LG erweitert Cloud Monitor-Portfolio mit neuen Citrix HDX-Geräten

0
39

LG Electronics rundet sein Zero Client-Portfolio mit den neuen Citrix HDX-fähigen Geräten der T-Serie ab. Die LG Cloud T-Serie ist erhältlich als Netzwerkmonitor (CAT42K) oder als eigenständige Zero Client-Box, die sich an vorhandene Monitore anschließen lässt. Beide Varianten nutzen die Citrix HDX-Technologie und bieten durch einen fortschrittlichen System-on-a-Chip (SoC) von Texas Instruments hohe Performance bei gleichzeitig gesteigerter Sicherheit. Damit ergänzen die neuen Geräte das bestehende Cloud Monitor-Angebot von LG, das auf VMware basiert.

LG erweitert Cloud Monitor-Portfolio mit neuen Citrix HDX-Geräten (Bild: LG)

Die Cloud-Monitore der T-Serie erweitern LGs wachsendes Portfolio an Zero Client-Lösungen um leistungsfähige Workstations auf Citrix HDX-Basis. Durch diese Technologie wird den Anwendern die Nutzung eines leistungsfähigen virtuellen Desktops in jedem Netzwerk ermöglicht. Gleichzeitig bietet der 1 Gigaherz-SoC (Texas Instruments DM8148) genug Rechenpower für hohe Grafikqualität. Durch die Universal Power-over-Ethernet-Technologie (uPoE) von Cisco lassen sich die Geräte mit geringem manuellen Aufwand in Betrieb nehmen und warten. Unternehmen profitieren zusätzlich von einem reduzierten Energieverbrauch und niedrigen Investitionen in Hardware.

Die Monitore der T-Serie nutzen für die Darstellung der Inhalte ein LG IPS-Panel mit einem Blickwinkel von 178 Grad. Die Monitore sind neigungs- und höhenverstellbar, um eine optimale Ergonomie am Arbeitsplatz zu gewährleisten, und verfügen über einen schmalen Standfuß sowie ein mattschwarzes Finish des Rahmens. Die Geräte der T-Serie haben eine Bildschirmdiagonale von 23 Zoll (58 Zentimeter) im Seitenverhältnis 16:9.

In der Box-Variante bieten die Geräte der T-Serie ebenfalls Unterstützung der Citrix HDX-Technologie sowie den gleichen leistungsfähigen SoC-Prozessor wie die Cloud-Monitore. Dadurch erlauben sie die hochwertige Darstellung virtueller Desktops auf jedem angeschlossenen Bildschirm – ein wesentlicher Vorteil für Unternehmen, bei denen viele Monitore noch nicht das Ende ihres Lebenszyklus erreicht haben. Die Cloud-Boxen der T-Serie lassen sich aufrecht stellen oder rückwärtig an einem Monitor befestigen um eine optimale Raumausnutzung am Arbeitsplatz zu ermöglichen.

Die Geräte der T-Serie verfügen über sechs USB-Ports für den Anschluss von Eingabegeräten, Druckern, Scanner oder anderem Zubehör sowie einen DVI-Port.

Die LG Zero Clients für Citrix Umgebungen sind ab März im Handel verfügbar; die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt bei 469 € für die Monitor-Variante, für die Box-Version bei 249€.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen