Eizo EV2736WFS-BK: Überzeugende Gesamtleistung mit toller Bildqualität (Prad.de)

  • Scusi


    Vielen Damk für die Eindrücke


    Kannst du was zur Entspieglung schreiben. Ist der 2436 leicht unschärfer ?. Hat er etwas mehr an IPs Glitzern ?
    Grüße
    Pitman

    Mir ist da kein Unterschied aufgefallen. Scheinen beide gleich entspiegelt zu sein. Ich selber merke auch nichts negatives. Aber das ist immer sehr subjektiv. Das muss man sich selber anschauen.



    Quote

    In
    der aktuellen c't wurde der EV2736 mit einer brauchbaren Bildaufbauzeit
    getestet und auch für Gelegenheitsspieler soll er brauchbar sein. Wäre
    die Frage zu klären, ob die c't den Input Lag getestet hat oder ob
    dieser völlig unter den Tisch gefallen ist.


    Ich finde man muss erstmal "Gelegenheitsspieler" definieren. 1h die Woche? 10h? Und was ist ein Extremspieler?
    Ich bin der Meinung das sich niemand einen TN Monitor noch kaufen sollte der nicht mit eSports sein Geld verdient.

  • Wir haben ja ebenfalls geschrieben, dass er für Gelegenheitsspieler brauchbar ist.


    Da ich nach Ablauf eures 3-Monatsabos leider nicht mehr reinschauen kann in den Eizotest, kann ich nur sagen, dass es sich etwas anders laß, Ihr es also anders formuliert habt. Ich finde den Inputlag so hoch, dass ich aktuell den Viewsonic vorziehe (in englischsprachigen Foren ist er sehr beliebt), aber vorher den Test vom iiyama abwarte. (Wann kommt der denn als kostenpflichtiger Artikel?)


    @ scusi:
    Ja, jeder muss selbst definieren, ob er ein Gelegenheitsspieler ist. Ich bin es, spiele eher selten, aber 2x im jahr auf einer (kleinen privaten) LAN-Party. Da kann so ein hohes Inputlag bei Rennspielen oder schnellen Shootern schon stören und man schiebt die Schuld auf den TFT, aber nicht auf das eigene Unvermögen (hmm, auch eine Variante ;)).

  • Scusi


    Danke für die Rückmeldung.


    Da hatte ich mir eine Aussage ala "ja auf dem 2736 ist die Schrift nicht so unscharf gewünscht". Ich war von der Entspieglung von 2436 enttäuscht, daher habe ich große Hoffnung das der 2736 weniger an IPS Glitzern besitzt.


    Ich dachte das beim 2736 ein nicht so agressives Ag Coating zum Einsatz kommt.


    Grüße
    Pitman

  • Quote

    Ich dachte das beim 2736 ein nicht so agressives Ag Coating zum Einsatz kommt.


    Seine Antireflexbeschichtung ist nur sehr leicht - eben die typische (fast schon "semi glossy") Beschichtung eines PLS Panels. Hatte das Gerät selbst kurz hier stehen.

  • Vielleicht siehst du das auch nur, weil du dich so drauf fixierst. :)

  • Kann jemand von Euch, der einen 2736 vor sich zu stehen hat, mal folgenden Test machen?
    Einfach mal zwei leere Worddokmente mit weißem Hintergrund nebeneinander darstellen, so dass jedes Fenster eine Hälfte der verfügbaren Bildschirmfläche einnimmt.


    Ist ein Unterschied in der Weißdarstellung mit bloßem Auge zu erkennen?


    Vielen Dank schon einmal.


    Gruß,
    Adlerauge

  • Hi,


    habe es mal probiert mit zwei leeren Word-Seiten. Ich kann nach meinem subjektiven Empfinden keine Unterschiede bei der Weißdarstellung erkennen. Beidseitig ist der Bildeindruck sehr homogen, auch bei größerem Abstand erkenne ich keinen Unterschied.


    Habe eine Frage zur Ausleuchtung: Wenn ich ein schwarzes Bild in Vollbild darstelle bei 30% Monitorhelligkeit, dann sehe ich links mittig am Rand einen Lichthof. An den anderen Rändern des Monitors habe ich das "Problem" nicht. Ich weiß zwar, dass es für IPS-Geräte normal sein kann und dass es bei der Konkurrenz teils viel schlimmer aussehen kann, aber ich versuche demnächst mal ein Photo zu machen um euch zu zeigen, wie stark er ist.

    Beim Windows-Betrieb fällt er überhaupt nicht auf. Bei dunklen Szenen wie z.B. dem Hobbit-Trailer bemerkt man ihn schon; und wenn man eben vorher weiß, wo er sich befindet, umso stärker.


    Noch eine Frage zur Videowiedergabe: Ich benutze einen übertakteten Core 2 Duo, 4 GB DDR2-1066 und eine Radeon HD 7750. Angeschlossen ist die GraKa mit dem Eizo-DisplayPort-Kabel. Habe mal eine Blu-ray abgespielt und irgendwie fand ich die Darstellung im Vollbildmodus ruckelig. Liegt das evtl. am fehlenden 24p-Modus? Mein 10 Jahre alter 17"-TFT konnte Filme geschmeidiger darstellen. Die Framerate sollte ganz normal sein, mein Rechner war für Blu-rays vorher auch nicht zu schwach. Jedoch finde ich das Bild subjektiv nicht "smooth".


    Zu meinem ersten Eindruck des 2736WFS: Kein Summen oder Surren und soweit ich das beurteilen kann, hat meiner auch keine Pixelfehler (optional hatte ich eine 0-Pixelfehler-Garantie hinzugebucht). Was mich- entgegen der vielen positiven Urteile anderer User- überrascht hat, ist die Verarbeitungsqualität. Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden damit. Aber hier und da gibt es Bauteile, die sehen mir alles andere als stabil aus. Der Frontrahmen, unten mittig bei den beiden Sensoren, lässt sich mühelos leicht anziehen und mansieht einen paar Millimeter breiten Spalt. Ich finde, dass bei einem 780€-Gerät der Rahmen schon bündig und fest sein sollte. Natürlich ist das völlig praxisfremd, was ich da mache, also am Gehäuse rumdrücken und ziehen. Aber das ist mir eben aufgefallen. Die Rotation bzw. Feinjustierung des Monitors finde ich persönlich auch etwas zu leichtgängig.


    Außerdem habe ich bis jetzt noch keine Möglichkeit gefunden, die eingestellte Höhe des Monitors am Standfuß zu fixieren. Das ist mir schon beim herausnehmen aus der OVP negativ aufgefallen: Ich hatte erst einmal unbeabsichtigt den Monitor auf seinen maximale Höhe ausgefahren...


    Grüße
    Durchblick

  • Zur Videowiedergabe: Und dein alter 17" TFT konnte 24 Hz? An dem hast du auch Blu-Rays mit dem gleichen PC und Software abgespielt und sie wirkten "smoother"?


    Zum Standfuß: Fast alle Monitore müssen für den Transport auf die maximale Höhe ausgefahren werden oder eben auf die minimale und fixiert werden. In einer mittleren Einstellungen können die wenigstens fixiert werden, was der stufenlosen Einstellbarkeit geschuldet ist. Trägst du deinen Monitor häufig zu einem anderen Ort oder wieso ist das für dich relevant?

  • habe es mal probiert mit zwei leeren Word-Seiten. Ich kann nach meinem subjektiven Empfinden keine Unterschiede bei der Weißdarstellung erkennen. Beidseitig ist der Bildeindruck sehr homogen, auch bei größerem Abstand erkenne ich keinen Unterschied.


    Wie sieht es aus, wenn Du zwei mal die Google.de im Browser aufrufst und nebeneinander zeigst?
    Bei mir wirkt der weiße Hintergrund auf dem linken Fenster etwas dunkler (sieht ein bisschen so aus wie der Paper-Mode), der Hintergrund im rechten Fenster heller und leicht blaustichig.
    Und: Es ist nicht das einzige Gerät, aus dieser Serie, was ich gesehen habe, dass so eine Farbdarstellung hat.
    In der c'T 08/13 wurde das ja auch beschrieben, aber dass das so deutlich sichtbar ist, erschreckt mich doch ein wenig.
    Vielleicht kannst Du ja noch einmal schauen?!



    Was mich- entgegen der vielen positiven Urteile anderer User- überrascht hat, ist die Verarbeitungsqualität. Grundsätzlich bin ich sehr zufrieden damit. Aber hier und da gibt es Bauteile, die sehen mir alles andere als stabil aus. Der Frontrahmen, unten mittig bei den beiden Sensoren, lässt sich mühelos leicht anziehen und mansieht einen paar Millimeter breiten Spalt. Ich finde, dass bei einem 780€-Gerät der Rahmen schon bündig und fest sein sollte. Natürlich ist das völlig praxisfremd, was ich da mache, also am Gehäuse rumdrücken und ziehen. Aber das ist mir eben aufgefallen.


    Es scheint hier eine ziemlich hohe Serienstreuung an Verarbeitungsqualität zu geben.
    Ich habe mehrere 2436 und 2736 in den Fingern gehabt und bei einem 2736 ist es sogar so, dass der schwarze Plastikrahmen in dem Bereich, wo sich die Taster befinden, vom Display absteht und sich dann wieder zu den Ecken hin anschmiegt.


    Dieser Punkt + die seltsam anmutende Homogenität der Ausleuchtung wirken auf mich etwas befremdlich bei einem 780 Euro - Gerät.
    Aber ich möchte auch keine Grundsatzdiskussion über Preis-Leistung in Gang treten :-)



    Viele Grüße,
    Adlerauge

  • KoreaEnte: Der 17-Zöller konnte kein 24p. nein. Aber trotz seinen vergleichsweise miesen Panels und VGA-Anschluss (!) kam mir die Wiedergabe von BD's flüssiger vor. Der Rechner war derselbe wie oben geschrieben. Software ist diesselbe.


    Die Framerate passt ja, aber irgendwie finde ich die Bewegtbilddarstellung nicht geschmeidig.


    Danke für die Info mit dem Standfuß. Transportieren muss ich ihn eigentlich nicht.


    Adlerauge: Bei 2 x Google sehe ich in den verschiedenen Bildschirm-Modi (User 1, 2, sRGB, Paper sowie Movie) keinen Unterschied zwischen linker und rechter Bildhälfte. Vielleicht ist mein Auge nicht si geschult, aber ich kann jetzt keinen Unterschied feststellen. Hast du bei der Schwarzdarstellung (im Vollbildmodus) erkennbare Lichthöfe?

  • Quote

    Der 17-Zöller konnte kein 24p. nein. Aber trotz seinen vergleichsweise miesen Panels und VGA-Anschluss (!) kam mir die Wiedergabe von BD's flüssiger vor. Der Rechner war derselbe wie oben geschrieben. Software ist diesselbe


    Der Monitor läuft bei Anschluss an den PC immer mir der gleichen Wiedergabefrequenz, wahrscheinlich 60 Hz.
    Die Anpassung an 24p, 1080i usw. übernimmt die Graka oder die Software. Es ist unwichtig ode der Monitor 24p darstellen kann.

  • Adlerauge: Bei 2 x Google sehe ich in den verschiedenen Bildschirm-Modi (User 1, 2, sRGB, Paper sowie Movie) keinen Unterschied zwischen linker und rechter Bildhälfte. Vielleicht ist mein Auge nicht si geschult, aber ich kann jetzt keinen Unterschied feststellen. Hast du bei der Schwarzdarstellung (im Vollbildmodus) erkennbare Lichthöfe?

    Mit Lichthöfen und toten Pixeln habe ich kein Problem - dafür aber mit der Ausleuchtung.
    Ich habe mal versucht das auf Fotos festzuhalten.
    Leider lässt sich das mit Kompaktknipse nicht so gut wiedergeben wie es das menschliche Auge erfasst:




    Ich hoffe, dass man einiger Maßen erkennen kann, dass das Bild links dunkler und leicht gelbstichig ist und rechts heller und blaustichig.
    Sieht das bei Dir anders aus?


    Viele Grüße
    Adlerauge

  • Hab mir jetzt auch einen 2736wfs gegönnt. Als langjähriger Eizo 21" S2110W User kann ich sagen, dass ich mit dem neuen
    Monitor sehr zufrieden bin. Allerdings ist mir auf der linken Seite Mitte einen Lichtofen ausgefallen, der ab Helligkeit 60 bei schwarzem Hintergrund sichtbar wird.





    Kann jemand von den anderen Besitzern ähnliches beobachten?


    Soll ich den Monitor über Amazon wieder tauschen und mit einem neuen mein Glück versuchen oder ist ein Lichtofen bei diesem Gerät normal?




    Welche Einstellungen verwendet ihr? User 1 oder SRGB mit welchen Kontrast- und Helligkeitseinstellungen, sowie Farbwerte wäre interessant. Ich hab als Erstes Auto EcoView deaktiviert, da mir
    die automatische Helligkeit zu gering war.

  • Adlerauge: Ich kann bei mir nichts erkennen. Mir fallen da eher noch Lichthöfe auf, aber eine ungleichmäßige Ausleuchtung habe ich imho nicht.


    @'Sebi': Genau den gleichen Lichthof habe ich auch, also links-mittig. Man kann den Monitor zwar sowieso innerhalb von 14 Tagen retoure senden, aber dann bleibt eben die Ungewissheit, ob man nicht einen schlechteren bekommt. Mich stört das jedenfalls nicht während des Arbeitens, aber wenn man eben eine Blu-ray guckt, dann fällt es zumindest in dunklen Szenen leicht auf. Ich werde mal meinen Händler dazu befragen.

  • Durchblick Danke für deine Bestätigung. Ich habe mir noch einen zweiten von Amazon kommen lassen. Sollte der Lichthof Mitte links bei diesem Gerät wieder auftauchen, dann werde ich dieses kleine Manko wohl eingehen, da mir der Monitor sonst super gefällt

  • @ Sebi: Habe den EV2736wfs seit Montag und leider auch auf der linken Seite mittig einen Lichthof. Fällt bereits bei einer Helligkeit von 50 bei schwarzen Hintergrund auf. Scheint ja häufig bei diesem Gerät zu sein. Bin mal auf deinen neuen gespannt, ob da das Problem auch auftaucht.


    Einstellungen: sRGB, Helligkeit bei 70 und Auto EcoView deaktiviert.


    Bildqualität ist ansonsten sowohl über DVI als auch über Displayport sehr gut, wie im Test beschrieben. Die Verarbeitungsqualität find ich OK, mit Ausnahme der Menütasten. Die sind viel zu klein! Find die beim Eizo CG240 gelungener.

  • So hab nun meinen 2. Monitor von Amazon erhalten. Der hat erfreulicherweise links Mitte keinen Lichthof mehr. Recht oben konnte ich wiederum einen sehr kleinen ausmachen, aber der ist kaum sichtbar. Werde den 2. jetzt behalten.
    Es ist schon ein Wahnsinn, dass es bei Eizo so eine Streuung gibt. Darum zahl ich ja eigentlich auch mehr, damit die Qualität dann stimmt. Also wer nicht zufrieden ist, einfach mit einem neuen Gerät sein Glück versuchen.