LG 43SQ700S: 4K-Display mit webOS 22 und AirPlay 2

Der Smart-Monitor LG 43SQ700S ist mit dem Hersteller-eigenen TV-Betriebssystem webOS in aktueller Version 22 ausgestattet und bringt sowohl Bluetooth als auch WLAN mit

Der im vergangenen Oktober enthüllte Smart-Bildschirm LG 32SQ780SW (PRAD-News) bekommt ein größeres Schwestermodell an die Seite gestellt. Der 43SQ700S wartet ebenfalls mit webOS 22 als Betriebssystem auf und besitzt ein 42,5 Zoll großes IPS-Panel mit 4K-Auflösung (3840 x 2160 Pixel) bei 60 Hz. Das Kontrastverhältnis beläuft sich auf 1200:1, die Reaktionszeit auf 5 ms (Grau zu Grau), die typische Helligkeit auf 300 cd/m² und die DCI-P3-Abdeckung auf 80 Prozent.

LG 43SQ700S (Bild: LG)
43SQ700S: 4K-IPS-Display mit webOS 22 und AirPlay 2 (Bild: LG)

Da neben webOS 22 beispielsweise auch AirPlay 2, Bluetooth, WLAN und eine Fernbedienung zur Ausstattung zählen, kann das Gerät nicht nur für Office-Zwecke eingesetzt werden, sondern auch als Multimedia-Zentrale mit Streamingdiensten. Zahlreiche Apps stehen über den LG-eigenen App-Store zur Verfügung. Auch HDR10-Unterstützung ist am Start, wobei man angesichts der mäßigen Leuchtdichte und der fehlenden Dimming-Zonen keinen Wow-Effekt erwarten sollte.

Mit dem ThinQ Home Dashboard ist es möglich, Smart-Home- bzw. IoT-Gerätschaften im Haushalt zentral zu verwalten. Zwei interne 10-Watt-Lautsprecher dienen derweil auf Wunsch als Klanggeber für Videokonferenzen, Musik oder Streamingdienste. Anschlussseitig werden neben AirPlay 2, Bluetooth und WLAN unter anderem zwei HDMI-2.0-Eingänge, ein USB-2.0-Hub, eine RJ-45-Buchse und USB-C mit 65 Watt starker Stromversorgung geboten.

Der ohne Standfuß 10,9 kg schwere LG 43SQ700S kann lediglich geneigt werden, bringt eine VESA-Aufnahme (100 x 100 mm) mit und weist eine typische Leistungsaufnahme von 70 Watt auf. Ob das bislang nur für Nordamerika gelistete Modell auch für Deutschland geplant ist und was es kosten wird, versuchen wir aktuell beim Hersteller in Erfahrung zu bringen. (Quelle: DisplaySpecifications)

LG 32UN880-B 80,01 cm (31,5 Zoll) Ultrafine Ergo 4K IPS Monitor (ergonomischer Standfuß, HDR10, Gaming Features, AMD Radeon FreeSync), schwarz
(554 Kundenrezensionen)
Preis: 591,50 €
(Stand von: 04.02.2023 19:25 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)

Preis inkl. MwSt., ggfs. zzgl. Versandkosten
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link) Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Spezifikationen des LG 43SQ700S

Panel-Typ IPS
Auflösung 3840 x 2160 Pixel (4K)
Diagonale 42,5 Zoll
Pixeldichte 104 ppi
Farbtiefe k. A.
Bildwiederholrate 60 Hz
Leuchtdichte 300 cd/m² (typ.)
Reaktionszeit (G2G) 5 ms
Kontrastverhältnis 1200:1
Schnittstellen AirPlay 2
Bluetooth
Miracast
WLAN
2 x HDMI 2.0
1 x USB-C
3 x USB-A 2.0
1 x RJ-45
1 x Kopfhörerausgang
Ergonomie Neigung, VESA-Aufnahme (100 x 100 mm)
Sync-Technologie Nein
HDR-Unterstützung HDR10
Sonstiges Fernbedienung
webOS 22
Zwei interne 10-Watt-Lautsprecher

Weiterführende Links zum Thema

EIZO Monitore: Beste Bildqualität und 5 Jahre Garantie

LG Ergo-, Ultrawide- und Business-Monitore

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das optimale Display

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle

Allgemeiner Hinweis

Ausstattung und Eckdaten von neuen Produkten können vorläufig oder fehlerhaft sein und sich bis zum offiziellen Erscheinen noch (teils massiv) ändern. Das gilt für offizielle Datenblätter und Produktseiten genauso wie für Details aus inoffiziellen Quellen. PRAD versucht ein Auge auf Änderungen zu haben und in Form von Nachträgen darüber zu berichten. Entsprechende sachdienliche Hinweise aus Leserkreisen sind immer gern gesehen und werden dankbar angenommen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es
Daniel Boll

… treibt den PRAD-Texten als Lektor die Fehler aus und kümmert sich außerdem um News sowie Top-10-Artikel. Seit 2015 gehört er zum Team und findet nach wie vor, dass ein flüssiger Schreibstil wichtig zum Verstehen komplexer Inhalte ist.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!