Samsung Syncmaster S27A850D: Erstklassiger Allrounder mit ungewöhnlicher Helligkeitsregelung (Prad.de)

  • Hi Munky,


    da das Backlightbleeding bei heutiger Fertigung einer Serienstreuung unterliegt, sollte (leider) klar sein. Evtl. sind die Fertigungstoleranzen bei hochpreisigen Monitoren nicht so hoch wie in der 'Mittelklasse'.


    Meine Meinung zu den Fotos über das Backlightbleeding habe ich ja schon geäußert. Schon alleine der Umstand, dass Monitore verschiedene Maximalhelligkeiten besitzen, zeigt meiner Meinung nach die Fehlinterpretation bei einem 100% hellem Monitor mit Schwarzbild auf.
    Ein Monitor mit genau den gleichen Lichthöfen (aber mit einer Maximalhelligkeit von 260 cd/m²) wird in einer dunklen Umgebung weniger von hinten 'durchscheinen', als ein Monitor mit 400cd/m², wenn man beide mit 100% Helligkeit testet.


    Dieser 100% Helligkeitstest kann in meinen Augen nur ein worst case - Szenario sein, weil kein Mensch seinen Monitor auf 100% Helligkeit einstellt. Um das halbwegs aussagekräftig zu belegen, gehört noch ein Bild von festen 140 cd/m² dazu. Erst dann hätte man eine wirkliche Vergleichsgröße, welche vorher (Foto bei 100% Helligkeit) aus oben genannten Gründen (unterschiedliche Helligkeiten bei unterschiedlichen Monitoren) nicht gegeben ist. Außerdem ist ein Bild bei 140 cd/m² einfach praxisnah und alltagsorientiert.


    -volker-

  • Quote

    Mal noch ne Andere Frage, wann geht der Test zu S27B970D online???


    Wenn alles wie geplant läuft morgen, vorerst als Preview. Ist ein feiner Monitor.

  • Volker: Hast du den Samsung S27A850D nun eig. gekauft?


    Andi: Thema S27B970D - hast du die beiden Samsung vergleichen können? Hab heute im MediaMarkt den B970D gesehen.
    Was ich ned so toll fand war die glossy Oberfläche (die hatten da aber auch so viele Neonröhren an der Decke). Das Gerät stand außerdem neben nem 27" cinema Display - da hatt ich irgendwie den Eindruck dass der Apple die Vorlage des Samsung war, nur alles ne Spur billiger - halt Plaste satt Alu etc., Bild aber beide gleich gut.


    Überzeugt hat mich aber die Auflösung - da hatte ich ein bischen Bedenken wg. der Schriftgröße, aber bei 125% Windows Schriftgrösse echt i.O.


    ... jedenfalls möcht ich jetzt nen 27" 1440p Monitor, Kandiat neben den o.g. 2 Samsung ist jetzt noch der neue DELL U2713HM. Hat hier ev. jemand Vergleichserfahrungen??
    Oje, das ist schwer.

  • Hallo Munky

    Volker: Hast du den Samsung S27A850D nun eig. gekauft?


    Nein, ich sitze hier an einem CRT, der ja eigentlich noch ganz gut funktioniert. Da der CRT ein 19"er ist, wollte ich mir maximal einen 24er (16:10) zulegen. Da der Samsung S24A850DW ein schwaches AG-Coating und auch ein abgeschwächtes PWM hat (ebenfalls ein PLS-Panel) sagt dieser mir eigentlich auch zu. Wenn da nicht so viele negativen Erfahrungen über das Backlightbleeding wären...


    Auch scheint der kleine Bruder nicht diese 8+2 Bit Farbgebung zu haben - so dass man die sehr guten Ergebnisse des 27er wohl nicht so einfach auf den 24 übertragen kann.


    Außerdem warte ich auch auf einen Nachfolger des 24er, der dann in der 9er Serie lanciert werden wird.



    -volker-


  • Andi: Thema S27B970D - hast du die beiden Samsung vergleichen können? Hab heute im MediaMarkt den B970D gesehen.
    Was ich ned so toll fand war die glossy Oberfläche (die hatten da aber auch so viele Neonröhren an der Decke). Das Gerät stand außerdem neben nem 27" cinema Display - da hatt ich irgendwie den Eindruck dass der Apple die Vorlage des Samsung war, nur alles ne Spur billiger - halt Plaste satt Alu etc., Bild aber beide gleich gut.


    Also der Test ist online. Samsung hat da einen ziemlich guten Monitor gebaut. Die Oberfläche ist ja Glas und das spiegelt halt. Für mich wäre das nichts. Ansonsten ein tolles Gerät. Wir machen ja Einzeltests und deshalb sind Vergleiche so gut wie nie möglich, da auch immer unterschiedliche Redakteure den Test durchführen.

  • Quote

    da hatt ich irgendwie den Eindruck dass der Apple die Vorlage des Samsung war, nur alles ne Spur billiger - halt Plaste satt Alu etc., Bild aber beide gleich gut.


    In Bezug auf die Elektronik ist der Samsung doch deutlich potenter.

  • wirklich interessant die Helligkeitsregelung... sieht ein bisschen so aus wie bei CCFL Monitoren.
    Die Amplitude schwankt also nicht komplett zwischen 100% und 0% - denke dadurch ist das flimmern nicht so aggressiv und die Frequenz nicht so ausschlaggebend.


    Bin auch schon gespannt auf die Eizo-Hybrid Regelung...


  • ... jedenfalls möcht ich jetzt nen 27" 1440p Monitor, Kandiat neben den o.g. 2 Samsung ist jetzt noch der neue DELL U2713HM. Hat hier ev. jemand Vergleichserfahrungen??
    Oje, das ist schwer.


    Mit dem U2713 würd ich noch etwas warten, bis Dell die Probleme mit der Ausleuchtung im Griff hat. Dann spricht nichts mehr gegen den U2713, bis auf die Ausleuchtung ein sehr gutes Display.

  • Quote

    Mit der Aktivierung des Lichtsensors wird die Bildschirmhelligkeit an die Raumhelligkeit angepasst.
    Dabei werden drei Empfindlichkeitsstufen des Sensors und drei Helligkeitsstufen für die Anpassung des Monitorbildes angeboten.

    Schade dass ihr das interessanteste Feature nicht genauer beschreibt.


    Funktioniert das gut?


    Wenn ich tagsüber z.B. 25% Helligkeit eingestellt habe, geht das dann abends/nachts weiter runter und wie weit runter?
    Kann man einen max und Minimalwert festlegen?
    Oder wird dabei die Helligkeitseinstellung komplett aus meiner Hand genommen?

  • Funktioniert das gut?

    Leider nicht.


    Laut User-Berichten in diversen Foren reagiert die Nachreglung zu empfindlich (dann flackert es ständig), manchmal aber auch zu träge.
    Die ideale Helligkeit hängt ja auch stark davon ab, was man sich gerade anschaut (Office, Film, Spiel etc.)
    Da man im Automatikmodus nicht von Hand nachregeln kann, ist dieses Feature daher ziemlich nutzlos.
    Ist bei anderen Monitoren aber auch nicht viel anders.

  • Ich bekomme leider bei allen LED-Monitoren mit PWM-angesteuertem Backlight nach 30 min unglaubliche Kopfschmerzen, die erst am nächsten Tag wieder verschwinden. Von daher muß ich ein ganz dickes Lob an PRAD aussprechen, daß die Problematik hier thematisiert wurde, und Monitore auf ihre Augenfreundlichkeit getestet werden!!!
    :thumbsup:


    Technisch gesehen kann man beim S27A850 ja nicht von PWM-Ansteuerung sprechen, vielmehr sieht das eher nach einem "klassischen" Schaltregler mit schwacher Glättung aus, aus dem ein Sägezahnsignal resultiert. Eine (für Schaltregler übliche) starke Glättung käme dann schon einer klassischen Stromreglung gleich und hätte leicht geringere Effizienz und stärkere Farbverschiebungen bei den LEDs (leuchten bei geringerem Strom eher grün-gelblich) zur Folge.
    Den Unterschied im Energieverbrauch sieht man im Vergleich mit dem HP zr2740, der mit "klassischer" Stromreglung ca. 40W bei 130cd schluckt.


    Meine Frage: Gibt es eine (sichtbare) Farbverschiebung bei unterschiedlicher Hintergrundhelligkeit oder wird das irgendwie kompensiert?

  • Leider nicht.


    Laut User-Berichten in diversen Foren reagiert die Nachreglung zu empfindlich (dann flackert es ständig), manchmal aber auch zu träge.
    Die ideale Helligkeit hängt ja auch stark davon ab, was man sich gerade anschaut (Office, Film, Spiel etc.)
    Da man im Automatikmodus nicht von Hand nachregeln kann, ist dieses Feature daher ziemlich nutzlos.
    Ist bei anderen Monitoren aber auch nicht viel anders.

    Also ich habe auch den S27a850D, und bei mir funktioniert es fast perfekt. Möchte nie mehr einen Monitor ohne Lichtsensor. Wär sonst viel zu faul, die Helligkeit anzupassen.



    Wann funktioniert es nicht?
    Sonne scheint nur auf einen Teil des Monitors (der Sensor sitzt unten in der Mitte) - Sprich wenn die Sonne nur seitlich, oder nur oben draufleuchtet - dann regelt es weiter dunkel.


    Das wars eigentlich schon. Lässt sich beheben indem man einen Vorhang zwischen Sonne und Bildschirm bringt (was eh Sinn macht, weil wenn die Sonne frontal auf den Bildschirm leuchtet, dann muss dieser volle Helligkeit fahren, und es wird für die Augen anstrengender).



    Kann natürlich auch gut sein, dass es nicht funktioniert, wenn die Sonne von hinter dem Monitor scheint. Das Problem hab ich durch Aufstellung nie. Bei mir ist die Sonne nur zwischen 45° und 10° - danach ist sie nicht mehr im Zimmer.



    Ausserdem kann man auch im Lichtsensormodus noch drei Stufen anwählen, die werden dann halt über die volle Bandbreite gezogen (heller, normal, dünkler). Was man nicht kann, ist die Kurve manuell anpassen. Ich benutze den Monitor aber auch primär nur zum arbeiten/surfen - und dafür ist es optimal. Übrigens geht die Helligkeit im Sensormodus nochmal tiefer, wie manuell geregelt. Sprich nachts bleiben dann nur 40-50CD übrig, son dunkel könnte man ihn sonst gar nicht regeln.




    --- Allerdings hatte ich eh viel Glück miit dem Monitor. Hab in neu um 540€ inkl. Lieferung aus NL bekommen (war im Frühling teils sehr billig, in England sogar um 450€ - wobei ich nicht weiß ob die wirklich geliefert hätten, da die nach Österreich nicht liefern wollten) - und hab so gut wie kein Backlight Bleeding. Nur völlig abgedunkelt bei schwarzem Screen ist ein Unterschied sichtbar. Bei Tageslicht ist ein schwarzer Screen durchgängig gleich schwarz.

  • Hi Mike,


    weis hier jemand ob diese 'abgeschwächte' PWM Regelung auch beim 24ger Model S24A850DW genutzt wird?


    ...das wüsste ich auch zu gerne. Hier im Thread auf der vorigen Seite habe ich das fälschlicherweise einfach so behauptet.


    -volker-

  • Hi Volker,


    Du beziehst Dich wahrscheinlich auf DeineAussage:


    .... Da der Samsung S24A850DW ein schwaches AG-Coating und auch ein abgeschwächtes PWM hat (ebenfalls ein PLS-Panel) ....


    die hatte ich schon gelesen ... smile


    Nun PLS muß nicht zwangsläufig die abgeschwächte PWM Lösung des 27ger Samsung haben. Das zeigt z.B. der Prad test zum EV2335W-GB
    der ja ebenfalls ein PLS Panel hat.


    Grüße: Mike

  • Schön, dass mein Monitor hier getestet wurde! :D


    Da ich schon lange nach einem 2560 Pixel Monitor gesucht habe (erst 30", die aber _immer_ außerhalb meines Budgets waren und dann 27") war ich an allen Prad.de Tests dieser Klasse sehr interessiert. Ich habe lange Zeit mit den Fujitsu und Dell Modellen gespielt, aber das AG-Coating und das CCFL-Backlight sagten mir nicht sehr zu. Dann kam der Samsung und ich hatte alle Tests dazu verschlungen. Als er dann bei Alternate im Angebot war (zu deren Jubiläum) habe ich zugeschlagen und ihn preiswerter als alle anderen damaligen 27" Monitor (minus Hazro) bekommen. Ich hatte etwas bammel wegen der schlechten Amazon Bewertungen (wobei da auch viele 24" Bewertungen in die 27" Seite gepackt wurden). Als er kam war ich aber hin und weg. Ist ein toller Monitor und kann ihn wirklich weiter empfehlen.

  • Hi zusammen,


    weis hier jemand ob diese 'abgeschwächte' PWM Regelung auch beim 24ger Model S24A850DW genutzt wird?


    Schöne Grüße: Mike

    ja hat er (mit kammera gemessen siehe tft-central). ich hatte mit dem 24 aber andere probleme (habe auch ein kurzes review geschrieben hier), ich kann nicht sagen woran es lag, aber er erschien mir sehr grell bzw. auch bei helligkeit 0% war er mir oft bei weißflächen zu grell. am pwm lag es aber recht sicher nicht.