Test BenQ PD2700Q: 27 Zoll Monitor für Video-Enthusiasten glänzt beim Rec.-709-Farbraum

0
684

Mit dem PD2700Q präsentiert BenQ einen 27 Zoll großen IPS-Einstiegsmonitor für Designer, der mit 10 Bit Farbtiefe, vollständiger Rec.-709- und sRGB-Farbraumabdeckung und mit einer WQHD-Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln aufwartet. BenQ liefert das Gerät mit CAD/CAM-, Animation- und Darkroom-Bildmodi aus, welche Bilddetails unterschiedlich akzentuieren und den Workflow insbesondere bei der Bearbeitung dunkler Bilddetails angenehmer gestalten sollen.

Im Test: BenQ PD2700Q

Mit DisplayPort, Mini DP und HDMI-Eingang setzt BenQ auf moderne Anschlüsse. Ein USB-Hub mit zwei USB-2.0-Ports ist ebenfalls auf der Rückseite integriert. Ergonomisch sind alle Funktionen für eine flexible Ausrichtung des Displays an Bord. Auch ein augenschonender Low-Blue-Light-Modus ist vorhanden. Zwei integrierte Lautsprecher und ein Kopfhöreranschluss runden die multimedialen Fähigkeiten des flickerfreien Monitors ab.

Im Fazit des Tests kommt die PRAD Redaktion zu folgendem Urteil: „BenQ hat den Monitor für den Einsatz von Video-Enthusiasten optimiert. Dabei hat der Hersteller dem PD2700Q nicht nur eine 10-Bit-Auflösung spendiert, sondern auch eine Optimierung für den Rec.-709-Farbraum vorgenommen, der im kalibrierten Zustand sehr gut wiedergegeben wird und die Farben besser reproduziert, als dies bei einer Kalibration auf den sRGB-Farbraum der Fall ist. Der Gammawert kann über einen breiten Bereich von 1,8 bis 2,6 variiert werden.“

Weiterführende Links zur News

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen