iiyama bringt 4K-Multitouch-LFD mit 65 Zoll und PCAP mit 50 Touchpunkten

0
155

iiyama bedient den Trend zu Interactive Digital Signage, also der Integration von Multitouch-Funktionalität auch bei großformatigen LFDs. Das japanische Unternehmen bringt mit seinem neuen Top-Modell Prolite TF6537UHSC-B1AG ein Large Format Display (LFD) mit 65 Zoll, 4K-Auflösung und projektiv-kapazitiver Multitouch-Technologie mit erstmals 50 simultanen Touchpunkten. ProLite TF6537UHSC-B1AG im modernen Edge-to-Edge Glas Design ist als Lösung für Digital Signage-Anwendungen im 24/7-Betrieb anzusehen, ob bei öffentlichen Kiosksystemen, auf Ausstellungen und Messen, im Einzelhandel oder für interaktive Präsentationen.

4K-Multitouch-LFD mit 65 Zoll iiyama ProLite TF6537UHSC-B1AG (Foto: iiyama)

Das neue 4K-Large Format Display (LFD) von iiyama hat eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln und bietet projektiv-kapazitive Multitouch-Technologie mit bis zu 50 simultanen Touchpunkten. Damit kann der Großmonitor mit seinem enormen Darstellungsbereich die vierfache Informationsmenge eines Full-HD-Bildschirms der gleichen Größe darstellen.

Die IPS-Panel-Technologie des Monitors gewährleistet eine außergewöhnliche Farbwiedergabe, und dies auch aus sehr großen Betrachtungswinkeln von bis zu 178° (hor./ vert.), sowie eine Helligkeit von 500 cd/m² (400 cd/m² mit Touchscreen). Durch eine AntiGlare-Beschichtung werden auftretenden Spiegelungen durch externe Lichtquellen stark reduziert. Diese Beschichtung hat zudem den Effekt, dass der Bildschirm weniger anfällig ist für Staub, Fett- und Schmutzpartikel.

Mit seiner projektiv-kapazitiven Multitouch-Technologie (PCAP) liefert der ProLite TF6537UHSC-B1AG laut iiyama eine nahtlose und präzise Touch-Reaktion. Diese Touch-Technologie basiert auf einem Sensor-Netz von mikrofeinen Drähten, das in der Glasoberfläche integriert ist. Durch Berührung der Scheibe verändern sich elektrische Signale, wodurch sich die Touch-Position errechnen lässt. Das PCAP-Modell kann mit den Fingern (auch mit Handschuhen) oder magnetischen Stiften bedient werden. Die Touch-Funktionalität bleibt sogar erhalten, wenn das Glas zerkratzt oder verschmutzt ist.

Weil die Oberfläche eines PCAP-Monitors nicht berührungsempfindlich sein muss, kann die Glas-Oberfläche dieser Technologie äußerst robust und langlebig ausgeführt werden. So ist das Monitorgehäuse des Prolite TF6537UHSC-B1AG aus schwarzem Metall, die Screenoberfläche aus 5 mm dickem 6H Schutzglas, das auch dem Kugelfalltest widersteht. Seine robuste Ausführung eignet den ProLite TF6537UHSC-B1AG für den 24/7-Betrieb im öffentlichen Raum, der Screen kann sowohl vertikal (Portrait), horizontal (Landscape) als auch liegend (Face-up) eingesetzt werden, also als interaktive Fläche in einem Tisch eingebaut.

Damit unbeabsichtigte Berührungen des Handballens beim Schreiben im Stift-Modus nicht zu unerwünschten Aktionen auf dem Screen führen, hat iiyama eine Handballen-Erkennung integriert, die automatisch aktiviert wird, sobald man den Bildschirm mit einem Stift berührt. Dabei wird eine gleichzeitige Berührung mit dem Finger bzw. der Handfläche ignoriert. Wird der Bildschirm über 1 Sekunde lang nicht mehr mit einem Stift berührt, wechselt der Touchscreen automatisch wieder in den Finger-Modus zurück.

Digitale Schnittstellen für 4 x HDMI und 1 x DisplayPort als Video-Eingang sowie 1 x DisplayPort (Daisy Chain) als Video-Ausgang sorgen für eine gute Konnektivität. Als Audio-Ausgang stehen die eingebauten Staereo-Lautsprecher mit 2 x 8W zur Verfügung. Treiber für Windows 7/8/10 und Linux (3.0x) sind vorinstalliert.

Der neue 4K LFD-Monitor von iiyama ist ab sofort im Fachhandel zum empfohlenen Verkaufspreis (inkl. MwSt.) von 5.799,00 Euro erhältlich.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen