Estar De Viaje "*+._


    "Begegnungen, die die Seele berühren, hinterlassen Spuren, die nie ganz verwehen."

  • Quote

    Original von lemonstre
    Schade, das die Einschränkungen durch die geringe Pixeldichte im besonderen für Bildbearbeitung nicht erwähnt werden.


    Ansonsten ein sehr gelungener Review!


    Wie ich schon im DSLR Forum schrieb, es ist keine Einschränkung, du hast scheinbar ein Problem damit, aber das heißt nicht das das für alle anderen Menschen auf dieser Erde zutrifft.


    Quote

    Original von lemonstreSchade nur das Schreibtische in der Regel endlich tief sind... ;) Bei 26" braucht es schon mehr als 90cm Tischtiefe. Auf einem normalen Tisch wird man den Monitor nicht mit genügend Abstand aufstellen können damit das Bild die notwendige Pixeldichte bekommt. Eine ausreichende Pixeldichte ist besonders wichtig bei der Beurteilung von Bildschärfe und bei Retuschearbeiten.


    Wenn man so einen kleinen Arbeitsplatz hat sollte man sich auch einen kleinere Schirm holen, dafür gibt es ja die Auswahl. Bildschärfebeurteilung ist überhaupt kein Problem auf dem NEC. Ich setze es praktisch ein und kann kein Nachteil in der Beurteilung zu meinem alten 21" CRT oder meinem 23" Apple Cinema Display feststellen. Ich denke hier liegt das Problem eher bei dir als beim Bildschirm.


    Quote

    Original von lemonstreDaher sieht NEC selbst das Anwendungsgebiet des Bildschirms als "Review" Monitor im Video und Photographiebereich und nicht zur Bearbeitung. Ich denke der Bildschirm ist die ideale Wahl um z.B. im Studio vorab eine Bildbeurteilung vorzunehmen oder im Einsatz an Schneideplätzen, wo der Betrachtungsabstand in der Regel deutlich größer als an einem gewöhnlichen Bildschirmarbeitsplatz ist.


    Das hatte ich im DSLR Forum ja auch schon wiederlegt. Auf der NEC homepage steht: "This LCD display, with its unique features, represents the ideal solution for work in the areas of CAD/CAM, DTP, document processing, high-end office applications or broadcasting."


    Ich kann dich ja verstehen das dir die Pixeldichte nicht gefällt, aber mach sie nicht zum Problem von anderen. Es gibt auch Menschen die an 19" TFTs EBV machen und da ist es ja noch schlimmer, da auch der Arbeitsabstand geringer ist und es klappt trotzdem.


    Quote

    Original von ntl
    Schade, dass der sRGB Modus nicht getestet wurde. Seht Ihr von Prad das denn nicht als Problem an, wenn der NEC Bilder im Web (die man per Browser anzeigt und die kein Farbprofil haben) "falsch" wiedergibt? Der sRGB Modus vom Samsung XL scheint doch viel besser zu sein. IMHO ist das schon ein deutlicher Nachteil des NEC. Bin mit dem Monitor aber trotzdem zufrieden, auch wenn ich jetzt alle Webseiten verhunzt sehe.


    Naja es ist einfach eine Schande diesen Bildschirm im sRGB Modus zu betreiben. Deswegen macht es wohl niemand. Mit der Spectraviewsoftware auch kein Erfolg gehabt? Zum surfen in sRGB sind eher die Browserprogrammierer gefragt.

  • Super Test!!!


    Aber die sichtbare Bildschirmgrösse kann nicht stimmen.


    Die müsste genau zwischen einem 27" und 24" liegen.


    Ein 24" hat schon eine sichtbare Höhe von 32,4 und ein 27" von 36,3 =)


    Bis auf den Lag, den ich überhaupt nicht spüre, kann ich alles so bestätigen wie es in eurem Test zum Ausdruck kommt.


    MfG Preso

  • Quote

    Original von strauch


    Du meinst 25,5" kann nicht stimmen oder 26"?


    Doch das stimmt schon, aber er hat eine grössere Sichtbare Bildfläche wie im test gemessen.


    Da steht 51,4x32,4/55,0



    Ein 27" hat 58,2x36,3/66



    Ein 24" hat 51,2x32,4/60


    Ergo muss der Nec grösser sein.
    Bin leider nicht zu hause sonst würde ich nachmessen.


    Die werden doch wohl nicht den neuen 2490 getestet haben ;)



    Hab meine Freundin angerufen sie soll mal kurz messen-lol, die kommt ungefähr auf diese Masse 34X57/64cm- ab-oder zuzüglich der Frauenmesstoleranz.

  • re: Preso


    Der NEC hat einen Displaydurchmesser von 25,5 Zoll (64,8 cm).


    Der kleine Fehler in der Liste wird korrigiert.


    Im Gegensatz zu Röhrenmonitoren liegt bei TFT-Flachbildschirmen IMMER das komplette Displaypanel im sichtbaren Bereich.



    Gruß

  • Klar, die Diagonale war ein Druckfehler.


    Mich hatte die Höhe und Breite mehr gestört-lool.


    Wollte schon was grösseres wie einen 24". ;)


    Der Test war aber sehr gut und brachte auch die Qualitäten dieses Screens schön zu Tage.


    Es gibt keine bessere Seite im Net wo man sich besser vor dem Kauf eines Monitors informieren kann. Super!!!!


    Wenn ich ihn nicht schon hätte, würde ich mir ihn jetzt holen. da sehen die Bilder von meiner alten 10D canon richt gut aus, so wie es sein soll.