Test Monitor LG 43UD79-B
8/8

11
67819

Bewertung

ab 579,00 €
4

SEHR GUT

Fazit

Verglichen mit anderen Displays liefert LG mit dem 43UD79 einen wahren Preis-Leistungs-Knüller ab. Dennoch hat man eigentlich nirgendwo das Gefühl, dass an der Qualität gespart wurde. Bereits bei der Verarbeitung hinterlässt das Gerät einen soliden und hochwertigen Eindruck. Der Lieferumfang ist äußerst großzügig und beinhaltet auch eine Fernbedienung. Ebenso üppig und zugleich auf dem aktuellsten Stand der Technik sind die Anschlussmöglichkeiten und die zahlreichen Zusatz-Features.

Bedienung und OSD sind wie von LG gewohnt top. Lediglich für die Bedienung aus der Ferne ist das OSD doch zu klein und hätte hier auf das große Display angepasst werden müssen. Bezogen auf die beworbenen Einsatzszenarien, kann auch die Bildqualität durchweg überzeugen. Das gilt umso mehr, da LG trotz des Preises ein IPS-Panel mit überdurchschnittlich guter Blickwinkelstabilität verbaut hat.

Die Werksabstimmung ist hinsichtlich Farbtemperatur allerdings sehr kühl und scheint auf Helligkeit und Kontrast optimiert zu sein. Ob das gefällt, ist letztendlich immer auch Geschmackssache. Subjektiv hat uns auch diese – natürlich anpassbare – Abstimmung gerade bei der Videowiedergabe sehr gut gefallen, da auch bei Spielfilmen der „Film-Look“ erhalten bleibt. Wenn Fotopräsentationen und gelegentliche EBV eine größere Rolle spielen, empfehlen wir generell, das Gerät zu kalibrieren. Im Falle des LG 43UD79 ist das aber besonders wichtig.

Auch die Bildaufbauzeiten des LG 43UD79 sind gut, lediglich Hardcore-Gamer werden sicherlich am recht ausgeprägten Inputlag Anstoß nehmen. Dank seiner sehr guten Allround-Qualitäten sind die Einsatzmöglichkeiten vom „Maximus“ auf jeden Fall äußerst vielseitig: Egal, ob im Handelsraum, in Unternehmen für Präsentationen und Videokonferenzen, im Fotostudio für das Tethered-Shooting und die Kundenpräsentation oder als TV-Ersatz und Groß-Display für Konsolenspiele. Lediglich an einem Schreibtisch mit Standardtiefe ist das Gerät einfach zu heftig.

Damit hat sich der LG 43UD79 „Maximus“ bereits qualitativ unschwer eine Empfehlung der Redaktion verdient. Beim aktuellen Preis von ca. 768 EUR muss man praktisch auch noch einen Stern dranhängen. Aus diesem Grund haben wir uns für eine knappe „sehr gute“ Wertung entschieden.

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

99%
gefällt es

11 KOMMENTARE

  1. Ich habe den Monitor gestern geliefert bekommen und habe ein Problem.
    Der Monitor stellt bei dunklem Hintergrund die Fläche über einem hellen/weißen Fenster (z.B. Explorer) etwas heller dar, als den restlichen Hintergrund. Diese helle Fläche bewegt sich mit dem Fenster mit, wenn man es bewegt.
    Ist dieser Fehler bekannt oder ist das eine Ausnahme?
    Vielen Dank für Eure Hilfe!
    VG Tobi

    • Ich kann mir das nicht so recht vorstellen. Meinst Du einen Corona-Effekt, also das Nachleuchten von Kanten? Ich habe aber noch nie was davon gehört, dass dies bei einem feststehenden Fenster so ist. Auf welcher Stufe steht bei dir Overdrive? Schalte es mal auf die mittlere Stufe oder ganz aus, ob sich da was ändert.

  2. Das beide USB-Anschlüsse Quick Charge fähig sind, deckt sich aber nicht mit der Anleitung.
    Was für einen Standard (welche Spannung und Strom) sie bedienen können ist leider nicht erwähnt.

    • Bei den USB 3.0 Anschlüssen erlaubt USB1 Quick Charge (USB1 5V/1,5A und USB2 5V/0,9A) Der USB-Typ-C-Anschluss (DP Alt Mode 7,5 Watt) des 43UD79 erlaubt nicht das Laden von Laptops. Mehr habe ich nicht finden können.

      • Anleitung sagt dazu nur an zwei stellen kurz etwas aus: „Quick Charge is available through the USB1 port“ und „Quick Charge is a feature that rapidly charges the device connected to the USB 1 port.“
        QC kann also nur der Port1 … laut Handbuch. Hast Du es den schon mal versucht Sachen am Monitor zu laden? Wenn ich über ein USB2.0 Kabel was anschließe passiert gar nichts. (?) Erst wenn ich das Schnellladen im Menü aktiviere habe ich nur am Port knappe 5V bei 1A. Quick Charge ist aber eigendlich was anderes. Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Quick_Charge
        Das ich aus den Ports sonst nichts raus bekomme ist normal (bei 2.0) oder ein Defekt?

    • Und wo bitte steht im Test dass es ein Curved Monitor ist? Das Wort Curved kommt im Test nach meiner Recherche genau einmal vor und zwar in einem ganz anderen Kontext. Also bitte genau lesen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen