Dell stellt neue High-End-Precision-Workstations für den mobilen Einsatz vor

0
49

Die neuen Dell-Workstations Precision M4700 und M6700 sind auf anspruchsvolle technische Anwendungen von Ingenieuren und Designern zugeschnitten, die auch unterwegs höchste Leistung benötigen. Zudem unterstützt die Precision M6700 die NVIDIA-Grafiklösung 3D-Vision-Pro und ermöglicht so eine stereoskopische Darstellungsqualität für die unterschiedlichsten CAD/CAM/CAE-Szenarien.

Dell stellt neue High-End-Precision-Workstations für den mobilen Einsatz vor (Bild: Dell)

Dell hat heute die nächste Generation seiner mobilen Precision-Workstations vorgestellt: die Precision M4700 und die Precision M6700 mit Display-Diagonalen von 39,6 cm (15,6 Zoll) beziehungsweise 43,9 cm (17,3 Zoll). Die M6700 ist darüber hinaus auch in einer „phoenix red“ Covet Edition erhältlich. Zu den besonderen Merkmalen dieses Modells zählt das „Edge to Edge“-Display aus gehärtetem Corning-Gorilla-Glas.

Die Precisions M4700 und M6700 enthalten die neuesten Intel-Core-i5, -i7- und die Intel-Core-i7-Extreme-Edition-Prozessoren mit Turbo-Boost-Technologie. Sie erzielen damit eine hohe Performance und unterstützen gleichzeitig eine breite Auswahl an Grafiklösungen wie die NVIDIA Quadro GPUs der K-Serie und die AMD FirePro. Als erste mobile Workstation unterstützt die M6700 die AMD FirePro M6000 mit PCIe-x16-Gen-3-Steckplätzen und bietet damit einen sehr hohen Datendurchsatz.

Um eine hohe Performance und einen schnellen Datenzugriff sicherzustellen, verfügen die neuen Precision-Systeme zudem über DDR3 SDRAM und unterstützen mit bis zu 32 GB Hauptspeicher bei 1.600 MHz Taktfrequenz oder 16 GB bei 1.866 MHz Taktfrequenz den schnellsten für mobile Workstations verfügbaren Speicher. Optional sind SSD-Festplatten verfügbar. Beide Systeme unterstützen RAID 0/1/5 und bis zur drei Festplatten mit maximal 1,8 TB Kapazität (Modell M4700) beziehungsweise bis zu vier Festplatten und maximal 2,5 TB (M6700). Konnektivität besteht zu allen Peripheriegeräten über zwei USB-3.0-Ports, zwei USB-2.0-Anschlüsse und einen kombinierten USB-2.0- beziehungsweise eSATA-Port; dazu kommen drei Videoschnittstellen für VGA, HDMI und ein DisplayPort 1.2.

Speziell für Anwender, die farbkritische Arbeiten ausführen, bieten die Dell-Workstations eine große Vielfalt an WLED- und IPS-RGB-LED-Displays mit PremierColor-Farbkalibrierung für eine korrekte Farbwiedergabe; sie decken den Adobe-Farbraum vollständig ab. Dell plant, in den kommenden Monaten die M6700 mit einem optionalen Zehn-Finger-Multi-Touch-Display zur Steuerung des Rechners auszustatten.

Die neuen mobilen Dell-Precision-Workstations sind ab sofort verfügbar. Das Modell M4700 ist ab 1.427 Euro und das Modell M6700 ab 2.499 Euro, jeweils zuzüglich Versand, erhältlich.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen