Mitsubishi 3D-Beamer durchbricht 1.000-Euro-Grenze

0
67

Der neue 3D-fähige Projektor EW270U des japanischen Elektronikriesen Mitsubishi soll weniger als 1.000 Euro kosten. Trotz des günstigen Preises handelt es sich um ein leuchtstarkes HD-ready-Modell mit überdurchschnittlich langer Lampenlebensdauer. Die elementaren Verbindungsmöglichkeiten bringt der EW270U ebenfalls mit.

Mitsubishis EW270U macht 3D-Kino für zuhause bezahlbar (Bild: Mitsubishi).

Weil die Panelauflösung von 1.280 mal 800 Pixeln keine Full-HD-Bilder erlaubt, müssen solche Inhalte skaliert werden. Laut Hersteller liegt das Kontrastverhältnis bei 2.000:1, die Lichtleistung beträgt beachtliche 2.600 ANSI-Lumen. Der mit einem 0,65-Zoll-DMD-Chip betriebene DLP-Bildwerfer soll dank BrilliantColor-Feature mit Sechs-Segment-Farbrad bei der Farbwiedergabe punkten können.

Zuspielgeräte lassen sich per HDMI und VGA-Kabel anschließen, daneben hält der Projektor RCA, S-Video sowie RS232-Port und LAN-Anschluss bereit. Letzterer unterstützt Automationssysteme des US-Herstellers Creston. Der 3,5-mm-Klinkenausgang wird sich angesichts magerer zwei Watt Leistung des internen Monolautsprechers großer Beliebtheit erfreuen.

29 Dezibel Lüftergeräusch im Sparmodus sollten beim Fußball- und Filmabend in geräuschvoller Runde untergehen – in dieser Domäne kann und will der EW270U sich nicht behaupten. Der 3D-vorbereitete Projektor benötigt zwischen 160 und 315 Watt, im Stand-by-Modus weniger als ein Watt. Mitsubishi gibt die Lampenlebensdauer mit bis zu 3.000 Stunden im Normalbetrieb und bis zu 4.000 im Sparmodus an.

Für Präsentationen unterwegs ist das das 2,4,Kilo-Gerät bestens vorbereitet: Passwortschutz, eine Metallverankerung zur Diebstahlsicherung sowie eine Schnell-Abschaltfunktion unterstützen den mobilen Einsatz. Der Bildwerfer ist zwar bereits im Onlinehandel gelistet, wird jedoch erst ab Mitte Mai verfügbar sein.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!