Philips stellt Monitore mit dem Feature UltraColor vor

0
55

MMD, Markenlizenzpartner für Philips Monitore, präsentiert zwei neue Modelle mit UltraColor-Technologie – den Philips 246E7QDAB und den Philips 276E7QDAB. Der größere Farbraum von UltraColor produziert natürlichere Grüntöne, lebendige Rottöne und tiefere Blautöne. Laut Hersteller werden dadurch Unterhaltungsmedien, Bilder und sogar produktives Arbeiten viel lebendiger. Die beiden Modelle mit 59,9 cm (24 Zoll) und 68,6 cm (27 Zoll) besitzen eine Oberfläche aus glänzendem Schwarz.

Philips 276E7QDAB (Foto: MMD)

UltraColor soll sich laut Vorstellung von MMD für aufstrebende und semiprofessionelle Fotografen, Designer und Videofilmer eignen. UltraColor bietet ein breiteres Farbspektrum (85 % des NTSC-Farbraums anstatt der üblichen 72 %). Auch sRGB wird laut Hersteller mit 120 % abgedeckt. Das ist natürlich für jemanden der im sRGB Farbraum farbverbindlich arbeiten möchte, völlig irrelevant. Von einem erweiterten Farbraum kann man auch kaum reden, denn die Farbraumabdeckung von Adobe RGB wird schlicht verschwiegen und trotz intensiver Recherche können wir diesbezüglich keinerlei Aussage finden.

Als besonderen Nutzen nennt Artem Khomenko, Product Manager Philips Monitors Europa bei MMD, dass die Farben von Produktabbildungen auf Internetseiten nun naturgetreu abgebildet werden und die Käufer jetzt die tatsächlichen Farben des Produkt sehen, egal ob Auto oder Bekleidung. Wenn es doch so einfach wäre. Solche Aussagen fallen aus unserer Sicht sicherlich in den Bereich Phantasie und Marketing.

Zu UltraColor liefert der Hersteller folgende Erklärung: UltraColor erhöht die Farbwahrnehmung der Nutzer – für naturgetreuere Bilder. Bei manchen Monitoren wird die Anpassung der Farbbalance durch Optimierung der Softwareeinstellungen erzielt. Bei UltraColor hingegen sorgt hierfür die tatsächliche Chemie im Display: Veränderungen an den Farbchips machen es möglich.

Neben UltraColor bieten die E-Line-Displays eine 16:9-Full-HD-Auflösung (1920 x x1080 Pixel) und folgende Anschlüsse: HDMI, DVI-D und D-Sub. Des Weiteren sind diese Monitore mit der Philips Flicker-Free Technologie ausgestattet. Sie sorgt für ein überaus stabiles Bild, damit die Augen auch nach stundenlanger Nutzung nicht ermüden.

Die neuen Philips Monitore 246E7QDAB und 276E7QDAB werden im August im Handel erhältlich sein. Die UVP liegen bei 189 EUR und 269 EUR.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen