Hochpräzise Sensortechnologie bei Grafikmonitoren

Die EBV-tauglichen ColorEdge-CG-Monitore von EIZO greifen auf ultrapräzise Sensoren zurück, die eine automatische und regelmäßige Rekalibrierung der Bildschirme ermöglichen (Anzeige)

Aus dem Hause EIZO kommen bekanntlich hochqualitative PC-Monitore für professionelle Einsatzzwecke. Neben der FlexScan-Serie, die fürs (Home-)Office konzipiert wurde, gibt es die mehrfach ausgezeichneten Grafik-Displays aus der ColorEdge-CG-Reihe des Unternehmens. Ab Werk sind die Modelle bereits perfekt justiert und vorkalibriert, wie ein jeweils beiliegender Werkskalibrierungsbericht belegt. Realisiert wird das Ganze über ein hochempfindliches professionelles Spektralfotometer, das etwa die Gammawerte der Primärfarben Rot, Grün und Blau vermisst und entsprechend ideal anpasst.

EIZO ColorEdge CG2700X (Bild: EIZO)
EIZO ColorEdge CG2700X (Bild: EIZO)

Allerdings ergeben sich mit zunehmender Nutzungsdauer eines Monitors stets auch Veränderungen bei der Bildqualität. Farben werden dann womöglich nicht mehr so präzise wie zu Beginn dargestellt. Das ist vor allem bei professionellem Grafikdesign und in anderen EBV-Bereichen natürlich ein No-Go, weshalb man den Bildschirm regelmäßig nachkalibrieren sollte. Durch die erwähnte perfekte Werkskalibrierung dauern die Rekalibrierungsprozesse nicht lange, da nur Alterungsphänoneme ausgeglichen werden müssen.

Sensortechnologie kann automatisch rekalibrieren

Bei den ColorEdge-CG-Geräten von EIZO ist der Rekalibrierungsvorgang ein Leichtes und kann sogar automatisch erfolgen. Die verbauten Kalibrierungssensoren können den Prozess auch bei Abwesenheit des Nutzers – etwa in den Nachtstunden – selbstständig und regelmäßig durchführen. So erhalten Sie am nächsten Arbeitstag stets die bestmögliche Farbdarstellung, so als wäre der schon länger im Einsatz befindliche Monitor gerade frisch werkskalibriert aus der Herstellerfabrik zu Ihnen gelangt.

EIZO Kalibrierungsgrafik (Bild: EIZO)
Mit der Zeit lässt die Bildqualität nach und erfordert eine Rekalibrierung (Bild: EIZO)

Der zuständige Kalibrierungssensor ist nicht externer Natur, sondern unauffällig im Monitorrand integriert worden und vor Staub geschützt. Die hochpräzise Sensormechanik weist nur einen extrem geringen Abstand zum Panel auf und wird nicht vom jeweiligen Umgebungslicht beeinträchtigt. Ermöglicht wird diese integrierte Sensorlösung auch durch die sogenannte DUE-Technologie („Digital Uniformity Equalizer“), die eine beständig exzellente Bildhomogenität garantiert. Das funktioniert wie folgt: Jedes IPS-Panel wird schon im EIZO-Werk an zahlreichen Messpunkten vermessen. Dabei festgestellte Farb- und Helligkeitsabweichungen werden dann per DUE direkt korrigiert.

ColorNavigator verringert den Kalibrierungsaufwand

Das oben erwähnte automatische Rekalibrieren lässt sich über die mitgelieferte EIZO-Software ColorNavigator festlegen, wobei Sie zeitlich genau bestimmen können, wann der Vorgang durchgeführt werden soll. Ist der Monitor zu dem terminierten Zeitpunkt doch mal in Verwendung, erfolgt die Rekalibrierung erst, wenn das Gerät das nächste Mal in den Ruhezustand versetzt wird.

Die Anwendung ColorNavigator Network von EIZO geht in Sachen Komfort noch einen Schritt weiter und erlaubt die zentrale Verwaltung mehrerer ColorEdge-CG-Displays über das Firmennetzwerk. So können Sie beispielsweise aus der Ferne eine automatische Rekalibrierung für zahlreiche kompatible Bildschirme planen, Tastensperren aktivieren und individuelle Monitor-Einstellungen importieren bzw. exportieren.

EIZO ColorNavigator Network (Bild: EIZO)
ColorNavigator Network vereinfacht die globale Fernwartung (Bild: EIZO)

Der IT-Spezialist muss für diese Aspekte also nicht mehr jeden Arbeitsplatz einzeln aufsuchen. Und selbst bei Großprojekten, die mehrere Unternehmen oder Firmensitze auf verschiedenen Kontinenten beschäftigen, ist dank der EIZO-Lösungen garantiert, dass ein Bild überall gleich aussieht. Die Kombination aus ColorEdge-CG-Bildschirmen, ColorNavigator und ColorNavigator Network samt selbstständiger regelmäßiger Rekalibrierung macht’s möglich.

Es handelt sich also um eine Netzwerk-gestützte Komplettlösung von der Aufnahme übers Editing und Color-Grading bis hin zum SDR- oder HDR-Mastering. Dabei ist dank EIZO innerhalb eines Großprojektes stets eine firmen- und länderübergreifende Online-Qualitätskontrolle sichergestellt.

EIZO Komplettlösung (Bild: EIZO)
Jeder Arbeitsprozess eines Großprojektes ist mit EIZO-Lösungen abgedeckt (Bild: EIZO)

Der integrierte Sensor kann mit externen Master-Sensoren kombiniert werden

Wer in der Postproduktion, im VFX-Bereich oder bei TV-Studios tätig ist, bekommt für das interne Farbmanagement nicht selten spezielle Spektralfotometer als Master-Sensoren vorgegeben. Auch in diesem Fall lassen Sie ColorEdge-CG-Monitore von EIZO nicht im Stich, denn die Sensoren lassen sich miteinander kombinieren. Der integrierte Sensor der CG-Modelle übernimmt dann die Messcharakteristik und spezifischen Eigenschaften des Master-Sensors. Auf diese Weise wird ein konsistenter Workflow mit allen im Unternehmen verwendeten Bildschirmen gewährleistet – eben auch jenen, die über keinen eingebauten Sensor verfügen.

EIZO Master-Sensor (Bild: EIZO)
Der integrierte EIZO-Sensor in Kombination mit einem Master-Sensor (Bild: EIZO)

Auszeichnung der Academy of Motion Picture Arts and Sciences

Die ColorEdge-CG-Reihe von EIZO hat auch dank ihrer integrierten Kalibrierungssensoren den Scientific & Technical Award der Academy of Motion Picture Arts and Sciences erhalten. Die Jury begründete diese Entscheidung wie folgt: „Die automatisch kalibrierenden SDR-Monitore von EIZO erhöhen das Vertrauen der Artists in die Genauigkeit der Bildwiedergabe im gesamten Unternehmen und reduzieren Störungen im kreativen Prozess und in den Produktionsabläufen. Sie sind für viele große Animations- und Effektstudios für Kinofilme unverzichtbar geworden.“

EIZO ColorEdge SCI-Award (Bild: EIZO)
Award für die ColorEdge-Modelle mit integriertem Messsensor (Bild: EIZO)

Moderne ColorEdge-CG-Monitore mit WQHD oder 4K

Zwei topaktuelle Exemplare aus der ColorEdge-CG-Serie von EIZO wollen wir an dieser Stelle genauer vorstellen. Der EIZO ColorEdge CG2700X erzielt nativ 3840 x 2160 Bildpunkte (4K) und verspricht eine maximale Leuchtdichte von 500 cd/m². Das Schwestermodell EIZO ColorEdge CG2700S kommt hingegen mit WQHD-Auflösung (2560 x 1440 Pixel) und 400 cd/m² Spitzenhelligkeit. Beiden Geräten gemein sind ein ab Werk perfekt justiertes und kalibriertes Panel, der oben erwähnte integrierte Kalibrierungssensor, eine 16-Bit-LUT, 10 Bit Farbtiefe und ausgesprochen hohe Kontrastwerte (1600:1 beim CG2700S, 1450:1 beim CG2700X). Letztere werden durch die neuartige IPS-True-Black-Technologie ermöglicht.

EIZO ColorEdge CG2700S (Bild: EIZO)
Selbstkalibrierende ColorEdge-Displays (Bild: EIZO)

Die beiden Monitore aus der 27-Zoll-Klasse müssen als professionelle EBV-Modelle natürlich alle gängigen Farbräume breitflächig abdecken. EIZO enttäuscht auch diesbezüglich nicht die Erwartungen und nennt unter anderem 100 Prozent sRGB, 100 Prozent Rec. 709, 99 Prozent Adobe RGB sowie 98 Prozent DCI-P3. Anschlussseitig bleiben mit jeweils einem DisplayPort und HDMI-Eingang, einem klassischen USB-Hub, einer RJ-45-Buchse und USB-C mit DisplayPort-Alternate-Modus keine Wünsche offen. Die USB-C-Schnittstelle dient zugleich der Stromversorgung verbundener Endgeräte mit bis zu 92 Watt (CG2700S) bzw. 94 Watt (CG2700X).

Die HDR-Alternative: EIZO ColorEdge Prominence CG3146

Falls SDR allein nicht ausreicht, kann zum HDR-Referenzmonitor EIZO ColorEdge Prominence CG3146 gegriffen werden. Der 31,1-Zöller löst mit 4096 x 2160 Bildpunkten (4K-DCI) auf, setzt auf Dual-Layer-IPS und weist eine maximale Helligkeit von 1000 cd/m² auf. Beeindruckend ist darüber hinaus das Kontrastverhältnis von 1 000 000:1. Eigentlich stellen solche Eckdaten eine Messsensorik vor große Hürden, doch hat EIZO es geschafft, auch beim Prominence einen Messsensor zu integrieren – der im Übrigen die Anforderungen von HDR-Anwendungen erfüllt.

EIZO ColorEdge Prominence CG3146 (Bild: EIZO)
EIZO ColorEdge Prominence CG3146 (Bild: EIZO)

Nicht unerwähnt bleiben dürfen die großzügigen Garantieleistungen, die EIZO Käufern der ColorEdge-CG-Produkte gewährt. So dürfen Sie sich in der Regel auf fünf Jahre Garantie samt Vor-Ort-Austausch-Service freuen. In den ersten sechs Monaten nach dem Kauf tauscht der Hersteller zudem jedes Display aus, das von bestimmten hellen Subpixelfehlern betroffen ist.

Fazit: EIZOs hochqualitative ColorEdge-CG-Serie überzeugt mit innovativer Sensortechnologie

Für professionelles Grafikdesign oder andere Bereiche, in denen eine hochpräzise und geräteübergreifend einheitliche Farbdarstellung essenziell ist, führt kein Weg an den ausgezeichneten ColorEdge-CG-Monitoren von EIZO vorbei. Sie kommen bereits ab Werk mit einer exzellenten Feinabstimmung und können sich dank innovativer Sensortechnologie und unter Zuhilfenahme der komfortablen ColorNavigator-Software selbstständig rekalibrieren. Auch an eine Fernwartung mehrerer Bildschirme via Netzwerk hat der Hersteller gedacht. Die hohe Anschlussvielfalt, die attraktiven Garantieleistungen und die hochwertige Verarbeitung der Geräte runden das EBV-Produktpaket passend ab.

Weiterführende Links zum Thema

Offizielle Produktseite zum EIZO ColorEdge CG2700S

Offizielle Produktseite zum EIZO ColorEdge CG2700X

Offizielle Produktseite zum EIZO ColorEdge CG3146

Daniel Boll

… treibt den PRAD-Texten als Lektor die Fehler aus und kümmert sich außerdem um News sowie Top-10-Artikel. Seit 2015 gehört er zum Team und findet nach wie vor, dass ein flüssiger Schreibstil wichtig zum Verstehen komplexer Inhalte ist.

Interessante Themen