Test BenQ GW2760HS: 27 Zoll Monitor ohne PWM Steuerung ist richtig schnell und zudem günstig (Video)

0
51

Mit dem GW2760HS bietet BenQ einen LED-Monitor mit dem mittlerweile nur noch sehr selten anzutreffenden AMVA-Panel an. Nur diese Panelart ermöglicht sehr hohe Kontrastwiedergaben wie die angegebenen 3000:1. Der Monitor bietet zudem ein 16:9 Verhältnis mit 1.920 x 1.080 Pixeln und eine Helligkeit von 300 cd/m² an. Mit einer angegebenen Reaktionszeit von nur vier Millisekunden könnte er zudem auch für Spieler interessant sein.

Im Test: BenQ GW2760HS (Bild: BenQ)

Punkten möchte das Gerät außerdem mit eingebauten Lautsprechern, die zusammen mit dem HDMI-Anschluss das Gerät auch für den Multimediabereich fit machen. Auf die im PC Bereich üblicheren VGA- und DVI-Anschlüsse muss ebenfalls nicht verzichtet werden. Ein geringer Stromverbrauch soll das Paket abrunden.

Beachtet werden sollte, das sich neben der von uns getesteten HS Version auch eine GW2760HM Variante auf dem Markt befindet, die von uns ebenfalls schon getestet wurde. Diese Version besitzt einen breiteren Rahme, ist auch etwas tiefer und schwerer sowie verfügt über einen höheren Kontrastwert. Der wichtigste Unterschied ist allerdings, dass der GW2760HS auf die nicht besonders augenfreundliche PWM-Steuerung verzichtet, mit der die Helligkeit reduziert wird. Somit ist der 27 Zoll Monitor komplett flimmerfrei.

Hands on BenQ GW2760HS (Video)

Im Test konnte der BenQ GW2760HS als Allrounder überzeugen. So heißt es im Fazit: „Überraschenderweise kommen auch Spieler bei dem Monitor von BenQ nicht zu kurz. Das Gerät besitzt eine schnelle Reaktionszeit und eine geringe Latenz und weist zudem kaum Schlieren auf, so dass er Gamern uneingeschränkt empfohlen werden kann. Ein besseres Spieleerlebnis ist nur mit 120 Hz Geräten möglich, die dafür in anderen Bereichen Schwächen zeigen.“

Lesen Sie im ausführlichen PRAD-Testbericht , wie sich der 27 Zoll BenQ GW2760HS geschlagen hat.

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen