Test ASUS MG24UQ: Dank 24 Zoll UHD Monitor kann Antialiasing deaktiviert werden

0
81

„Gaming neu erleben“, so lautet die Überschrift auf der Produkt-Webseite des ASUS MG24UQ. So verfügt das IPS-Panel bei 23,6 Zoll über eine Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln bei einer Pixeldichte von 187 ppi und unterstützt HDMI 2.0, um UHD-Inhalte auch über diese Schnittstelle in 60 Hz wiedergeben zu können. 4 ms Reaktionszeit (GtG), FreeSync-Funktionalität und GamePlus-Technologie sind schon eindrucksvolle Eigenschaften.

Der 23,6 Zoll ASUS MG24UQ ist ein UHD-Monitor und bietet somit eine Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln, das IPS-Panel hat mit Overdrive eine Reaktionszeit von 4 ms (gray-to-gray) und obendrauf gibt es AMD-FreeSync (Foto: ASUS)

Die Aussage „Gaming neu erleben“ wird erst über einen Link auf die Republic-of-Gamers-Webseite erläutert, die aussagt, dass das Performance-hungrige Antialiasing (Kantenglättung) gegen störende Treppchenbildung in Spielen aufgrund der hohen Pixeldichte nicht benötigt werde. Wir haben den MG24UQ neben dieser Aussage etwas genauer unter die Lupe genommen und den Monitor auf Herz und Nieren geprüft.

Im Fazit des Tests kommt die PRAD-Redaktion zu folgendem Urteil: „Am interessantesten ist allerdings der neue Weg, den ASUS mit der enormen Pixeldichte von 187 ppi einschlägt, und die Aussage, dass es aufgrund dessen nicht mehr nötig sei, in den Spiel-Settings das Performance-hungrige Antialiasing zu aktivieren. Wir konnten uns mit den Spielen, die wir zur Verfügung haben, davon überzeugen, dass diese Aussage stimmt.“

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen