iiyama stellt neuen Gaming-Monitor „Silver Crow“ mit QHD-Auflösung vor

0
175

Unter dem Namen „Silver Crow“ bringt iiyama ein neues Modell seiner G-MASTER Gaming-Monitor Reihe auf den Markt. Der G-MASTER GB2783QSU-B1 ist ein 27-Zoll-Monitor im 16:9-Format mit QHD-Auflösung von 2560 x 1440. Zum Einsatz kommt ein TN-Panel mit einer Bildaufbauzeit von einer Millisekunde Reaktionszeit und AMDs FreeSync-Technologie. Damit gehören ruckelnde, abgehackte Spielverläufe und Bildschirm-Tearing der Vergangenheit an, Geisterbilder und Unschärfe werden reduziert. Auch von der Seite verspricht iiyama eine optimale Darstellung, was aufgrund der eingesetzten TN-Paneltechnologie fraglich erscheint.

iiyama Gaming-Monitor „Silver Crow“ GB2783QSU-B1 (Foto: iiyama)

Alternativ zu bereits voreingestellten Gaming-Modi (einschließlich FPS und Strategie) können Anwender des G-MASTER GB2783QSU-B1 auch ihre eigenen benutzerdefinierten Einstellungen einstellen und speichern. Digitale Schnittstellen für DVI-D, HDMI und DisplayPort sowie 1 x USB 3.0 für Up- und 2 x USB 3.0 für Download sorgen für die Konnektivität. Ein Kopfhöreranschluss und zwei eingebaute 2W-Lautsprecher sorgen für die Sounduntermalung.

Brennende, tränende und müde Augen oder sogar Verspannungen, Konzentrationsprobleme und Kopfschmerzen können nach langen Spiele-Session auftreten. Schuld daran ist, wie wissenschaftliche Untersuchungen ergeben haben, der hohe Blaulichtanteil von LED-Monitoren. Um dieser Augenermüdung entgegenzuwirken, hat der Gaming-Monitor von iiyama serienmäßig eine Blue Light Reduction-Technologie integriert, die dafür sorgt, dass die Augen der Spieler geschont werden. Ebenfalls zur Ergonomie tragen die individuelle Einstellmöglichkeiten bei, mit der der Gaming-Monitor sich in der Höhe und Neigung verstellen lässt. Auch eine Pivotfunktion gibt es, d.h. der Monitor ist um 90 Grad rotierbar.

Der iiyama G-MASTER GB2783QSU-B1 ist ab sofort zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 355,00 Euro (inkl. MwSt.) im Fachhandel erhältlich.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen