Neue Toshiba Tecra A50-Notebooks für mittelständische und große Unternehmen

0
22

Toshiba stellt zwei neue Modelle der Tecra A50-Profi-Serie im 15,6 Zoll (39,6 cm)-Format vor. Die Tecra A50-A-12Z und Tecra A50-A-13C sollen sich durch eine ausgesprochene Produktivität auszeichen und bieten dank Intel Core i5 Prozessoren der vierten Generation eine entsprechende Leistung bei niedrigem Stromverbrauch.

Die neuen Tecra A50-Notebooks wollen dem Business-Nutzer eine umfassende Datensicherheit im Arbeitsalltag ermöglichen. Hierfür sorgen Business-Funktionen wie die Intel Anti-Theft-Technik, ein Trusted Platform Module (TPM) oder die Intel Active Management-Technik (Tecra A50-A-12Z) für die Verwaltung, Wartung und Reparatur des Notebooks aus der Ferne. Ein Fingerabdrucksensor ist ebenfalls mit an Bord.

Tecra A50-Serie (Bild: Toshiba)

Als besondere Leistung für Geschäftskunden beinhaltet der Kauf der Tecra A50-Modelle die Toshiba Doppelgarantie. Sollte das Gerät im ersten Jahr nach dem Kauf zum Garantiefall werden, erhalten die Kunden den vollen Notebook-Kaufpreis erstattet und ihren kostenlos reparierten mobilen PC zurück.

Die neuen Tecra A50-Notebooks sind mit vielen Schnittstellen für die kabellose und kabelgebundene Vernetzung sowie Datenübertragung ausgestattet. Hierzu zählen WLAN, USB 3.0, Bluetooth 4.0 oder Gigabit Ethernet LAN. Fünf USB-Anschlüsse, davon 2x USB 3.0, ermöglichen einen schnellen Datenaustausch mit externen Geräten und die einfache Verbindung des Notebooks mit einer Desktop-Maus oder -Tastatur. Zudem unterstützen die Tecra A50-A-12Z- und Tecra A50-A-13C-Modelle Intel WiDi für die kabellose Übertragung von Dateien an ein kompatibles HD-Display. Auf diese Weise lassen sich Präsentationen bequem auf einem großen Bildschirm anzeigen.

Zum Anschluss weiterer Peripheriegeräte bietet Toshiba für die Tecra A50-Notebooks optional die Docking-Station Hi-Speed Port Replicator III an. Damit ist über Schnittstellen wie Display-Port, HDMI, DVI und VGA die Bildausgabe auf bis zu vier Bildschirmen gleichzeitig möglich. Der Hi-Speed Port Replicator III ist eine Docking-Lösung, die produktübergreifend für alle Toshiba Business-Notebooks eingesetzt werden kann. Erstmals finden auch die neuen ultradünnen Toshiba Notebooks der Z-Serie Anschluss an die gleiche Docking-Station wie die übrigen Notebooks der Profi-Serien Portégé und Tecra.

Die Tecra A50-Modelle sind für den intensiven täglichen Einsatz im Büro oder unterwegs konzipiert. Sie erweisen sich als besonders robust. Toshiba hat die Tecra A50-Modelle beim TÜV Rheinland dem HALT-Alterungstest (Highly Accelerated Life Test) unterzogen. Die Geräte bewiesen dabei, dass sie auch extremen Bedingungen standhalten können, wie dem plötzlichen Sturz aus einer Höhe von bis zu 76 Zentimetern.

Darüber hinaus stellen die Notebooks spritzwassergeschützte Tastaturen bereit. Diese können Datenverlust verhindern, wenn der Nutzer beispielsweise versehentlich Flüssigkeiten bis zu 30 ml über der Tastatur verschüttet: Es bleibt mit bis zu drei Minuten ausreichend Zeit, um Daten zu speichern und das Gerät ordnungsgemäß herunter zu fahren.

Die Tecra A50-A-12Z ist mit einem entspiegelten Full HD-Hochhelligkeitsdisplay, 8 GB Arbeitsspeicher und einer kraftvollen NVIDIA GeForce GT 730M Grafikkarte ausgestattet und kostet 1.599 Euro (UVP inkl. MwSt.). Die Tecra A50-A-13C kommt mit einem entspiegelten HD-Display, 4 GB Arbeitsspeicher und integrierter Grafik für 1.149 Euro (UVP inkl. MwSt.) auf den Markt. Beide Modelle sind ab sofort in Deutschland verfügbar.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen