Test Monitor Samsung 180T

0
54
Garantie LCD/Backlight (Jahre): 3/3 incl. Vor-Ort-Austauschservice
max. Pixelfehler (nach ISO 13406-2): Klasse II
Panelgröße: 18″
Pixelgröße [mm]: 0.280
Standardauflösung: 1.280 x 1.024
Sichtbare Bildgröße/-diagonale [mm]: 359 x 287 / 460
Videoeingang, Stecker: Sub-D analog und DVI-D digital
Bildfrequenz [Hz]: 50 – 85
max. Zeilenfrequenz Videobandbreite [kHz/MHz]: 30 – 81 / 135
Farbmodi Preset/User: 1 / 1
LCD drehbar/Portrait Modus: Ja / Nein
LCD Display Arm Option: Ja
Ausstattung: Sub-D Kabel, DVI-D Kabel, Netzteil extern, Netzkabel
Monitormaße (B x H x T) [mm]: 449,4 x 461,2 x 182,0
Gewicht [kg]: 9,15
Prüfzeichen: TCO99, TÜV/GS, ISO 13406-2, CE
Leistungsaufnahme On/Stand-by/Off [Watt]: < 42 / – / –

Einleitung

Der Monitor, welcher in Korea hergestellt wird, macht optisch einen erstklassigen Eindruck, hat aber im Gegensatz zu den derzeitigen Top-Modellen einen breiten Rand um das Panel. Die Bildqualität ist im Digitalmodus erstklassig. Im Analogmodus hat das Gerät leichte Probleme mit der Phase/Frequenz.

Lieferumfang

Geliefert wird neben dem TFT Monitor eine Treiberdiskette, ein Handbuch, ein analoges Monitorkabel und eine Software um eine Farbanpassung durchzuführen und ein Monitorprofil zu erstellen. Ebenfalls kann mit dieser Software der Drucker auf das Monitorprofil abgestimmt werden.

Die beiliegende Treiberdiskette beinhaltet alle erforderlichen Treiben. Die Einstellungen über die Farbanpassungssoftware ist einfach. Negativ fällt auf, dass kein digitale Kabel mitgeliefert wird. Dies sollte bei einem Monitor dieser Preislage in jedem Fall enthalten sein.

Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme ist innerhalb von wenigen Minuten möglich. Die Anschlüsse auf der Rückseite sind mittelmäßig zugängig. Das Anbringen der Kabel ist daher nicht allzu einfach. Das Gerät lässt sich nach vorne und hinten neigen. Eine Drehfunktion des Monitorfußes ist vorhanden. Eine Höhenverstellung oder Pivotfunktion ist nicht möglich. Die Bedienelemente des OSD sind mittig angebracht und einfach zu bedienen.

Einstellungen

Das Bild mach einen erstklassigen Eindruck. Veränderungen der Standardwerte brauchen nicht vorgenommen werden, weil die voreingestellten Werte optimal sind. Einstellungen können im OSD-Menü vorgenommen werden. Folgende Funktionen sind vorhanden:

Synchronisation: Fein (Phase) und Grob (Frequenz)
Bildlage: senkrecht, waagerecht
Farbeinstellungen: RGB (Rot, Grün, Blau)
Werkseinstellungen: Geometrie, Farben
Sprache: Englisch, Deutsch, Spanisch, Französisch, Italienisch, Schwedisch
Menüanzeigedauer: 5, 10, 20, 200 Sekunden
Menüposition: senkrecht, waagerecht
Bildgröße: 1:1, Vollbild 1, Vollbild 2
Bildeffekt: skalieren, filtern

Bildeindruck

Der Monitor hat 2 Pixelfehler, die aber im Betrieb nicht auffallen. Das Bild ist in der Grundeinstellung perfekt. Die Farben sind satt, wirken im Vergleich mit dem Neovo S-19 allerdings geringfügig matter. Insgesamt erhält man einen Monitor der uneingeschränkt empfehlenswert ist.

Bewertung

Bildstabilität:
(analog)
(digital)
Blickwinkelabhängigkeit:
Kontrasthöhe:
Farbraum:
Subjektiver Bildeindruck:
Graustufenauflösung:
Helligkeitsverteilung:
Interpoliertes Bild:
Gehäuseverarbeitung und Mechanik:
Bedienung/OSD:
Geeignet für Gelegenheitsspieler:
Geeignet für Hardcorespieler:
Geeignet für DVD/Video:
Preis [incl. MWSt. in Euro]: Keine Angaben
4.2

(GUT)

Technische Spezifikation: Samsung SyncMaster 180T

Gefällt Ihnen dieser Beitrag ?

100%
gefällt es
TEILEN
Vorheriger ArtikelTest Monitor Neovo S-19
Nächster ArtikelTest Monitor Samsung 191T
... ist Geschäftsführer der PRAD ProAdviser GmbH & Co. KG und darüber hinaus Chefredakteur von PRAD. Er stellte im März 2002 die Internetseite Prad.de mit dem Schwerpunkt Display Technologie online. Privat gilt er als absoluter Serienjunkie und Netflix Fan.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen