Sharp LC-60LE635E: große Momente in großen Bildern

0
43

Der LC-60LE635E erweitert das Aquos-Portfolio von Sharp in einer Bildschirmgröße von 152 Zentimetern (60 Zoll). Neben dem Größenattribut legt der Hersteller bei diesem Modell viel Wert auf umfangreiche Vernetzung und Energieeffizienz.

Mit einem Standardverbrauch von 101 Watt erreicht der Sharp-Fernseher die Energieeffizienzklasse A+. (Foto: Sharp)

Das UV2A-Panel des Sharp-Riesen bietet Full-HD und ein Edge-LED-Backlight. Die Bildwiederholfrequenz liegt bei 100 Hertz. Dank einem Triple-Tuner für DVB-T/C/S/S2 verfügt der LC-60LE635 über vielseitige Empfangsmöglichkeiten; eine Programmvorschau wird nur per EPG geboten, HbbTV besitzt der Fernseher nicht. Während zeitversetztes Fernsehen mittels externen USB-Medien möglich sein soll, verneint das Datenblatt jegliche Rekording-Funktion.

Fotos, Videos (auch DivX/HD) und Musik vom USB-Stick – bzw. alternativ aus dem Heimnetzwerk – gibt der integrierte Mediaplayer allerdings problemlos wieder. Über die Sharp-Plattform Aquos Net+ greift der 60-Zöller auf Apps wie den VOD-Dienst Viewster zu, der Zugang zum Internet steht Benutzern per LAN und via WLAN offen.

Am Anschlusspanel sind neben vier HDMI-Buchsen in Version 1.4 Analogbuchsen für Scart, Komponente und Composite-Video sowie VGA versammelt, außerdem gibt es analoge und digitale Audio-Eingänge. Für Pay-TV-Abos und Video-Store-Ausleihen mit CI-Plus-Schnittstelle und SD-Card-Slot versehen, kann der LC-60LE635E ab sofort für 1.799 Euro erworben werden.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen