BRANDHEISS

InFocus mit zwei neuen Präsentations-Beamern

Der amerikanische Spezialist für Bildwerfer, InFocus , hat am Mittwoch zwei DLP-Projektoren der neuen IN3900-Serie vorgestellt. Technisch sind die Modelle IN3902 und IN3904 weitgehend identisch – sie besitzen lediglich unterschiedlich hohe Auflösungen.

IN3900: Die Alternative zur Weißwandtafel (Bild: InFocus).

Der IN3902 hat eine 4:3-Auflösung von 1.024 mal 768 Bildpunkten, während der IN3904 im 16:10-Format auf 1.280 mal 800 Pixel kommt. Bei diesen Werten wird klar, dass die Beamer nicht fürs Heimkino gemacht sind – in erster Linie sind sie für Präsentationen gedacht. Beide Bildwerfer haben ein Kontrastverhältnis von 2.000:1; die maximale Helligkeit beträgt 3.000 ANSI-Lumen, was im Hinblick auf nicht abgedunkelte Räume zu wenig sein könnte.

Bei Präsentationen kommt die „LiteBoard“-Funktion zum Einsatz: Ein mausähnliches Bedienelement steuert eine interaktive Tafel. Nutzer können damit Software direkt am Bildschirm steuern, indem der zugehörige Zeigestab wie eine Maus verwendet wird. Projizierte Bilder lassen sich markieren und kommentieren. Laut InFocus sind dafür weder eine spezielle Wandfläche, noch Installation oder Kalibrierung erforderlich. Das sogenannte „LiteBoard Wand Kit“ ist kostenloser Bestandteil des Zubehörs beider Modelle.

Optional lassen sich die Geräte der IN3900-Serie per „LiteShow II“ betreiben. Dieses InFocus-System ermöglicht es mehreren Nutzern, per WiFi oder über den hauseigenen DisplayLink auf den Projektor zuzugreifen. Hinzu kommen integrierte Netzwerk- und RS232-Steuerung mit Webbrowser-Zugang. Im Audiobereich finden sich – löblich und selten: zwei interne Lautsprecher mit je drei Watt Leistung, zudem ist eine 3,5-Millimeter-Klinkenbuchse für den Anschluss von Kopfhörern vorhanden.

Die Konnektivität kann via HDMI 1.3 mit HDCP-Unterstützung, VGA, Komponente, Composite, S-Video und USB hergestellt werden. Der Stromverbrauch beträgt laut InFocus 238 Watt im Normalbetrieb, maximal sollen es 298 Watt sein. Im Stand-by-Modus soll die Leistungsaufnahme bei weniger als einem Watt liegen. 28 Dezibel im Betrieb verheißt eine nicht störende Geräuschkulisse, mit einem Gewicht von 3,2 Kilogramm sind die Projektoren überdies noch recht mobil.

Die Lampenlebensdauer gibt InFocus mit 3.000 Stunden im Normalbetrieb sowie 4.000 Stunden im lichtreduzierten Eco-Modus an. Letzterer senkt die Helligkeit von 3.000 auf 2.400 ANSI-Lumen. InFocus gewährt auf die Projektoren stattliche fünf Jahre Garantie sowie die üblichen sechs Monate auf die Lampe. Auf dem amerikanischen Markt ist der IN3902 für 1.499 und der IN3904 für 1.699 US-Dollar zu haben. Euro-Preise hat InFocus bisher nicht genannt.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!