NEC SpectraView 231: Hardwarekalibrierung an Bord

0
19

Mit dem NEC SpectraView 231 bringt NEC einen weiteren 23-Zoll-Monitor für farbkritische Anwendungen heraus. Das hardwarekalibrierbare Display verfügt, wie auch die SpectraView-Reference-Modelle 241 und 271, über eine 14-Bit-LUT für hervorragende Farbkontrolle sowie eine 3D-LUT für präzise Farbraumnachbildung. Laut Hersteller eignet sich das Modell eignet optimal für professionelle Anwender in den Bereichen digitale Bild- und Videobearbeitung, Colour-Workflow oder Desktop-Publishing.

NEC SpectraView 231 – 23-Zoll-TFT für farbkritische Anwendungen. (Foto: NEC)

Ausgestattet mit einem IPS-Panel im 16:9-Format, deckt der SpectraView-Neuzugang 75 Prozent des Adobe-RGB-Farbraums ab und bietet eine Auflösung von 1.920 mal 1.080 Pixeln. Im Gebrauch bedeutet dies eine exzellente Bildqualität bei hoher Blickwinkelstabilität von bis zu 178 Grad in beiden Richtungen. Die „Digital Uniformity Control“-Funktion kontrolliert die Farbverteilung automatisch und soll ein ausgewogenes Bild sicherstellen. Dank Backlight Ageing Correction sind stabile Leistungswerte während der gesamten Monitor-Lebensdauer gewährleistet, so das Versprechen von NEC.

Für gesteigerte Produktivität und die Vereinfachung komplexer Arbeitsabläufe sorgen intelligente Features wie die Bild-in-Bild-Funktion, die eine simultane Darstellung zahlreicher Programmfenster ermöglicht. Große Flexibilität versprechen die Anschlussmöglichkeiten des Displays: Neben dem zukunftssicheren Displayport sind eine VGA- und zwei DVI-D-Schnittstellen vorhanden. Zusätzlich gewährleistet der programmierbare USB-Hub den Anschluss mehrerer PCs. So können mit einem Maus-Tastatur-Set zwei Computer gesteuert werden.

Die Leuchtstärke des Monitors ist mit 270cd/m[sup]2[/sup] angegeben, und das statische Kontrastverhältnis liegt bei 1.000:1. Für die anvisierte Zielgruppe dürfte die Bildwechselzeit von acht Millisekunden allemal schnell genug sein. Höhenverstellbarkeit um bis zu 150 Millimeter und Pivot-Funktion, die den Wechsel zwischen Landschafts- oder Porträtmodus gestattet, stehen für individuellen Komfort am Arbeitsplatz.

Der NEC SpectraView 231, Gehäusefarbe Schwarz, ist ab sofort im Handel zu einem Preis von 973 Euro verfügbar. Zum Lieferumfang gehören die SpectraView-Profilersoftware auf CD, Handbuch und ein Stromkabel. Fair ist die Tatsache, dass sowohl Displayport- als auch VGA- und DVI-Kabel zum Zubehör gehören. NEC gewährt drei Jahre Garantie inklusive Hintergrundbeleuchtung.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen