Test Monitor LG 43UD79-B

11
78383

Preis-Leistungs-Knüller LG „Maximus“ 43UD79-B der Gigant unter den PC-Monitoren im Test

Einleitung

Groß, größer, Maximus: wer häufig am PC sitzt und mit vielen Fenstern arbeitet, träumt insgeheim eigentlich stets von noch mehr Arbeitsfläche. LG macht diesen Traum mit dem LG 43UD79-B jetzt wahr. Das Gerät bietet mit seiner gigantischen 42,5-Zoll-Bilddiagonalen eine Desktop-Arbeitsfläche, die gleich vier Monitoren mit 21,5 Zoll entspricht. Für eine scharfe und blickwinkelneutrale Darstellung sorgt das matte IPS-Panel mit seiner 4K-UHD-Auflösung (3840 x 2160 Pixel) im 16:9-Format.

So üppig wie die Arbeitsfläche präsentiert sich auch die Anschlussvielfalt auf der Rückseite des LG 43UD79-B. Vier HDMI-Anschlüsse (zweimal HDMI 2.0, zweimal HDMI 1.4), ein DisplayPort (Version 1.2) sowie ein moderner USB-Typ-C-Anschluss erlauben maximale Flexibilität beim Arbeiten mit unterschiedlichen Quellen. Die beiden HDMI-2.0-Eingänge, der DisplayPort und der USB-Typ-C-Anschluss unterstützen eine 4K-UHD-Auflösung mit 60 Hz Bildwiederholrate. Dank des aktuellen HDCP-2.2-Kopierschutzstandards können auch kommende Zuspielergenerationen mit 4K-UHD-Unterstützung mit dem Display genutzt werden.

Um die riesige Arbeitsfläche optimal nützen zu können, sind umfangreiche PiP-/-PbP-Funktionen an Bord, die sich dank der beiliegenden Fernbedienung auch aus der Distanz steuern lassen. Ferner werden die Bordmittel von Windows zur Bildschirmaufteilung durch die ebenfalls beiliegende On-Screen-Control-Software in der neuesten Version 2.0 erweitert. Aktuelle Börsenkurse, laufendes TV-Programm, Internetrecherche und Berechnungen im Excel-Sheet – aus unterschiedlichen Quellen gleichzeitig in mehreren Fenstern mit unterschiedlicher Deckkraft dargestellt – sind für den Maximus LG 43UD79-B kein Problem. Und das alles ohne Kompromisse bei der Lesbarkeit und unabhängig vom Blickwinkel.

Doch da ist noch mehr: Zwei-USB-3.0-Anschlüsse mit Quick Charge erlauben das schnelle Aufladen von Smartphones und Tablets. Mac- und Windows-PC können über die Dual-Controller-Funktion am selben Monitor angeschlossen und mit nur einer Maus und Tastatur bedient werden. Stereolautsprecher mit jeweils 10 Watt ersetzen separate Boxen auf dem Schreibtisch und sind für Multimedia-Anwendungen, den abendlichen Filmgenuss oder eine spontane Gaming-Session geeignet. Dazu sind auch spezielle Gaming-Features an Bord.

Der LG 43UD79-B ist ab sofort online und im Fachhandel verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung inklusive Mehrwertsteuer beträgt 799,00 EUR. Knapp darunter – für 768 EUR – haben wir ihn bereits im Handel gesichtet.

"LG-Maximus" 43UD79-B der Gigant unter den PC-Monitoren

Video abspielen: Das Video wird von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google
Hands on zum LG „Maximus“ 43UD79

Lieferumfang

Angesichts des Preises fällt auch der Lieferumfang ungewöhnlich groß aus. Mit DisplayPort und HDMI sind nicht nur die wichtigsten Kabel enthalten. Neben einem Clip zum Bündeln der Kabel sind auch eine Fernbedienung und ein RS-232C-Adapter beigelegt. Die CD enthält das Handbuch in mehreren Sprachen, Treiber und Standardprofil sowie die Zusatz-Software „On Screen Control“. Wie von LG gewohnt, ist das Handbuch ausgesprochen nutzerfreundlich illustriert und verständlich geschrieben.

Lg 43ud79 B Monitor Lieferumfang
Großzügiger Lieferumfang

Optik und Mechanik

Die Montage ist beim LG 43UD79 zwar nicht werkzeugfrei, aber dennoch sehr flott erledigt. Das Standbein wird auf der Rückseite eingehakt, mit vier Schrauben fixiert und die verbleibende Öffnung mit einer Abdeckplatte verschlossen. Zum Schluss wird noch der Standfuß auf das Standbein aufgesteckt und mit einer Flügelschraube festgeschraubt – fertig.

Die Montage haben wir nur deshalb hier etwas ausführlicher bebildert, weil man so gut erkennen kann, dass innen überall massive Alukerne verwendet wurden.

Lg 43ud79 B Monitor Montage
Lg 43ud79 B Monitor Montage 2
Montage des Standbeins: Einhaken und festschrauben
Lg 43ud79 B Monitor Montage 3
Lg 43ud79 B Monitor Montage 4
Montage des Standbeins: Abdeckplatte und Alukern
Lg 43ud79 B Monitor Montage 5
Lg 43ud79 B Monitor Montage 6
Montage des Standbeins: Aufsetzen des Standfußes

LG 43UD79-B „Maximus“ kommt also – trotz des erstaunlich günstigen Preises – auch bei den verwendeten Materialien recht hochwertig daher und steht auf dem Schreibtisch bombenfest. Mit einem Gewicht von knapp 16 kg und einer Breite von fast 1 Meter ist das Gerät zwar recht sperrig, aber zur Not auch für eine Person alleine immer noch transportabel – beispielsweise beim Wechsel von Konferenzräumen.

Das Design des LG 43UD79 ähnelt nicht nur aufgrund der Display-Größe mehr einem Fernseher als einem Computermonitor. Die Oberflache des Kunststoffgehäuses ist matt und wirkt auch dank der gewölbten Formgebung auf der Rückseite pflegeleicht. Ansonsten gibt sich der LG 43UD79 beim Design eher schlicht und lenkt durch nichts vom Bildinhalt ab.

Lg 43ud79 B Monitor Ansicht Diagonal
Ansicht diagonal
Lg 43ud79 B Monitor Ansicht Vorne
Lg 43ud79 B Monitor Ansicht Hinten
Ansichten: vorne und hinten

Bei den Ergonomiefunktionen ist lediglich eine leichte Neigung von -5 bis +10 Grad möglich. Sie lässt sich angenehm leicht und sehr präzise einstellen.

Eine Pivot-Funktion wird hier sicher niemand erwarten. Mit der Möglichkeit zur Höhenverstellung und der seitlichen Drehung hätte sich LG aber von einem normalen TV-Gerät abheben können. Egal, ob man den LG 43UD79 am Schreibtisch, als TV-Ersatz oder im Konferenzraum nutzt, wären diese Funktionen bei einem so schweren und großen Gerät schon hilfreich.

Lg 43ud79 B Monitor Ansicht Seitlich 1
Lg 43ud79 B Monitor Ansicht Seitlich 2
Ansichten: seitlich, Neigungswinkel 0 und +10 Grad

Das Netzteil ist beim LG 43UD79 direkt im Gehäuse untergebracht. Entstehende Wärme wird über einen sehr dezenten Lüftungsschlitz auf der Rückseite oben abgeführt. Eine nennenswerte Erwärmung auf der Rückseite konnten wir auch nach längerem Betrieb mit voller Helligkeitsleistung nirgendwo feststellen.

Lg 43ud79 B Monitor Lueftung
Lüftungsschlitze

Zum Bündeln der Kabel kann am Standbein ein Kunststoff-Clip angebracht werden.

Lg 43ud79 B Monitor Kabelmanagement
Standbein mit Clip zur Kabelführung

Technik

Betriebsgeräusch

Der Betrieb und die Belüftung des LG 43UD79 sind, so weit ersichtlich, unabhängig von der gewählten Helligkeitseinstellung völlig lautlos. Allerdings kann gerade die Geräuschentwicklung einer gewissen Serienstreuung unterliegen, weshalb diese Beurteilung nicht für alle Geräte einer Serie gleichermaßen zutreffen muss.

Stromverbrauch

Hersteller Gemessen
Betrieb maximal 70,0 W 62,1 W
Betrieb typisch k.A.
140 cd/m² k.A. 43,0 W
Betrieb minimal k.A. 17,2 W
Energiesparmodus (Standby) < 0,5 W 0,3 W
Ausgeschaltet (Soft Off) < 0,3 W 0,2 W
Ausgeschaltet (Netzschalter)

*Messwerte ohne zusätzliche Verbraucher (Lautsprecher und USB)

LG nennt im Datenblatt einen Maximalverbrauch von 70 Watt. Nach unseren Messungen liegt der Maximalverbrauch mit 62,1 Watt sogar 11 Prozent darunter. Der Power-Button senkt den Verbrauch nahezu auf Null. Im Standby-Modus messen wir 0,3 Watt, die Vorgaben der aktuellen EU-Richtlinie werden sehr gut eingehalten. Einen Netzschalter, um den Monitor komplett vom Stromnetz zu trennen, hat der LG 43UD79 nicht.

Bei 140 cd/m² am Arbeitsplatz zeigt das Messgerät 43 Watt an, die Effizienz bei dieser Helligkeit berechnet sich zu ausgezeichneten 1,6 cd/W. Gerade für ein 4K-Gerät ist das ein ungewöhnlich guter Wert.

Anschlüsse

Der LG 43UD79-B „Maximus“ zeigt auch bei den Anschlüssen ordentlich Muskeln. Gleich viermal HDMI (zweimal HDMI 2.0, zweimal HDMI 1.4), einmal DisplayPort (Version 1.2) sowie ein moderner USB-Typ-C-Anschluss erlauben maximale Flexibilität beim Arbeiten mit unterschiedlichen Quellen.

Die beiden HDMI-2.0-Eingänge, der DisplayPort und der USB-Typ-C-Anschluss unterstützen eine 4K-UHD-Auflösung mit 60 Hz Bildwiederholrate. Dank des aktuellen HDCP-2.2-Kopierschutzstandards können auch kommende Zuspielergenerationen mit 4K-UHD-Unterstützung mit dem Display genutzt werden.

Lg 43ud79 B Monitor Anschluesse
Anschlussvielfalt des LG 43UD79-B auf der Gehäuserückseite

TEILEN
Vorheriger ArtikelTest Monitor ASUS PB27UQ
Nächster ArtikelTest Monitor ASUS VZ27AQ
... beschäftigt sich beruflich wie privat seit über 20 Jahren intensiv mit den Themen und Entwicklungen in der IT-Branche. Als freiberuflicher Autor, Testredakteur und Fotograf, kennt er die Anforderungen an ein gutes Display. Für PRAD ist er seit 2013 tätig.

11 KOMMENTARE

  1. Ich habe den Monitor gestern geliefert bekommen und habe ein Problem.
    Der Monitor stellt bei dunklem Hintergrund die Fläche über einem hellen/weißen Fenster (z.B. Explorer) etwas heller dar, als den restlichen Hintergrund. Diese helle Fläche bewegt sich mit dem Fenster mit, wenn man es bewegt.
    Ist dieser Fehler bekannt oder ist das eine Ausnahme?
    Vielen Dank für Eure Hilfe!
    VG Tobi

    • Ich kann mir das nicht so recht vorstellen. Meinst Du einen Corona-Effekt, also das Nachleuchten von Kanten? Ich habe aber noch nie was davon gehört, dass dies bei einem feststehenden Fenster so ist. Auf welcher Stufe steht bei dir Overdrive? Schalte es mal auf die mittlere Stufe oder ganz aus, ob sich da was ändert.

  2. Das beide USB-Anschlüsse Quick Charge fähig sind, deckt sich aber nicht mit der Anleitung.
    Was für einen Standard (welche Spannung und Strom) sie bedienen können ist leider nicht erwähnt.

    • Bei den USB 3.0 Anschlüssen erlaubt USB1 Quick Charge (USB1 5V/1,5A und USB2 5V/0,9A) Der USB-Typ-C-Anschluss (DP Alt Mode 7,5 Watt) des 43UD79 erlaubt nicht das Laden von Laptops. Mehr habe ich nicht finden können.

      • Anleitung sagt dazu nur an zwei stellen kurz etwas aus: „Quick Charge is available through the USB1 port“ und „Quick Charge is a feature that rapidly charges the device connected to the USB 1 port.“
        QC kann also nur der Port1 … laut Handbuch. Hast Du es den schon mal versucht Sachen am Monitor zu laden? Wenn ich über ein USB2.0 Kabel was anschließe passiert gar nichts. (?) Erst wenn ich das Schnellladen im Menü aktiviere habe ich nur am Port knappe 5V bei 1A. Quick Charge ist aber eigendlich was anderes. Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Quick_Charge
        Das ich aus den Ports sonst nichts raus bekomme ist normal (bei 2.0) oder ein Defekt?

    • Und wo bitte steht im Test dass es ein Curved Monitor ist? Das Wort Curved kommt im Test nach meiner Recherche genau einmal vor und zwar in einem ganz anderen Kontext. Also bitte genau lesen.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen