Test BenQ PD2700Q: 27 Zoll Monitor für Video-Enthusiasten glänzt beim Rec.-709-Farbraum

0
1825

Mit dem PD2700Q präsentiert BenQ einen 27 Zoll großen IPS-Einstiegsmonitor für Designer, der mit 10 Bit Farbtiefe, vollständiger Rec.-709- und sRGB-Farbraumabdeckung und mit einer WQHD-Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln aufwartet. BenQ liefert das Gerät mit CAD/CAM-, Animation- und Darkroom-Bildmodi aus, welche Bilddetails unterschiedlich akzentuieren und den Workflow insbesondere bei der Bearbeitung dunkler Bilddetails angenehmer gestalten sollen.

Im Test: BenQ PD2700Q

Mit DisplayPort, Mini DP und HDMI-Eingang setzt BenQ auf moderne Anschlüsse. Ein USB-Hub mit zwei USB-2.0-Ports ist ebenfalls auf der Rückseite integriert. Ergonomisch sind alle Funktionen für eine flexible Ausrichtung des Displays an Bord. Auch ein augenschonender Low-Blue-Light-Modus ist vorhanden. Zwei integrierte Lautsprecher und ein Kopfhöreranschluss runden die multimedialen Fähigkeiten des flickerfreien Monitors ab.

Im Fazit des Tests kommt die PRAD Redaktion zu folgendem Urteil: „BenQ hat den Monitor für den Einsatz von Video-Enthusiasten optimiert. Dabei hat der Hersteller dem PD2700Q nicht nur eine 10-Bit-Auflösung spendiert, sondern auch eine Optimierung für den Rec.-709-Farbraum vorgenommen, der im kalibrierten Zustand sehr gut wiedergegeben wird und die Farben besser reproduziert, als dies bei einer Kalibration auf den sRGB-Farbraum der Fall ist. Der Gammawert kann über einen breiten Bereich von 1,8 bis 2,6 variiert werden.“

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen

* Sie müssen das Kästchen aktivieren, ansonsten können Sie keinen Kommentar erstellen. Sollten Sie dennoch versuchen Ihren Kommentar zu posten, ohne akzeptiert zu haben, wird eine neue Seite geöffnet und Sie erhalten einen Hinweis. Alle eingetragenen Daten, inklusive des Kommentars, gehen dabei verloren!