NEC NP500WS und NEC NP600S: Projektionen auf kurzer Distanz

0
58

NEC bringt zwei LCD-Projektorenmodelle mit kurzer Projektionsdistanz auf den Markt. Mit diesen neuen Modellen erweitert NEC das Projektoren-Portfolio im Education-Bereich. Das Highlight beider Projektoren ist die virtuelle Fernbedienung zur Steuerung aller Funktionen über den PC.

Der NEC NP500WS und der NEC NP600S projizieren Bilder ab einer Diagonale von 60 Zoll bereits bei einer Projektionsentfernung von gerade einmal einem Meter. Dadurch können die Referenten einerseits keine störenden Schattenwürfe verursachen sowie andererseits vom Projektor nicht mehr geblendet werden. Die zwei Modelle eignen sich ideal für kleine Räume sowie Meetings oder Schulungen, bei denen kooperative Anwendungen direkt am Whiteboard erfolgen.

NEC Display Solutions: Auf kurzen Distanzen projizieren – NEC NP500WS und NEC NP600S. (Foto: NEC)

Dank der einzigartigen Virtual Remote können alle Einstellungen der Projektoren via VGA-Kabel direkt vom Rechner aus vorgenommen werden. Die virtuelle Fernbedienung kann auf jedem Rechner installiert werden. Die Softwareoberfläche ist einer echten Fernbedienung nachempfunden, wichtige Tasten wie z.B. der Betriebsmodus sind darauf direkt abgebildet. Diese Funktion ist speziell für den Bildungsbereich interessant, in dem meistens von mehreren Personen bei nur einer einzigen verfügbaren Fernbedienung auf das Gerät zugegriffen wird. Zum Ein- und Ausschalten eines fest installierten Projektors entfällt auch die lästige Klettertour auf Tische oder Stühle.

Mit der zusätzlichen PC Control Utility Pro 4 Software eröffnen sich darüberhinaus Optionen für die zentrale Netzwerksteuerung und -überwachung mittels RJ45 LAN-Anschluss. Der NEC NP500WS und der NEC NP600S besitzen eine Funktion zur Programmierung vordefinierter Betriebszeiten für das automatische Ein- und Ausschalten. Diese Einstellung kann sowohl über den Projektor selbst als auch über die Software für das gesamte Netzwerk eingerichtet werden. Zudem erhält der Administrator bei Störungen eine automatische Benachrichtigung mit Angabe der Fehlerquelle, was die Gerätewartung erheblich erleichtert. Die PC Control Utility Pro 4 Software steht kostenlos auf der NEC-Homepage zum Download bereit.

Die NEC NP500WS und NEC NP600S mit WXGA (NEC NP500WS) beziehungsweise XGA (NEC NP600S) Auflösung bieten ein Kontrastverhältnis von 600:1. Eine automatische Trapezkorrektur von +/- 20 Grad vertikal sowie die Wandfarbkorrektur mit Whiteboard-Modus sorgen für die schnelle Einstellung der Geräte auf unterschiedliche Raumverhältnisse. Vielfältige Anwendungsmöglichkeiten und somit höchste Flexibilität erlauben zudem die praktischen Anschlüsse. Die LCD-Projektoren sind mit einer DVI-I Schnittstelle für digitale Signale ausgestattet, wobei diese mit dem beiliegendem Adapter auch als zweiter analoger Anschluss genutzt werden kann.

Darüber hinaus können die Projektoren über die RS-232-Schnittstelle vom PC aus gesteuert und gewartet werden. Die integrierten 7W Lautsprecher ergänzen die multimedialen Funktionalitäten. Mit dem geringen Gewicht von 3,3 kg eignen sich der NEC NP500WS und der NEC NP600S sowohl für feste Installationen in Bildungseinrichtungen als auch für den mobilen Einsatz im Unternehmen.

Die NEC NP500WS und NEC NP600S Modelle sind ab sofort im Handel verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung inkl. MwSt. liegt bei 1.092,00 Euro für beide Modelle. Im Lieferumfang enthalten sind ein Netz- und Mini D-SUB Signal-Kabel, eine IR-Fernbedienung, Ersatzbatterie, Objektivschutzkappe sowie eine Handbuch-CD und eine Kurzanleitung. Die Projektoren werden samt Zubehör in einer Tragetasche geliefert.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!