NEC: Neue Digital-Signage-Monitore mit 4K enthüllt (Update)

43 bis 65 Zoll große Modelle kommen mit lokalem Dimming und hohen Kontrastwerten

0
542

(Originalmeldung vom 04.12.2020, 12:30 Uhr) Mit der ME-Serie bringt NEC bald neue Digital-Signage-Bildschirme auf den Markt, die in den Größen 43, 50, 55 und 65 Zoll geplant sind und mit 3840 x 2160 Bildpunkten (4K) bei bis zu 60 Hz auflösen. Mit Ausnahme des 50-Zöllers, der auf VA-Technologie setzt, kommt bei allen Modellen ein IPS-Panel zum Einsatz. Die typische Leuchtdichte wird jeweils auf 400 cd/m² beziffert, die Reaktionszeit auf 6,5 ms (VA) bzw. 8 ms (IPS) und die Farbtiefe auf 10 Bit. Letzteres wird bis auf den 65-Zöller via 8 Bit + FRC erzielt.

NEC ME651 (Bild: NEC)
ME651: Digital-Signage-Display mit 4K, IPS und 65 Zoll (Bild: NEC)

Die Schnittstellenauswahl der Neuheiten umfasst unter anderem 3,5-mm-Klinke, 100-Mbit/s-Ethernet, RS232C, USB 2.0, zwei HDMI-2.0-Eingänge und einen DisplayPort 1.2. Die Geräte sind zudem mit lokalem Dimming ausgestattet und versprechen ein Kontrastverhältnis von 8000:1. Weitere Merkmale sind HDR10-Unterstützung, interne Lautsprecher, ein Temperatursensor, ein Bewegungssensor und die Möglichkeit, die Displays im Hoch- oder Querformat zu verwenden.

Je nach Diagonale genehmigt sich die ME-Reihe in Betrieb zwischen 80 und 165 Watt. NEC USA plant die Veröffentlichung der Monitore für das 1. Quartal 2021, gewährt drei Jahre Garantie und packt eine Fernbedienung samt Batterien in den Lieferumfang. Ob und wann europäische Märkte ebenfalls bedient werden, ist noch unklar – wir fragen bei der zuständigen deutschen Pressestelle nach. Ab dem 2. Quartal 2021 soll es übrigens möglich sein, die ME-Displays mit einem Raspberry Pi Compute Module 4 aufzurüsten.

Ein 2019er-Schwestermodell mit 65 Zoll, 4K-Auflösung, VA-Panel, 4000:1-Kontrast und zwei internen 10-Watt-Lautsprechern kann oben erworben werden.

Nachtrag (07.12.2020, 11:21 Uhr): Wie uns die zuständige deutsche Pressestelle auf Nachfrage mitteilte, wird zumindest die 65-Zoll-Ausführung auch auf dem deutschen Markt erscheinen. Mit der Verfügbarkeit sei voraussichtlich ab Februar 2021 für 1.379 Euro (UVP) zu rechnen.

Spezifikationen der neuen ME-Serie von NEC

Panel-Typ IPS (43, 55 & 65 Zoll) bzw. VA (50 Zoll)
Auflösung 3840 x 2160 Pixel (4K)
Diagonale 43, 50, 55 und 65 Zoll
Pixeldichte 102, 88, 80 bzw. 68 ppi
Farbtiefe 10 Bit (bis auf 65 Zoll alle 8 Bit + FRC)
Bildwiederholrate 60 Hz
Leuchtdichte 400 cd/m²
Reaktionszeit (G2G) 6,5 ms (50 Zoll) bzw. 8 ms (43, 55 & 65 Zoll)
Kontrastverhältnis 8000:1
Schnittstellen 2 x HDMI 2.0
1 x DisplayPort 1.2
1 x USB 2.0
1 x RS232C
1 x RJ-45
1 x Audio-Ausgang
Sync-Technologie Nein
HDR-Unterstützung HDR10
Sonstiges Bewegungs- und Temperatursensor
Fernbedienung
Interne Lautsprecher
Lokales Dimming

Weiterführende Links zum Thema

PRAD Deals des Tages

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Monitor-Bestseller bei Amazon *

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!