Samsung SyncMaster: Kontrast der Spitzenklasse

0
16

Langsam aber sicher setzt sich die neue LED-Technologie auch in Monitoren durch und ermöglicht neben einem gesenkten Stromverbrauch auch immer höhere Kontrastwerte. Mit den neuesten Vertretern der SyncMaster 70 und SyncMaster 80 Serie hat Samsung nun erneut Spitzenwerte bei seinen hauseigenen Monitoren hingelegt und verspricht dem Kunden ein natives Kontrastverhältnis von imposanten 3000:1. Das dynamische Kontrastverhältnis wird derweil mit 150.000:1 beziffert.

Nur äußerlich zu unterscheiden: Links der schlichte F2380MX mit Pivot-Funktion, rechts der auffällige F2370H mit integrierten Stereo-Lautsprechern. (Foto: Samsung)

Beide Vertreter der neuen Monitor-Serien weisen hierbei eine Bilddiagonale von 23 Zoll auf und kommen in der immer beliebter werdenden FullHD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln im 16:9-Format daher. Beide Displays sollen den sRGB-Farbraum vollständig abdecken und bieten zudem einen fast schon obligatorischen HDMI-Eingang. Somit dürften beide Geräte nicht nur bei Energiesparern Freunde finden.

Während Samsungs F2370H sich im auffallenden Gloss-Design präsentiert, kommt das Schwestermodell F2380MX in einem wesentlich schlichteren, einfarbigen Design mit schmalem Rahmen daher. Letzterer soll zudem einen um bis zu 13 Zentimeter höhenverstellbaren Standfuß und die Pivot-Funktion besitzen, mit welcher sich das Display auch hochkant nutzen lässt. Im Gegenzug wird Samsungs F2370H eingebaute Stereo-Lautsprecher mit einer Leistung von jeweils drei Watt bieten.

Beide Monitore werden von Samsung in Kürze auf dem koreanischen Markt angeboten werden und dürften spätestens bis Ende des Frühjahrs auch hierzulande erhältlich sein. Der angestrebte Verkaufspreis soll laut Samsung bei umgerechnet knapp 250,00 Euro für den F2370H und 260,00 Euro für den F2380MX liegen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen