Neue Acer Business-Projektoren S1213Hne und S1212 für interaktive Präsentationen

0
20

Die neuen Projektoren Acer S1213Hne und S1212 sind speziell auf die Anforderungen von Unternehmen und Bildungseinrichtungen zugeschnitten. Neben der umfangreichen Ausstattung mit Anschlüssen sollen die Modelle mit der Short-Throw-Technologie überzeugen. Sie erlaubt es, Projektoren nahezu beliebig dicht an die Leinwand heranzuziehen und die Zuhörer dennoch mit großen und klaren Darstellungen zu überzeugen. Da der Vortragende sich nicht mehr um den Projektionsstrahl und ungewollte Schattenspiele zu kümmern braucht, genießt er bei der Vermittlung der Inhalte volle Bewegungsfreiheit: Sie wird noch erweitert durch die vielseitigen LAN-Steuerungsoptionen, die eine Bedienung der Projektoren von überall her erlauben.

Acer S1213Hne (Bild: Acer)

Die Projektoren Acer S1213Hne und S1212 sind dank der Short-Throw-Technologie platzsparend einsetzbar und für die Verwendung in beengten Räumlichkeiten geeignet. Dabei kann der Referent die Projektionsdistanz so weit verkürzen, dass er Darstellungen aus der Nähe erläutern und Details herausheben kann, ohne z. B. mit Hand oder Zeigestock in den Projektionsstrahl zu geraten.

Alternativ dazu kann der Referent ganz auf den Einsatz von Hand und Zeigestock verzichten und wichtige Aspekte einfach mit dem optionalen Acer SmartPen 2 virtuell markieren, unterstreichen oder graphisch herausheben. Dank der direkten RF-Kommunikation mit dem Projektor erlaubt das Tool Live-Modifikationen der Projektionsinhalte und öffnet damit den Vortrag für eine lebhafte Interaktion mit den Anwesenden.

Die Möglichkeit zur Interaktion wird durch die umfassende LAN-Steuerung noch erweitert: Funktionen wie „An/Aus“, „Steuerung der Projektion“ und der „Dialog mit dem RoomView Administrator“ können von Arbeits- oder Lerngruppen gemeinsam bzw. abwechselnd über das Netzwerk ausgeübt werden. Darüber hinaus kann der Referent die Projektion selbst von einem entfernteren Sitzplatz noch sehr viel flexibler steuern, als es z. B. mit einer klassischen Fernbedienung möglich ist.

Die beiden Geräte Acer S1213Hne und S1212 wollen mit einer großen Auswahl an Schnittstellen überzeugen. Dazu gehört u.a. eine HDMI/MHL-Schnittstelle zur volldigitalen Übertragung von Audio- und Video-Daten. Die doppelte Ausstattung mit D-Sub- und Audio-Anschlüssen erlaubt es, den Projektor gleichzeitig mit zwei PCs zu steuern und zu nutzen. Zusätzlich können über den Mini-USB-Port Dateien aus unterschiedlichsten Endgeräten in voller Leinwandgröße präsentiert werden. In Verbindung mit PCs oder AV-Geräten, die den 120 Hz-Standard unterstützen, können auch 3D-Bilder dargestellt werden.

Die neuen Modelle Acer S1213Hne und S1212 bieten einen Helligkeitswert von 3.000 ANSI-Lumen. Gleichzeitig soll die DynamicBlack-Technologie den Kontrast erhöhen, indem sie dunkle Szenen auf dem jeweils besten Schwarzniveau aussteuert, dabei aber die ursprüngliche Helligkeit bewahrt. Im Ergebnis entstehen Bilder mit einer Kontrastverhältnis von bis zu 17.000:1 in XGA-Auflösung.

Acer Business-Projektoren verfügen über integrierte Funktionen, um den Stromverbrauch im Einklang mit dem 0,5 W-Standard deutlich zu senken. Mithilfe der Acer ExtremeEco Technologie kann der Stromverbrauch des Projektors um bis zu 70 Prozent reduziert werden, während die Lebensdauer der Lampe im ExtremeEco Modus auf bis zu 10.000 Stunden verlängert werden kann. Sollte dennoch einmal ein Lampenwechsel erforderlich sein, gelingt dies in wenigen Schritten durch einen einfachen Zugriff von oben.

Die neuen Acer Business-Projektoren sind zu folgenden unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen (inkl. MwSt.) im Handel erhältlich: 799,- Euro (Acer S1213Hne) und 729,- Euro (Acer S1212).

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen