LG: Lösung für VRR-Probleme erst mit neuen OLED-Panels? (Update)

Firmware-Update wäre wahrscheinlich ineffektiv, da überlastete Subpixel als Ursache vermutet werden

0
3443

(Originalmeldung vom 04.11.2020, 12:03 Uhr) Im vergangenen September offenbarte sich, dass moderne LG-OLED-Fernseher Probleme bei Aktivierung von VRR („Variable Refresh Rate“) aufweisen (siehe PRAD-News LG: 4K-OLED-Fernseher für 2020 detailliert enthüllt). Neben gelegentlichem Bildflackern können dunkle Spielbereiche gräulich oder ausgewaschen wirken, was angesichts des eigentlich exzellenten Schwarzwerts von OLED-Panels stärker ins Auge springt als etwa bei LCD-Modellen.

LG OLED48CX (Bild: LG)
LG führt VRR-Problematik moderner OLED-Panels auf überlastete Subpixel zurück (Symbolbild: LG)

Ursprünglich plante LG ein Firmware-Update, mit dem die VRR-Problematik ausgemerzt werden sollte. Ein Artikel der OLED Association dämpft nun jedoch die Hoffnung auf eine solch einfache Lösung und wirft einen näheren Blick auf die mögliche Ursache. Demnach seien die unschönen Nebeneffekte nicht auf TV-Features zurückzuführen, sondern auf das OLED-Panel an sich. Die bei VRR dynamisch wechselnde Bildwiederholfrequenz, durch die Tearing effektiv eliminiert werden kann, sorge für einen inkonsistenten Gammaverlauf, der die Subpixel überlaste.

Hintergrund: LG habe den Gammaverlauf der OLED-Subpixel fest für 120 Hz optimiert – und eben dies gerate durch VRR aus den Fugen. Künftige TV-Geräte-Serien könnten daher angepasste Subpixel erhalten, die auch in niedrigeren Bildratenbereichen einen ordentlichen Gammaverlauf zeigen und die angesprochenen Nebeneffekte dann nicht mehr oder nur noch in stark verminderter Form aufweisen. Dass das für bestehende Geräte über eine neue Firmware geregelt werden kann, ist somit zweifelhaft.

Nach wie vor gilt für betroffene Nutzer also: VRR erst mal abschalten oder fürs Zocken immer das Spiel-Preset nehmen, um die Problematik zu umgehen oder abzuschwächen. Da LG einige andere TV-Hersteller mit OLED-Panels beliefert, dürfte die Sachlage dort übrigens identisch aussehen. (Quelle: OLED Association via 4K Filme)

Nachtrag (20.11.2020, 14:11 Uhr): Eine Beta-Firmware für die LG-CX-Serie soll nun zumindest ein auftretendes Ruckeln in fps-Bereichen von 90 bis 120 bei aktivem VRR beheben. Eine offizielle Download-Möglichkeit scheint für die Version 03.21.03 allerdings noch nicht zu existieren. (Quelle: HDTVTest)

Nachtrag (23.11.2020, 17:13 Uhr): Mehrere LG-CX-Besitzer berichten im Netz, dass die im vorigen Nachtrag genannte Firmware inzwischen offiziell verteilt wird und die Versionsnummer 03.11.30 trägt. Sie bestätigen, dass im erwähnten fps-Bereich bei aktivem Sync keine Ruckler mehr auftreten. Je nach Region und TV-Modell könnte es übrigens noch dauern, bis das Update über die automatische Aktualisierungsfunktion verfügbar wird.

Weiterführende Links zum Thema

PRAD Deals des Tages

Fernseher-Suche – finden Sie das perfekte TV-Gerät nach Ihren Vorgaben

Fernseher-Vergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Fernseher-Bestseller bei Amazon *

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

50%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!