LG 27GN60R: Gaming-Monitor mit FreeSync Premium

Der LG UltraGear 27GN60R dürfte der Ausstattung nach im Budgetsegment angesiedelt werden und verspricht Full HD bei maximal 144 Hz

Ende November berichteten wir über das günstige Gaming-Display LG UltraGear 24GN60R (PRAD-News). Selbiges scheint bald ein größeres Schwestermodell mit ähnlicher Ausstattung zu erhalten, das folglich ebenfalls in niedrigen Preisgefilden angesiedelt werden dürfte.

LG UltraGear 27GN60R (Bild: LG)
27GN60R: Gaming-Display mit Full HD, 144 Hz und FreeSync Premium (Bild: LG)

Der 27GN60R misst 27 Zoll in der Diagonalen, verfügt über ein IPS-Panel mit Full-HD-Auflösung (1920 x 1080 Pixel) und stellt eine maximale Bildwiederholrate von 144 Hz in Aussicht. Der Grauwechsel geht laut Datenblatt innerhalb von 1 ms über die Bühne. Außerdem werden ein 1000:1-Kontrast, 8 Bit Farbtiefe, 350 cd/m² Helligkeit und 99 Prozent sRGB geboten.

Ein Tearing-freies Spielvergnügen wird durch FreeSync Premium oder G-Sync-kompatibles Adaptive Sync gewährleistet. Alternativ kann auf einen Modus gegen Bewegtbildunschärfe zurückgegriffen werden. Von der beworbenen HDR10-Unterstützung sollte man sich derweil nicht zu viel erhoffen, ist die Leuchtdichte des 27-Zöllers doch viel zu gering für ansprechende HDR-Ergebnisse.

LG Electronics 27GN60R-B 68,5 cm (27 Zoll) Ultra Gear Full HD IPS Gaming Monitor (144 Hz, 1MS, NVIDIA G-Sync Compatible, AMD Free Sync Premium, HDR 10) schwarz
Preis: 249,99 €
(Stand von: 08.02.2023 15:35 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)

Preis inkl. MwSt., ggfs. zzgl. Versandkosten
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link) Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Anschlussseitig muss man sich mit DisplayPort, HDMI und einem Kopfhörerausgang zufriedengeben. Der LG UltraGear 27GN60R kann geneigt und in der Höhe verstellt werden, bringt eine flimmerreduzierte Hintergrundbeleuchtung mit und bietet via OSD etwa einen Schwarzstabilisator oder Fadenkreuz-Overlays. Die Leistungsaufnahme des Geräts wird auf 22 Watt (SDR) bzw. 24 Watt (HDR) beziffert.

Wann die Neuheit den deutschen Handel erreichen soll und was sie kosten wird, hat der Hersteller noch nicht kommuniziert. Wir würden angesichts der Ausstattung maximal vom 200-Euro-Bereich ausgehen.

(Obige Ursprungsmeldung ist vom 05.12.2022, 12:39 Uhr)

Update (16.12.2022, 11:40 Uhr)

Amazon.de hat den LG UltraGear 27GN60R aktuell auf Lager und verkauft das Gaming-Display für 249,99 Euro.

Spezifikationen des LG UltraGear 27GN60R

Panel-Typ IPS
Auflösung 1920 x 1080 Pixel (Full HD)
Diagonale 27 Zoll
Pixeldichte 82 ppi
Farbtiefe 8 Bit
Bildwiederholrate 144 Hz
Leuchtdichte 350 cd/m²
Reaktionszeit (G2G) 1 ms
Kontrastverhältnis 1000:1
Schnittstellen 1 x HDMI
1 x DisplayPort
1 x Kopfhörerausgang
Ergonomie Neigung, Höhenverstellung, flimmerreduziertes Backlight
Sync-Technologie FreeSync Premium und G-Sync Compatible
HDR-Unterstützung HDR10
Sonstiges Modus gegen Bewegtbildunschärfe

Weiterführende Links zum Thema

EIZO Monitore: Beste Bildqualität und 5 Jahre Garantie

LG Ergo-, Ultrawide- und Business-Monitore

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das optimale Display

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle

Allgemeiner Hinweis

Ausstattung und Eckdaten von neuen Produkten können vorläufig oder fehlerhaft sein und sich bis zum offiziellen Erscheinen noch (teils massiv) ändern. Das gilt für offizielle Datenblätter und Produktseiten genauso wie für Details aus inoffiziellen Quellen. PRAD versucht ein Auge auf Änderungen zu haben und in Form von Nachträgen darüber zu berichten. Entsprechende sachdienliche Hinweise aus Leserkreisen sind immer gern gesehen und werden dankbar angenommen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es
Daniel Boll

… treibt den PRAD-Texten als Lektor die Fehler aus und kümmert sich außerdem um News sowie Top-10-Artikel. Seit 2015 gehört er zum Team und findet nach wie vor, dass ein flüssiger Schreibstil wichtig zum Verstehen komplexer Inhalte ist.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!