Mit dem PA279Q ProArt will ASUS das neue Arbeitsgerät für die Grafik-Profiliga präsentieren

0
119

ASUS ergänzt die ProArt Professional-Serie mit einem 27-Zoll-Profimodell für anspruchsvolle Foto- und Grafikanwendungen. Der PA279Q ProArt vereint dank WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440 Pixel) laut eigenen Angaben extreme Detailgenauigkeit mit einer brillanten und präzisen Farbdarstellung. Die große Arbeitsfläche macht das Modell auch für Konstrukteure oder Architekten interessant. Gleichzeitig könnte das Display mit einer Reaktionszeit von sechs Millisekunden jeden Regie- oder Videoschnittraum bereichern und sogar die Herzen von Fans grafikintensiver Spiele höher schlagen lassen.

ASUS PA279Q (Bild: Asus)

Mit dem vorkalibrierten AH-IPS Panel holen sich die Anwender eine 99-prozentige Adobe Wide Gamut RGB- sowie eine 100-prozentige sRGB-Farbraumabdeckung an den Arbeitsplatz. Der maximale Farbabstand (ΔE, Delta E) soll zudem weniger als 2 betragen. Zusammen mit der großen, hochauflösenden Arbeitsfläche im 16:9 Format soll das Farbe satt und ein gestochen scharfes Bild ergeben, selbst wenn mehrere Inhalte gleichzeitig nebeneinander dargestellt werden. Die weiten Blickwinkel von 178 Grad sorgen dafür, dass dieser Eindruck gleich mit mehreren Kollegen oder den Kunden eines Grafik- oder Fotostudios geteilt werden kann.

Der PA279Q ProArt verfügt neben den großen Farbräumen über eine Sechs-Achsen-Farbkontrolle, mit der sich individuelle Einstellungen treffen lassen. Damit die einzelnen Farbnuancen noch fließender und natürlicher ineinander übergehen, bietet das Gerät außerdem eine auf 10-Bit erweiterte Farbtiefe (10-Bit Deep Color), die auf dieser Stufe bereits mehr als eine Milliarde verschiedener Farbnuancen erreicht. Ergänzt werden die Optionen für das Feintuning mit einer Gammakorrektur von 2.2 für PCs und 1.8 für Macs.

Die Bearbeitung von Bildern und Grafiken auf höchstem Niveau soll damit sichergestellt werden – fehlt nur noch der Input. Für diesen steht unter anderem mit DisplayPort, HDMI und DVI eine ausreichende Menge an Anschlussoptionen zur Auswahl. Der PA279Q ProArt erlaubt zudem die Einspeisung von Videosignalen aus zwei verschiedenen Quellen gleichzeitig. Kombiniert mit der Picture-by-Picture-Funktion (PbP-Funktion) lassen sich so Inhalte von internen Servern oder Datenbanken und einer externen Quelle direkt nebeneinander darstellen. Wer dennoch eine größere Arbeitsfläche wünscht, schließt über den DisplayPort-Anschluss via Daisy-Chain einfach ein zweites Gerät an. So können über einen einzelnen Anschluss zwei Bildschirme genutzt werden. Dies vereinfacht die Verkabelung und spart die Anschaffung eines Multi Stream Hubs (MST Hubs), wenn nur ein DisplayPort-Anschluss am Computer zur Verfügung steht.

Digitalkameras und Smartphones, externe Festplatten oder USB-Sticks können direkt an den Monitor angeschlossen werden. Hierfür stehen sechs USB 3.0-Anschlüsse zur Verfügung, von denen einer sogar eine SuperSpeed Battery Charge-Funktion besitzt und das Smartphone auflädt, während es angeschlossen ist. Alternativ aber ebenso schnell können die Bilder über den integrierten 9-in-1 Kartenleser eingespeist werden.

Ergonomisch bietet das Modell das volle Programm, so kann das 27-Zoll Display geneigt, gedreht oder in der Höhe verstellt werden. Der Hochkant-Modus sowie die ASUS QuickFit Virtual Scale Funktion für die Anzeige von Bildern und Dokumenten in Originalgröße sollen für entsprechenden Komfort bei der Bildbetrachtung sorgen.

Der ASUS PA279Q ProArt ist ab nächster Woche im Handel in Deutschland und Österreich verfügbar. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt in Deutschland und Österreich inkl. MwSt. 789,00 Euro.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen