Test TV Panasonic TX-65DXW904
2/3

0
5859

Bedienung

Einfach bedienbares und smartes Betriebssystem

Das Firefox-Betriebssystem besticht nicht nur durch eine übersichtliche Oberfläche und ein üppiges Smart-TV-Angebot, auf das wir weiter unten zu sprechen kommen, sondern gibt anspruchsvollen Cineasten auch ein paar Profi-Funktionen an die Hand. So steht neben dem umfangreichen manuellen Farbmanagement eine Kalibrieroption zur noch besseren Bildoptimierung mithilfe der Software „Calman Control“ und eines speziellen Mess-Sensors wie dem Spectracal C6 bereit. Leider versteckt Panasonic einige Regler und Werkzeuge in Untermenüs, was die Navigation unnötig erschwert.

Panasonic Tx 65dxw904 Fernseher Bedienung1
Das Firefeox-Betriebssystem läuft nicht nur rund, die kreisförmigen Icons sorgen auf dem Startbildschirm auch für eine hohe Übersichtlichkeit. Die Oberfläche kann kinderleicht individualisiert werden.
Panasonic Tx 65dxw904 Fernseher Bedienung2
Neben der großen Standard-Fernbedienung mit hochwertiger Alu-Oberfläche liegt dem TX-65DXW804 auch der kompakte Touchpad-Controller bei. Leider verzichtet Panasonic auf den Gyrosensor zur Bewegungssteuerung.

Der Startbildschirm selbst erscheint dank großer runder Icons sehr aufgeräumt und verzweigt über diese auf alle wichtigen Funktionen. Die Seite kann dabei kinderleicht um persönliche Favoriten wie beispielsweise Lieblingssender oder häufig genutzte Apps erweitert werden.

Zur Auswahl stehen unter anderem Online-Videotheken a la Netflix, Amazon Instant Video und Maxdome, aber auch Nachrichten-Portale, soziale Netzwerke, Musikdienste und natürlich der Firefox-Web-Browser.

Panasonic Tx 65dxw904 Fernseher Bedienung3
Der Panasonic-Fernseher bringt Smart-TV-Fans voll auf ihre Kosten. Im „Apps Market“ stehen zahlreiche Internet-Dienste und Spiele zum Download bereit. Hier sind alle wichtigen Online-Videotheken vertreten.
Panasonic Tx 65dxw904 Fernseher Bedienung4
Kleine Baustellen: Zum Testzeitpunkt waren noch nicht alle Funktionen verfügbar. Der Versuch, „Viera Link“ zu öffnen, wurde stets mit einer Fehlermeldung quittiert.

Eigene Multimedia-Dateien können über USB, SD-Karte oder Netzwerk zugespielt werden. Schade nur, dass der Mediaplayer nach wie vor keine DivX-HD-Videos akzeptiert und bei HDR-Clips etwas Luft nach oben lässt, worauf wir unter dem nächsten Punkt eingehen.

Panasonic Tx 65dxw904 Fernseher Bedienung5
Panasonics „Multi Window“-Funktion gestattet die gleichzeitige Darstellung mehrerer Quellen. Wer über einen zweiten Antennen-Anschluss verfügt, kann auch verschiedene TV-Sender parallel wiedergeben.
Panasonic Tx 65dxw904 Fernseher Bedienung6
Der TV Guide blendet neben der digitalen Programmzeitschrift auch eine Vorschau des ausgewählten Senders ein. Aufnahmen lassen sich bis zu zwei Wochen im Voraus programmieren.

Bildqualität

Beeindruckende 4K- und HDR-Wiedergabe mit kleinem Haken

Weder klassisches SDTV- oder HD-Material noch UHD-Inhalte bereiten Panasonics Flaggschiff nennenswerte Probleme: Abgesehen von den gerade erwähnten DivX-Clips kommt der TX-65DXW904 mit allen wichtigen Videoformaten zurecht, obgleich die Wiedergabe von HEVC-Dateien in unserem Praxistest nicht immer funktionierte. Grundsätzlich werden SDR-Videos aber mit korrekter Bildfrequenz und ohne Ruckeln dargestellt, was ebenso für Sportmitschnitte mit 50 Bewegtphasen pro Sekunde gilt.

HDR-Content bereitet dem internen Mediaplayer gewisse Schwierigkeiten: Er spielt zwar 10-Bit-Dateien ab und wechselt auf den HDR-Bildmodus, reicht die Clips aber bloß in 8-Bit-Qualität an das Display. Das führt im eigentlich fließenden Grauverlauf unserer HDR-Testbilder zu groben Stufen (Banding); in praxisnahen Szenen wie etwa einer sommerlichen Landschaftsaufnahme kommt es in den hellen Wolken zu wabernden Farbsprüngen. Außerdem sind leichte Ruckler respektive Frame Drops erkennbar.

Panasonic Tx 65dxw904 Fernseher Bildqualitaet1
Unserem Testgerät lag ein USB-Stick mit HDR-Inhalten bei. Die hier abgebildete Szene aus „The Lego Movie“ zeigt eine beeindruckende Bilddynamik, Helligkeit und Farbenpracht, kommt qualitativ aber nicht an die HDMI-Zuspielung heran.

Via HDMI sieht die Sache schon anders aus: Schaltet man die ab Werk deaktivierte HDR-Funktion ein („Setup“ – „HDMI HDR Einstellung“), erscheinen HDR-Inhalte in erstklassiger 10-Bit-Quantisierung. Dabei wechselt das Gerät automatisch in den Farbmodus „Rec.2020“ und dreht den Kontrast komplett auf. Bei Bedarf korrigiert die „Rec.2020-Remaster“-Funktion die Farben nach. Die Schärferegler wurden dabei perfekt auf die HDR-Wiedergabe getrimmt: Sie wirken sehr fein und zeigen selbst bei voller Aussteuerung keine Säume. Diese endet in hellen Szenen bei 1.200 Candela; alle Farben und Mischfarben werden bis zu dieser Grenze sauber ausdifferenziert.

Auch Referenzpegel von 100 Candela im Graubild gibt er Fernseher mit annähernd korrekter Helligkeit aus. Kurz zusammengefasst: Noch nie haben wir HDR-Videos derart hell, kontrastreich und farbecht gesehen. Auch dunkle beziehungsweise nächtliche Szenen machen mit dem TX-65DXW904 richtig Spaß, stechen Spitzlichter wie etwa Sterne doch regelrecht aus dem rabenschwarzen Hintergrund heraus.

Panasonic Tx 65dxw904 Fernseher Bildqualitaet2
Neben dem Mediaplayer und den HDMI-Eingängen fungieren auch Streaming-Dienste wie YouTube, Netflix oder Amazon Instant Video als Quelle für UHD-Inhalte.

Diskussion: Neuen Beitrag verfassen