-->

Samsung: The Wall mit 2000 nits und 0,63 mm Pixelabstand

Der Hersteller plant darüber hinaus All-in-One-Ausführungen des MicroLED-Displays in 110 und 146 Zoll

Auch Samsung ist auf der ISE 2022 in Barcelona mit einem Messestand vertreten, den Sie sogar virtuell besuchen können. Eines der Highlight der Südkoreaner ist zweifelsohne die 2022er-Neuauflage des modularen MicroLED-Bildschirms The Wall, die erstmals mit nur 0,63 mm Pixelabstand aufwarten wird. Auch eine Variante mit 0,94 mm steht auf der Agenda.

Samsung The Wall 2022 (Bild: Samsung)
The Wall 2022 verspricht 2000 cd/m² Spitzenhelligkeit (Bild: Samsung)

Die neue The Wall löst in 110 Zoll mit 3840 x 2160 Bildpunkten (4K) bei maximal 120 Hz Bildwiederholrate auf. Die 220-Zoll-Ausführung kommt mit 8K-Auflösung (7680 x 4320 Pixel) bei wahrscheinlich bis zu 60 Hz. Beide Modelle können mit HDR10+ umgehen und werden von dem sogenannten Micro-AI-Prozessor befeuert, der KI-basierte Bildoptimierungs-Algorithmen bietet.

Die Modulgrößen wurden seitens Samsung nach oben angepasst, sodass nun bereits aus vier Exemplaren ein 4K-Display zusammengestellt werden kann. Dies soll zugleich den Installationsaufwand verringern. The Wall 2022 ist dank „Multi View“ in der Lage, aus bis zu vier Quellen gleichzeitig Inhalte darzustellen. Des Weiteren sollen die Schwarzwerte und die Antireflexionsbeschichtung des Panels verbessert worden sein. Die Spitzenhelligkeit steigt von 1600 auf 2000 cd/m².

4%
Samsung The Frame QLED 4K TV 55 Zoll (GQ55LS03AAUXZG), Quantum HDR, Design im Rahmen-Look, Austauschbare Rahmen [2021]
(387 Kundenrezensionen)
739,00 €
Preis: 699,00 €
(Stand von: 17.05.2022 13:25 - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)

Preis inkl. MwSt., ggfs. zzgl. Versandkosten
Bei Amazon ansehen *
(* = Affiliate-Link) Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen.

Frisch enthüllt wurde zudem The Wall All-in-One. Das Gerät kommt, wie der Name bereits vermuten lässt, als fertiger Bildschirm zum Kunden, der somit nur noch einen minimalen Installationsaufwand birgt. Geplant sind 110 Zoll mit 2K-Auflösung sowie 146 Zoll mit 2K oder 4K, wobei der Mediaplayer vom Typ S-Box ab Werk zum Lieferumfang gehört. Das fertige Setup soll von der Wand bis zum Display nur 59 mm tief sein. Auch bei der All-in-One-Lösung werden ein Micro-AI-Prozessor und 2000 cd/m² in Aussicht gestellt. Wer möchte, wird zwei 146-Zöller mit 4K kombinieren können, um effektiv ein 32:9-Format zu realisieren.

Die MicroLED-Neuheiten sollen zumindest in den USA sehr bald in eine Vorbestellphase gehen bzw. sogar schon zeitnah erhältlich sein.

[ISE 2022] 상업용 마이크로 LED 디스플레이 '더 월'

Video abspielen: Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google. Sobald das Video abgespielt wird, werden Cookies von Dritten gesetzt, womit Sie sich einverstanden erklären.

Samsungs The Wall auf der ISE 2022

Weiterführende Links zum Thema

BenQ Mobiuz: Gaming vom Feinsten – Hier alle top Modelle

Monitor Deals des Tages

EIZO Monitore: Beste Bildqualität und 5 Jahre Garantie

LG Ergo-, Ultrawide- und Business-Monitore

Kaufberatung Monitore

Top-10-Bestenlisten

Monitorsuche – finden Sie das perfekte Display nach Ihren Vorgaben

Monitorvergleich – vergleichen Sie bis zu 4 Modelle miteinander

Allgemeiner Hinweis

Ausstattung und Eckdaten von neuen Produkten können vorläufig oder fehlerhaft sein und sich bis zum offiziellen Erscheinen noch (teils massiv) ändern. Das gilt für offizielle Datenblätter und Produktseiten genauso wie für Details aus inoffiziellen Quellen. PRAD versucht ein Auge auf Änderungen zu haben und in Form von Nachträgen darüber zu berichten. Entsprechende sachdienliche Hinweise aus Leserkreisen sind immer gern gesehen und werden dankbar angenommen.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es
Daniel Boll

… treibt den PRAD-Texten als Lektor die Fehler aus und kümmert sich außerdem um News sowie Top-10-Artikel. Seit 2015 gehört er zum Team und findet nach wie vor, dass ein flüssiger Schreibstil wichtig zum Verstehen komplexer Inhalte ist.

Interessante Themen

Schreibe einen Kommentar

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!