Kalibration eines EIZO Grafik-Monitors (Video)

Schulungsvideo - Genaue Messung als Grundlage der Kalibrierung

0
3808

Wer an seinem Monitor sitzt und sich überwiegend mit der Bearbeitung von Bildern beschäftigt, möchte natürlich die optimale Bildqualität aus seinem Bildschirm herauskitzeln. Und wer in einen hochwertigen Grafik-Monitor investiert hat, sollte diesen natürlich auch kalibrieren.

Kalibration eines Eizo CG247X Monitors

Video abspielen: Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google. Sobald das Video abgespielt wird, werden Cookies von Dritten gesetzt, womit Sie sich einverstanden erklären.

Um reproduzierbare und annähernd optimale Ergebnisse zu erzielen, ist der Einsatz eines Kolorimeters oder Spektralphotometers unumgänglich. Mit diesem Hilfsmittel und einer entsprechenden Software ist es möglich eine Hardwarekalibrierung durchzuführen.

EIZO nutzt für die Hardware-Kalibrierung eigens für die Medienvorstufe entwickelte ColorEdge-Monitore mit zwei LUTs. In der einen LUT werden eigene individuelle Einstellungen für Weißpunkt und Gamma gespeichert. Die andere LUT enthält die Werkskalibrierung. Im Prinzip bevorzugt EIZO die reine Werkskalibrierung. Weil die Tonwertkurve exakter nicht sein kann, wird mit der Kalibrierung nur der Weißpunkt variiert.

Die Kollegen von Cleverprinting haben ein Schulungsvideo produziert, wo anhand eines Eizo CG247X ausführlich erklärt wird, wie ein solcher Kalibrierungsprozess abläuft.

Außerdem bietet Cleverprinting zahlreiche Anleitungen und Hilfestellungen zum Thema Farbmanagement als PDF-Dokument zum Download an.

Weiterführende Links zum Thema

Kalibrierung mit Kolorimeter und Spektralfotometer

 

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!