Optoma ProScene EH7500: Heller Bildwerfer für Großveranstaltungen

0
2

Mit dem ProScene EH7500 stellt Optoma der Öffentlichkeit sein bislang hellstes Projektormodell vor. Der WUXGA-Bildwerfer bringt es auf eine Helligkeit von 6.500 ANSI-Lumen. Dieses hohe Niveau rührt von zwei 330-Watt-Lampen her, deren Betriebsdauer mit maximal 2.000 Stunden beziffert wird. Insgesamt verbrät der EH7500 860 Watt.

Wo viel Licht ist, da ist auch viel Lärm: Das Lüftergeräusch des EH7500 liegt bei 42 dB. (Bild: Optoma)

Als Installationsprojektor für große Innenräume wie Hörsäle, Kirchen und große Sitzungssäle verfügt die Einheit über einen voll motorisierten Lens-Shift, Fokus und Zoom. Natürlich darf auch Crestron-RoomView-Unterstützung nicht fehlen, deren Steuer- und Managementfunktion über Netzwerk über die LAN-Schnittstelle realisiert wird. Bei den Bildeingängen finden sich zwei HDMI-Ports, VGA und diverse analoge Anschlüsse.

Um den DLP-DarkChip3 aus jeder Distanz bestmöglich in Szene zu setzen, stehen fünf wechselbare Objektivoptionen zur Verfügung. Für den Betrieb rund um die Uhr besitzt der Projektor einen Staffelmodus mit zweifacher Lampenlebensdauer und austauschbare Mehrzweckfarbräder. Das Standard-Farbrad maximiert die Helligkeit bei konstant guter Farbwiedergabe, während die zweite Farbradoption auf maximale Farbpräzision optimiert ist.

Abschalttimer, schnelles Ein- und Ausschalten und das praktisch wartungsfreie Design machen den Optoma EH7500 zu einem umweltverträglichen und komfortabel zu bedienenden Bildwerfer.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen